Skip to Content

<

Lehrberg Schicht und Magerrasen (Earthcache)

A cache by Throle Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 04/24/2011
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: not chosen (not chosen)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Lehrberger Kipperrangen
Im fränkischen Dialekt wird der Keuper oft als Kipper bezeichnet.



Der Ort Lehrberg erhielt durch die Lehrberg-Schichten überregionale Bekanntheit. Man findet die Lehrberg-Schichten nicht nur auf der Frankenhöhe, sondern sie reichen von Thüringen bis in den Stuttgarter Raum. Den Namen erhielt die Formation im 19. Jahrhundert durch Carl Wilhelm von Gümbel, einer der bedeutendsten Geologen Bayerns, der diesen Gesteinsschichten den Namen Lehrberg-Schichten gab, da sie hier in Lehrberg in sehr schöner Weise zu Tage treten.


The village Lehrberg is known by the Lehrberg layers national. One finds the Lehrberg layers not only on the Franconian height, but from Thuringia to the Stuttgart area. The formation got the name in the 19th century by Carl Wilhelm von Gümbel, one of the most important geologists of Bavaria who booked these rocks with the name Lehrberg layers, because they step here in Lehrberg in very nice manner by days.


Die Lehrberg-Schichten (auch Steigerwald-Formation oder Untere Bunte Mergel genannt) befinden sich geologisch im mittleren, oder auch bunten Keuper, dieser prägt die gesamte Frankenhöhe. Im mittleren Keuper findet man zuoberst den Blasensandstein, darunter die Lehrberg-Schichten mit bunten Mergeln und Letten (Lehm und bröselige Steine), dann den Schilfsandstein und wieder darunter die Estherienschichten (Gipskeuper). Die Zeit des Keupers, zusammen mit dem darunter liegenden Muschelkalk und Buntsandstein, liegt im Trias (Erdmittelalter) und ist somit geologisch gesehen noch älter als der Jura.

The of Lehrberg layers (also Steigerwald Formation or lower coloured marls called) are located geologically in the middle, or even colorful Keuper, which shapes the whole Franconian eight . In the middle Keuper sandstone we find the bubble on top, then the Lehrberg layers with colorful layers of marl and Latvians (crumbly clay and stones), among the reed beds of sandstone and again including the layers of gypsum Keuper. The time of the Keuper, together with the underlying limestone and sandstone, lies in the Triassic and is therefore geologically older than the Jurassic.


Endstanden sind die Schichten vor ca. 230 Millionen Jahren. Damals gab es hier ein flaches Meer, dieses änderte ständig seine Küstenlinie und trocknete zeitweise sogar aus, wobei sich hier Sedimente abgesetzt haben. In den Ablagerungen der Lehrberg-Schichten erkennt man heute noch den damaligen Wechsel des Klimas: rote Ablagerungen (Eisenoxide) entstanden bei trockenem Klima an der Luft, grau und grün sind typische Ablagerungen unter Wasser.
Die grüngrauen und rotbraunen Tonsteine sind fossilleer. Lediglich die Dolomitlagen enthalten z.T. eine reiche Fauna von Schnecken (Gastropoda), Süsswassermuscheln (Unionoida), Muschelkrebse (Ostracoda) und Knochenreste von Wirbeltieren.


About 230 million years ago there was a shallow sea in Lehrberg that is constantly changing its coastline, and even dried up at times. At that time there was a shallow sea, this is constantly changing its coast line and at times even wiped out, and here we have deposited sediments. In the deposits of of Lehrberg layers can be seen today the change of climate at that time: red deposits (iron oxides) originated with dry climate in the air, grey and green typical depositions are under water.
The green-gray and red-brown sound stones are fossil empty. Only the dolomite layers contain partly a rich fauna of gastropods (Gastropoda), freshwater mussels (Unionoida), mussel cancers (Ostracoda) and osseous leftovers of vertebrates.


