Skip to Content

<

Schweinfurter Stadtführung - St. Johannis

A cache by libby.de Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 2/21/2010
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Mein Beitrag zur kleinen Serie an historischen Schweinfurter Gebäuden, die Stadtführung. Ein rollstuhlgerechter 3 Stages-Multi.


Die St. Johannis-Kirche Schweinfurt

Die St. Johannis-Kirche ist die evangelische Hauptkirche Schweinfurts und zugleich das einzige noch erhaltene mittelalterliche Gebäude der Stadt.

Der Baubeginn ist urkundlich nicht belegbar, jedoch weisen kunstgeschichtliche Befunde etwa auf die Wende vom 12. zum 13. Jahrhundert. Die erste urkundliche Erwähnung (1325) liegt demnach rund 125 Jahre später, allerdings wurde damals noch an der Kirche gebaut; 1360 wurde sie fertig gestellt.

Als sich die freie Reichsstadt Schweinfurt 1542 der Lehre Luthers anschloss, wurde das Gotteshaus Zentrum der evangelischen Gemeinde. Der Übergang vollzog sich friedlich und es gab keinen Bildersturm gegen vorreformatorische Kunstwerke - ein Grund dafür, dass die Kirche aus aus dieser Zeit wertvollen Kunstbesitz hat.

In der Kirche findet man eine einzigartige Stilmischung aus fast allen Kunstepochen. Die Kirche stellt sich dem Besucher wie ein Bilderbuch der Kirchengeschichte dar, in dem auch seltene Übergangsstile betrachtet werden können. Hochwertige Bauskulptur, wertvolle Einrichtungsbestandteile, 22 Grabdenkmäler, ein berühmtes Konfessionsbild, der älteste Taufstein Schweinfurts und vorreformatorische Kunst machen die St. Johannis-Kirche zu einer der bedeutendsten Kirchen Unterfrankens.

Ein Blick in die St. Johannis-Kirche ist sehr empfehlenswert. Sie ist täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Zum Lösen des Cache ist das nicht nötig.


Nun zum Cache:

Ihr befindet euch auf der Westseite mit dem Haupteingang der St. Johannis-Kirche.

An Stage 1 stehen neben dem Haupteingang zwei Treppentürme.
1.
Wieviele Rautenförmige Fenster haben diese beiden Treppentürme? A=_


Nun wendet euch nach rechts und geht auf die Südseite der St. Johannis-Kirche.
Hier findet ihr ein reich verziertes Portal mit einer krönenden Spitze. Direkt über der Tür sind 2 Köpfe zu sehen. In selber Reihe mit dem unteren Kopf sitzen einige Gestalten.
2.
Wieviele Gestalten sind über der Tür, in selber Reihe mit dem untersten Kopf? Davon zieht ihr 2 ab. B=_

(Köpfe und die 2 Tiere links und rechts von der Tür nicht mitzählen)

Geht weiter an der Südseite entlang.
Hier findet ihr ein weiteres Portal, das von 2 großen Figuren bewacht wird.
Neben der linken Figur sitzt ein Tier, das man auch im Stadtwappen findet.
3.
Wie heißt dieses Tier? Wieviele Buchstaben hat das Wort? C=_

(Falls unklar, dann später die Tafel bei Frage 10 genau lesen.)

Berechne Stage 2:
Korrekturfaktor Z = A*B
N 50 02.734 + Z
E 010 14.002 + Z

Geht in südliche Richtung zum Marktplatz um zur Stage 2 zu kommen.

Hier findet ihr eine Metallplakette an einem Haus.
Die Plakette hat die Form eines Tieres.
4.
Wie heißt dieses Tier? Wieviele Buchstaben hat das Wort? D=_

(Teil eines Wortes auf der Plakette)

5.
Wie hieß der Gasthof der hier stand? Wieviele Buchstaben haben die drei Worte? E=__


6.
Wie hieß der Gastwirt? Wieviele Buchstaben haben die drei Worte? F=__


7.
Wie heißt das berühmte Gericht, dass er erfand? Wieviele Buchstaben haben die zwei Worte? G=__


8.
Wie heißt die Gesellschaft, die er mit gründete? Wieviele Buchstaben hat das eine Wort? H=_


Berechne Stage 3:
Korrekturfaktor X = 
A*(B+D+E+F+G+H)
N 50 02.425 + X
E 010 13.605 + X

Geht nun erst in nördliche Richtung um dann links durch einen Fußgängerdurchgang zur Stage 3 zu kommen.

Ihr steht vor einem Renaissance-Gebäude von 1582.
9.
Wieviele viereckige Fenster hat die weiße Südfront des Hauses? I=__

(Jedes Fenster hat 4 Glasscheiben)

An der Westseite des Hauses hängt eine Tafel mit Infos über Schweinfurt.
10.
In welchem Jahrhundert ist eine erste Siedlung östlich des Marienbach urkundlich belegt? K=_



Berechne die Finalkoordinate:

N 50 [H-K] [D-C].[G-F] [F-E] [A+C]


E 010 [H/B] [B-C].[I/2] [K-D] [E/2-1]

Additional Hints (Decrypt)

zntargvfpu

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

353 Logged Visits

Found it 328     Didn't find it 15     Write note 2     Temporarily Disable Listing 1     Enable Listing 1     Publish Listing 1     Needs Maintenance 1     Owner Maintenance 3     Post Reviewer Note 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 8 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.