Skip to Content

<

Feuer auf dem Wasser

A cache by G&J&Hund Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 12/19/2009
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Kleiner Tradi an einem alten Fahrensmann

Bei den angegebenen Koordinaten findet Ihr zusätzlich eine Info-Tafel über eine altes Feuerschiff, das im Heikendorfer Hafen liegt und heute als Vereinsheim dient. Rund 120 Jahre hat es auf dem Buckel bzw. auf dem Holzrumpf. Alle weiteren Details verrät diese Tafel links neben der Gangway am Container. Die Muggels, die evt. von Deck aus demonstrativ weggucken, wissen bescheid und haben manchmal Lust, euch nach dem Loggen das Schiff zu zeigen.

Was jedoch durchaus nicht überall bekannt ist : Wie funktioniert eigentlich die Optik von Leuchttürmen und Feuerschiffen ?
Um einem weitverbreiteten Irrtum vorzubeugen : Leuchttürme und Feuerschiffe sind keine Art Straßenbeleuchtung für die See. Sie haben also überhaupt NICHT die Aufgabe, die Gegend zu beleuchten. Ihr Sinn besteht vielmehr darin, als weithin sichtbare Bezugspunkte angepeilt werden zu können. Dazu brauchen sie einen Scheinwerfer, der auch aus 15 km Entfernung noch gut zu sehen ist. Wie baut man so etwas ?
Das Zentrum solch eines Scheinwerfers ist natürlich eine lichtstarke Glühbirne mit einer Leistung zwischen 1000 und 3000 Watt. Da eine Glühbirne ihr Licht aber in alle Richtungen abstrahlt, verteilt sich diese Lichtmenge leider gleichmäßig im Raum und nur ein ganz winziger Bruchteil erreicht den Beobachter draußen auf See – zu wenig, um über große Entfernungen zu tragen.

Dagegen musste man etwas tun : Man baute vor die Lampe eine möglichst große Linse, die das Licht bündelt und so einen größeren Teil der Strahlung in die gewünschte Richtung lenkte.

Nachteil : Solche großen Linsen sind furchtbar dick und deshalb auch furchtbar schwer.

Den entscheidenden Durchbruch zur Überwindung dieses Übelstandes brachte die nach ihrem Erfinder benannte „Fresnel-Linse“. Zum Verständnis muss man wissen, dass Linsen das Licht nur deshalb brechen, weil Ein- und Austrittsfläche gegeneinander geneigt sind. Wichtig ist also nicht die Dicke der Linse, sondern ausschließlich der Winkelunterschied an der Ein- und der Austrittsstelle des Lichtes. Augustin Jean FRESNEL kam dann um 1820 die Idee, das ganze „tote“, weil nicht brechwirksame Material in der Linse einfach wegzulassen und den Rest der Linse „zusammenzuschieben“ zu einer neuartigen Linse mit Ringzonen als Oberfläche.

Damit war das Gewichtsproblem gelöst, denn Fresnel-Linsen wiegen höchstens noch 1/10 so viel wie eine entsprechende „Voll-Linse“. Und vor eine Lampe gestellt, bündelt eine Fresnel-Linse das Licht genauso gut wie eine Linse herkömmlicher Machart :

Montiert man z.B. sechs solcher Fresnel-Linsen auf ein Drehgestell, in dessen Mitte die Lampe steht,...

...dann erzeugt solch ein Leuchtfeuer sechs Licht-„Blitze“ pro Umlauf für einen entfernten Beobachter. Diese ganze Optik ist allerdings im Heikendorfer Feuerschiff nicht mehr vorhanden, weil sie nicht mehr gebraucht wird. Ihre Pflege wäre zu aufwändig.


Nun zum Cache selbst : Parkmöglichkeiten, neuerdings nur mit Gebühr, gibt es z.B. auf dem Parkplatz bei N 54 0 22,465 E 10 0 11,875 Zum Versteck sind es von dort etwa 200m.

Additional Hints (Decrypt)

Fvrur Fcbvyreovyq, iba qbeg nhf rgjn 30 pz Evpughat Nhfgenyvra, abpu hagre Firaqobet.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

1,135 Logged Visits

Found it 1,053     Didn't find it 31     Write note 35     Temporarily Disable Listing 2     Enable Listing 1     Publish Listing 1     Needs Maintenance 1     Owner Maintenance 11     

View Logbook | View the Image Gallery of 49 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.