Die Zusammensetzung des Bodens ist auch für die Vegetation oberhalb bestimmend: Die Hänge der Frankenhöhe sind zu mager und steil für effektive Wiesennutzung oder gar Ackernutzung. Traditionell ist hier Weideland, bereits seit dem 18. Jahrhundert wurden hier die Schafe geweidet und prägen so das Bild der Frankenhöhe. Hier auf den Schafweiden finden sich wahre Schatzkästchen der Natur: viele Pflanzen und Tiere haben sich an die mageren und trockenen Bedingungen angepasst und finden hier Rückzugsgebiete in der intensiv bewirtschafteten Flur. Auch zahlreiche seltene oder gar vom Aussterben bedrohte Arten finden hier auf den Halbtrockenrasen ihren idealen Lebensraum.

The ground state also determines the vegetation above: The hillside situations of the franc height are too thin and precipitously for actual meadow use or even field use. Pastureland is traditional here, already since the 18th century the sheep graze here and stamp the picture of the franc height. Here the sheep pastures are true treasure boxes of the nature are found: many plants and animals have adapted themselves to the thin and dry conditions and find here retreat areas in the intensely managed farmland. Also numerous rare or even from the extinction threatened kinds find here on the medium dry lawn her ideal living space.

Aufgaben:
1.) Beantworte die Fragen an Hand der Infotafel:

  • a.) Den Komplex aus welchen Material hat C.W.v.Gümbel als Lehrberg Schicht belegt?
  • b.) Bei welchem Schmetterling ist die stachelige Distel, gemäß Infotafel, sehr beliebt?
Baue aus den Antworten eine E-Mail-Adresse zusammen: z.B. aus Franken-Marmorsteine und Pfauenauge wird: FrankenmarmorsteinePfauenauge@web.de (Achtung, die hier genannten Wörter sind natürlich nicht richtig!). Es gilt: ä = ae, ö = oe, ü = ue, ß = ss

2.) Sende eine Mail mit deinem GC-Namen (Nickname) in der Betreff-Zeile (damit ich nicht jede Mail öffnen muss) an diese E-Mail-Adresse.
Du erhälst dann umgehend eine Antwortmail (= "Abwesenheitsnotiz").
Sollte dies aus technischen Gründen einmal nicht der Fall sein, versuche es doch bitte zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.

Logs ohne Logfreigabe (Abwesenheitsnotiz oder PN) werden kommentarlos gelöscht.

Zusatzaufgabe:
3.) Es wäre schön, wenn du ein Bild von dir oder deinem GPS vor dem Lehrberger Kipperrangen machst und dieses Foto, hier bei gc.com einstellst. (wähle einen größeren Ausschnitt, damit man den Hang deutlich erkennt!!!)


***

Assignment:
1.) Answer the following questions with the help of the info board on site:

  • a.) the complex from which material has C.W.v.Gümbel occupied as a Lehrberg layer?
  • b.) Which butterfly is the prickly thistle, according to information board, very popular?
Assemble from the answers an e-mail address: e.g., from Franken-Marmorsteine and Pfauenauge becomes: FrankenmarmorsteinePfauenauge@web.de (attention, the words called here aren't right of course!). It is worth: all words are in german, ä = ae, ö = oe, ü = ue, ß = ss

2.) Send a mail with your GC name (Nickname) in the reference line (so that I must not open any mail) to this e-mail address. You get immediately an answer mail (= "absence note"). Should this not be for technical reasons once the case, nevertheless, it tries please at a later time once again.

Logs without permission to log (absence note or PN) will be deleted.

Additional task: 3.) It would be nice if you take a picture of yourself or your GPS before the Rock Explanation and put this photo here with gc.com.

Additional Hints (Decrypt)

Qnf refgr Jbeg qre Znvynqerffr zhff zvg "ra" raqra
***
Gur svefg jbeq bs gur znvynqerff raqf jvgu "ra"

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.