Skip to Content

This cache has been archived.

geolemminge: Alles hat einmal ein Ende und so geht heute der Abt in seinen wohlverdienten Ruhestand.
Da so ein Kloster natürlich einen Chef braucht, steht der neue Abt schon in den Startlöchern.

More
<

Auf den Spuren des Abtes

A cache by Geolemminge Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 3/2/2010
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Dieser Cache rund um den Abt-Degen-Weinwanderweg befindet sich im
Naturschutzgebiet Pfaffenberg. Der Cache wurde extra so gestaltet,
dass die Natur nicht gefährdet wird, also nehmt euch daran ein
Beispiel.
Bleibt auf den Wegen (Es ist nicht nötig, diese zu
verlassen, lediglich der Final liegt ca. 15 Meter abseits des Wegs),
hinterlasst keinen Müll, solltet ihr welchen finden hebt ihn
auf und nehmt ihn mit.
Behandelt diesen schönen Flecken Natur
bitte mit dem Respekt, der ihm wirklich gebührt!



 


 



Ob hier immer noch der Geist des Abtes wandelt? Durch die Bedeutung,
die Abt Alberich Degen für den Weinbau in Franken hatte,
könnte man es sich gut vorstellen, dass er Gefallen an diesem
Weinwanderweg finden würde und gerade in lauen
Sommernächten hier umhergeht und die traumhafte Aussicht
genießt.

Doch irgendwie hat man das Gefühl, dass ihn hin und wieder
etwas erzürnt, woher sonst die Schäden an den Mauern,
wenn nicht durch sein Toben?

Musik, die auf Verstecke hinweist?

Informative unschuldige Tafeln, verdorben durch freimaurerischen
Code, der auf etwas hinweist, das nur von Auserwählten
gefunden werden kann?

Bist du etwa gar einer der Auserwählten der die Ruhe des Abtes
stört? Das musst du erst beweisen!

Dein Gefährt kannst du bei N49 59.922 E10 37.458 abstellen und
dich dann auf zum ersten Schandfleck bei N49 59.942 E10 37.498
begeben, wo du das Werkzeug für deine gar unchristliche Tat
findest. Ersatzwerkzeug hier

Nachdem du dein Werkzeug gefunden hast, begib dich damit auf zu
N49 59.891 E10 37.758 wo du die ersten Hinweise sehen kannst.
Folgender Text sollte dir helfen dein Werkzeug zu
komplettieren:

„………. Ich seh‘ die _____ (2.
Buchstabe = 14) um den Main zu meinen Füßen
liegen“

___________ (1. Buchstabe = 22) Abschnitte wie z.B. alte
Winzertreppen in den teilweise historischen, _______________ (3.
Buchstabe = 15) Rebhängen, oder der „Eselssteig“
wechseln sich ab mit waldschattigen Wegabschnitten.

Ruhebänke und ______ (9. Buchstabe = 13) an interessanten
Aussichtspunkten laden zu erholsamen Pausen ein.

Alle Codestücke gefunden? Dann auf nach N49 59.947 E10 37.663
!

Hier finden sich erneut Codestücke, diesmal jedoch verteilt
auf zwei Objekte.

Geologisch dominieren hier bunte, vorwiegend rotbraune und
__________ (1. Buchstabe = 9) Ton- und Tonmerglesteine des
Gipskeupers, die von hellen Anhydrit- und Gipslagen durchzogen
sind. Die ca. 220 bis 230 Millionen Jahre alten Sedimentgesteine
sind die Folge von Meerwassereinbrüchen mit nachfolgender
__________ (6. Buchstabe = 12).

Im oberen Bereich der Formation treten auch helle Dolomitbänke
zutage, die als ___________ (1. Buchstabe = 8) bezeichnet
werden.

Durch die Anzahl, Art und Abfolge der ___________________ (1.
Buchstabe = 7) ist eine Differenzierung in unterschiedliche
Bodentypen möglich.

Er ist typisch für eine ________ (1. Buchstabe = 10)
Bodenentwicklung aus Carbonat- oder Sulfatgestein.

Es handelt sich hierbei um nährstoffreiche, biologisch aktive
Böden, auf denen oftmals auch seltene Pflanzen gedeihen
– wie hier der ____________ (2. Buchstabe = 24)

Die ganze fränkische Rebsorten-Palette kann sich hier wohl
fühlen: Silvaner, Riesling, Domina und _____________ (1.
Buchstabe = 11)

Die Lehrbergschichten sind eine Folge von braunroten, selten
_________ (1. Buchstabe = 25) Tonsiltsteinen und Tonmergelsteinen
von bis zu 40 m Mächtigkeit.

