Skip to Content

<

Geotop Nr. 38 Ofnethöhlen

A cache by Team sissifalke Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 10/13/2009
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Die Ofnethöhlen

Am Riesrand zwischen Holheim und Utzmemmingen liegt der Riegelberg, eine große Scholle aus Kalkgestein. Ihre heutige verkippte Lage ist auf den Einschlag des Riesmeteoriten zurückzuführen. An ihrer Südwestseite findet man mit den Ofnethöhlen Reste eines ehemaligen Karstsystems, das durch die Einwirkung Kohlendioxidhaltiger Wässer während der letzten Jahrmillionen entstanden war.

Der Einschlag

Das Nördlinger Ries ist einer der größten Meteorkrater der Welt mit 24 bis 25km Durchmesser. Es entstand durch den Einschlag eines Steinmeteoriten vor 14,7 Million years (im Obermiozän). Der Krater wurde in den Warmzeiten seit dem Impaktereignis durch Süßwassersedimente verfüllt. Später wurde der oberste Teil davon von den Schmelzwassern der Eiszeitgletscher wieder ausgeräumt, so dass der Krater wieder als Hohlform zu erkennen ist. Die Sedimente im Krater sind jedoch viel jünger als in der Umgebung und meist sehr fossilienreich.

Die Ofnethöhlen

Die Ofnethöhlen befinden sich im Ringwall des Kraters auf dem Riegelberg. Er zählt zu den so genannten Megablöcken, also den Gesteinsbrocken, die infolge des Meteoriteneinschlags vom Kraterrand abglitten und in die Riesebene hineinrutschten. Die Kalkgesteine des Oberen Jura (Malm) sind am Südende des Riegelberges als massiger Riffkalk entwickelt. Während der vergangenen Jahrmillionen unterlagen sie mehrfach der Verkarstung, bei der in Sickerwässern aus Atmosphäre und Bodenluft gelöstes Kohlendioxid die Kalksteine auflöste.

Bei den Ofnethöhlen handelt sich um Höhlenruinen, die auf der riesabgewandten Seite von einem Trockental angeschnitten worden sind. Die beiden Höhlen heißen Große Ofnet und Kleine Ofnet.

Die Große Ofnet liegt auf 520 m N.N., hat eine Länge von 30m das Portal ist 6m breit und 4m hoch. Etwa 50 m schräg oberhalb befindet sich die Kleine Ofnet; sie verfügt über eine Gesamtlänge von ca. 15 m.

Besondere wissenschaftliche Bedeutung erlangten die Höhlen durch archäologische Funde, die eine Nutzung durch den Menschen schon während der Steinzeit belegen.

Besonders spektakulär waren die Funde der Schädel, die in Nestern angeordnet waren; ein Nest mit 27 Schädeln und ein Nest mit 6 Schädeln beide aus der Mittelsteinzeit.

Am 12. Mai 2006 wurde das Nördlinger Ries als Nationaler Geotop ausgezeichnet und erhielt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung das Recht, das Logo "planet erde - Welt der Geowissenschaften" zu führen.

Bitte beantwortet folgende Fragen:

1. Wie viele zusätzliche "Ausgänge" zum Haupteingang kannst du in der Großen Ofnethöhle finden?

2. Beschreibe kurz die Vegetation am Riegelberg!

3. Was siehst du im Kalkstein nahe der der Hangkante der Großen Ofnet?

4. Das berühmte Foto! Dieses ist ja bekanntermaßen keine Logbedingung mehr, also nennen wir es "Owner-Wunsch". Macht ein schönes Foto im Hintergrund die große Ofnethöhle.

Die korrekten Antworten gelten dann als Logberechtigung!
Schickt eine Mail mit euren Antworten an sissifalke@arcor.de
Nach dem Absenden der Antworten könnt ihr gleich loggen, falls etwas nicht in Ordnung ist, melden wir uns.
Ihr braucht nichtunsere Logfreigabe abwarten!

Wir wünschen euch ganz viel Spaß bei dieser geologischen Entdeckungsreise!

Hat euch eure Reise gefallen, freuen wir uns natürlich über einen Favoritenpunkt.

Team sissifalke

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

374 Logged Visits

Found it 370     Write note 3     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 372 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.