Skip to content

<

Raptorix's Origami Test

A cache by Raptorix Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 11/07/2009
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size:   regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Origami ist die Kunst des Papierfaltens. Dies ist einer meiner Hobbies. Jedoch sind meine Faltkünste im Vergleich zu grossen Origami-Meistern sehr bescheiden.



Historischer Überblick

Etwa 110 n. Chr.: In China wird das Papier erfunden, etwa gleichzeitig beginnt die Geschichte des Papierfaltens.
794 - 1192: In der japanischen Heian-Periode dient Origami zur Unterhaltung an den Höfen des Adels. In dieser Zeit entwickeln sich abstrakte, stilisierte Faltformen, sogenannte "noshi".

1338 - 1573: Die japanische Muromachi-Periode gilt als erste Blütezeit des Origami. Zur gleichen Zeit faltet Leonardo da Vinci (1452-1519) für seine Studien über Geschwindigkeit und Bewegung mehrere geometrische Papiermodelle.

1603 - 1868: Die Edo-Periode gilt allgemein als Blütezeit der japanischen bildenden Kunst. Aus dieser Zeit stammen zahlreiche schriftliche Quellen, welche die Kunst des Papierfaltens überliefern. Im 19. Jahrhundert entwickelt auch der deutsche Pädagoge und Erfinder des Kindergartens Friedrich Fröbel Origami-Figuren zur Förderung der kindlichen Entwicklung. Fröbels Kindergarten-Konzept wird von Japan übernommen, und es vermischen sich europäische und japanische Papierfalttechniken zum heute sogenannten "traditionellen Origami".

1880: Der Begriff "Origami" wird in die japanische Sprache eingeführt. Das Wort "Origami" ist abgeleitet vom japanischen Verb "oru" (falten) und von "kami" (Papier).

1880 - 1950: Die Tradition der anonymen Überlieferung von Falttechniken wird abgelöst vom sogenannten modernen Origami, bei dem jede Kreation einem bestimmten Künstler zugeordnet wird.

1950 - 1980: Die namhaftesten Papierfaltkünstler gründen einen internationalen Origami-Zirkel. Mit der Ausstellung des japanischen Origami-Meisters Yoshizawa Akira 1955 in Amsterdam wird die Begeisterung für die Kunst des Papierfaltens auch in Europa wieder geweckt. 1958 gründet Lillian Oppenheimer in New York das Origami Center of America - heute Origami USA.

1980 - 1990: Das moderne Origami entwickelt sich aus einigen wenigen Grundformen wie zum Beispiel Vogel oder Frosch. 1980 studieren der Japaner Maekawa Jun und der Amerikaner Peter Engel unabhängig voneinander die geometrischen Aspekte des Papierfaltens und begründen das sogenannte komplexe Origami.

Seit 1990: Mathematiker und Physiker entwickeln neue komplexe Origami-Techniken auf der Grundlage geometrischer Prinzipien. Höhepunkt der Entwicklung ist Robert Langs Origami-Computerprogramm "TreeMaker". Gleichzeitig entwickelt sich Origami als Kunstform weiter und wird von Museen und Galerien zunehmend in den Rang zeitgenössischer Bildhauerei gehoben.

Dieser Cache ist ein Mystery in der Grösse eines Regular. Er befindet sich nicht bei den oben angegebenen Koordinaten. In der Nähe des Endcaches hat es einen Grillplatz. Bitte Cache sehr vorsichtig öffnen und verschliessen. Besten Dank und nun viel Spass.


Aufgabe:
Welches Objekt gehört zu welchem Faltplan.

N 47° 08.(E+F)(A-B)(D-E) E 8° 36.(B-E)(A+C)(F+F)



Deine Lösung für die Koordinaten dieses Rätsels kannst du auf geochecker.com überprüfen. Geochecker.com.

Additional Hints (No hints available.)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.