Im oberen Teil der Formation liegen aber einige markante, helle
___________ (1. Buchstabe = 1), die als Lehrbergbänke bekannt
sind. Sie bilden eine Zone mit weißgrauen mächtigen
Dolomitlagen, die auch Fossilien (________ (4. Buchstabe = 2),
Fischreste) enthalten können.

Die Lehrbergschichten sind Ablagerungen in den so genannten _______
(4. Buchstabe = 5), adrigen Landgebieten, in denen die Sedimente
vor allem in episodischen Seen und Schichtfluten gebildet
wurden.

Die alten ___________ (1. Buchstabe = 4)

Das Areal des ________ (1. Buchstabe = 3) Sandsteins zwischen Zeil
und Ziegelanger ist intensiv mit alten Steinbrüchen
durchsetzt, die für ihre Fossilien ________ (5. Buchstabe =
6)sind.

Das Netz sollte sich nun schon gut gefüllt haben, jedoch sind
immer noch deutliche Lücken vorhanden. Diese kannste du an N49
59.791 E10 38.042 füllen.

Diese fruchtbare Sorte ergibt eine relativ hohe Frosthärte und
ist in ________ (6. Buchstabe = 21)

Der Silvaner wurde vom gebürtigen _________ (1. Buchstabe =
20) Abt Alberich Degen Mitte des 17.

Jahrhunderts nach Franken gebracht und gilt hier als die klassische
Rebsorte. Silvaner Weine sind von neutralem Charakter, herzhaft und
_________ (2. Buchstabe = 19).

Die Sorte _________ (1. Buchstabe = 17) wurde 1929 von August
Herold aus rotem Trollinger und weißem Riesling
gekreuzt;

Die Züchtung aus Riesling und Silvaner, die im Jahr 1916 Georg
Scheu aus Alzey gelungen ist, besticht durch ihren ______ (3.
Buchstabe = 18).

Er wird einerseits als trockener Rotwein ausgebaut und jung
vermarktet, andererseits kann der Dornfelder auch im ___________
(6. Buchstabe = 16) ausgebaut werden, was geschmeidige, harmonische
Weine ergibt.

Der Blaue _______________ (9. Buchstabe = 23)

Nun sollte alles komplett sein. Nur was damit Anfangen? Erinnerst
du dich an die Musik die den Abt zum Wahnsinn treibt? Ob dies wohl
der Schlüssel zu weiteren Hinweisen ist? Nun kannst du wirklich
beweisen ob du einer der Auserwählten bist, der Weg sollte dir
nun immer klarer werden.



Noten in den Feldern werden addiert, nach oben geht es über die Winzertreppe, dafür laufe einfach noch ca 250 Meter auf dem Weg entlang, bis du das Schild siehst welche die Winzertreppe markiert.
Nachdem es in letzter Zeit immer wieder Probleme gab noch ein Hinweis. Das Notenrätsel kann vorab gelöst werden, das Werkzeug ist nicht zum Lösen des Rätsels notwendig. Aber seid gewarnt, ohne das komplettierte Werkzeug habt ihr keine Chance den großen Schandfleck zu finden

Ob du richtig liegst kannst du per Geochecker überprüfen
Geochecker.com.


Während deiner weiteren Reise von Schandfleck zu Schandfleck müssen die Wege nicht verlassen werden, alle Schandflecke befinden sich in unmittelbarer nähe der Wege. Nachdem du Schandfleck 6 gefunden hast, wird dich dein Wegweiser zwar in eine Richtung weisen, jedoch verlasse den Schotterweg erstmal nicht. Der Wald durch den du gehen müsstest um eine gerade Strecke laufen zu können ist Teil des Naturschutzgebiets welches nicht betretten werden darf, zudem ist es durch den steilen Hang auch nicht ungefährlich. Erst kurz vor Schandfleck 7 hast du dann erneut die Wahl, hier solltest du den Waldweg (welcher Teil des Wanderwegs Abt-Degen-Steig ist, zu erkennen am Boxbeutelschild) wählen welcher durch zwei Steinbrüche führt, auf diesem Waldweg befindet sich der 7. Schandfleck.



Im gesamten erwartet euch ein Geocache von ca 5 km Länge und 1,5-3 Stunden Dauer.


CacherCounter



HansHans Cache der Woche

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

189 Logged Visits

Found it 144     Didn't find it 1     Write note 13     Archive 1     Temporarily Disable Listing 10     Enable Listing 9     Publish Listing 1     Needs Maintenance 1     Owner Maintenance 8     Post Reviewer Note 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 36 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.