Skip to content

This cache has been archived.

yvodami: Liebe Cacher!
Am Wochenende haben wir selbst die schöne Runde um die Talsperren nochmal abgelaufen und die Dosen wieder eingesammelt. Die Serie wird archiviert, da ich keine Wartung machen kann. Noch einmal vielen Dank für die vielen, positiven Logbuch-Einträge!
Gruß an alle,
yvodami

More
<

Talsperren der Eifel #2 - Oleftal

A cache by yvodami Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 03/12/2010
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
4.5 out of 5

Size: Size:   small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Related Web Page

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Talsperren der Eifel #2

“Oleftal“

 

„Talsperren der Eifel“ ist eine Serie von 3 einzelnen Wandercaches (Tagestouren) die insgesamt einen Rundkurs von ca. 77 km Länge ergeben. Gemeinsam mit canislupus, habe ich diese Serie bei einer Drei-Tages-Wanderung durch die Eifel gelegt. Wir sind in Einruhr gestartet, haben in Höfen und Schleiden übernachtet und waren am dritten Tag wieder am Startpunkt. Natürlich kann man die Caches auch einzeln angehen.

 

 

 

Tourübersicht der Cache-Serie:

#1 „Perlenbachtal“ (GC24AJZ): von Einruhr aus geht es „rückwärts“ entlang der offiziellen Etappe 3 des Eifelsteiges bis nach Höfen (kurz vor Monschau). Mit knapp 20km die kürzeste Etappe, dafür aber einige Höhenmeter. Hier liegen auch eine ganze Reihe Tradis (Empfehlung: „Hammer Hang“) in der Nähe der Strecke, die zusätzlich Zeit kosten. Insgesamt waren wir rund 10 Stunden unterwegs.

#2 „Oleftal“ (GC24AW0): von Höfen aus geht es zunächst in Richtung der belgischen Grenze, dann entlang der Oleftalsperre und über  Hellenthal bis nach Schleiden. Insgesamt knapp 30km, für die wir einschließlich ausgedehnter Mittagsrast rund 10 Stunden unterwegs waren.

#3 „Urfttal“ (GC24AW5): von Schleiden aus wieder „rückwärts“ entlang des Eifelsteiges zunächst zum Etappenziel Gemünd. Von dort die offizielle Etappe 4 des Eifelsteiges über die Dreiborner Hochfläche hinauf zum Areal Vogelsang. Dann führt die Route über das verlassene Dorf Wollseifen, wieder hinunter zur Urfttalsperre und bis zurück nach Einruhr. Vogelsang und Wollseifen sind absolut sehenswert und man sollte unbedingt extra Zeit einplanen, so waren wir nach rund 12,5 Stunden am Ziel.

Cache-Waypoints:

UNBEDINGT DIE BILDER AUSDRUCKEN UND MITNEHMEN!

Es handelt sich um einen einfachen Multi, die hohe T-Wertung bezieht sich allein auf die Wegstrecke. Der Weg ist das Ziel, daher sind die Aufgaben schlicht gehalten! Es gilt auf der Route die 6 Wegpunkte A - F abzulaufen, an welchen Ihr die Ziffern der Bilder dem jeweiligen Wegpunkt (=Buchstabe) zuordnet. (An dieser Stelle vielen Dank an das Team HomerJay für die Erlaubnis, die Waypoints der "Rheinsteig"-Serie zu kopieren!)

Liebe Cacher, beinahe die gesamte Wegstrecke verläuft durch Naturschutzgebiet. Die Wege dürfen und müssen an den Wegpunkten nicht verlassen werden. Auch der Cache liegt nahe des Weges. Bitte verhaltet Euch überall entsprechend den bekannten Regeln für Naturschutzgebiete und nehmt Rücksicht auf Pflanzen und Tiere.

 DAS FINAL LIEGT BEI:

N 50° 30.DEA E 006° 27.BCF

 

LOG-Bedingungen:

  1. Dies ein WanderCache, daher wünschen wir uns natürlich, dass die einzelnen Caches von möglichst vielen Wanderern „an einem Stück“ absolviert werden.
  2. Daher: Der Titel FTF gebührt dem ersten, der den Cache in einem Stück gelaufen ist!
  3. Natürlich darf auch jeder, der die Wegpunkte einzeln gesammelt oder an mehreren Tagen erledigt hat, den Cache auch schon vorher loggen. Nur sollte er ehrlich sein und dies in seinem Log auch kenntlich machen.

Streckenführung:

Für #1 und #3 ist die Streckenführung kein Problem. Man kann sich einfach die offiziellen Eifelsteig-Etappen herunterladen. Diese habe ich dann unter MapSource angepasst. Für Cache #2 geht’s von Höfen aus Richtung Belgien, schon nach wenigen Kilometern dann einfach immer dem Wanderweg Richtung „Oleftalsperre“ folgen. Hinter Hellenthal dann hinauf zum Wildgehege und weiter bis Schleiden. Bei Bedarf bitte anfragen, ich stelle auch gerne unseren Track zur Verfügung.
Wir sind in Höfen (Pension Paul) und Schleiden (Pension Heß, Weltklasse Frühstück!) zu günstigen Preisen untergekommen. In beiden Pensionen waren auch unsere drei großen Hunde willkommen!

 

Wir haben die Caches beim Wandern gelegt und hoffen, dass alle Koordinaten eindeutig und die Punkt wie auch das Final gut zu finden sind! Eine Generalprobe gab es nicht! Sollte es Probleme geben, bitte sofort melden! Auch bei Fragen im Vorfeld bitte ruhig melden!

Wir wünschen Viel Spass und allseits Happy Caching!

yvodami & canislupus,

Hinweis 22.05.10: Am Wegpunkt, der die Zahl 3 trägt, hängen seit Kurzem noch 2 weitere, kleine Schilder. Diese sind auf dem Bild noch nicht drauf!

Additional Hints (No hints available.)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.