Skip to Content

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.

Multi-cache

Hagener Schlossgespenst

A cache by G&J&Hund Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 3/27/2010
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Ein mehrteiliger Multi, ein vergnüglicher und hübscher Parcours zu Fuß, der - ohne Suchen und Denken - weniger als eine halbe Stunde dauert. Mit : natürlich deutlich länger, rechnet eher mit 2 Stunden.
Ein aktueller Ausdruck der Seite ist SEHR empfehlenswert !

Biegt mit Eurer Cacher-Kutsche bei 54°21.730--10°17.150 von der Hauptstraße ab, lasst sie zwischen den Torhäusern hindurch rollen und erfreut Euch an der hübschen Zufahrt ! Stellt dann Eure Kutsche links auf dem Platz vor dem Hagener Schloss ab. Nehmt Feder und Papier mit, und begebet Euch sodann zum Beginnen zum Startpunkt 54°21,622 - 10°17,100.
Nehmet auch Eurer Hündlein mit, denn der wird hier oft nette Gesellschaft haben.
Das Herrenhaus Hagen wurde in den letzten Jahren aufwändig renoviert. Überquert die frühere "Brücke" hin zum Eingang , wo ihr rechts noch immer die Reste des ehemalige Schlossgrabens sehet.

Am Schloss könnt Ihr lesen :
AN NO HB LB 16 49
Das bedeutet :
ANNO 1649 >> NOTIEREN !
Erbauet von
HINRICH BLOME und LUCIA BLOME
Bleibet stehen und dreht die Zeit zurück,
zuerst bis zu dem Jahr, als man die Uhr
anbrachte (NOTIEREN ! )
und dann dreht
sie noch weiter zurück bis in die Zeit der
Gräfin LUCIA BLOME.

Kramet nun all Eure gesammelte Fantasie hervor:
Setzet Eure Perücke auf und ziehet Eure
Pluderhosen an ! Schon wird sich die Tür öffnen
und die wunder-wunder-wunder-schöne Bauherrin,
die entzückende HOCHGEBORENE GRÄFIN LUCIA,,
wird Euch hoheitsvoll lächelnd entgegen schreiten.
Sie wird Euch bitten, ihr bei ihrer Promenade
hilfreich Euren Arm zu leihen.

Nun strebet links am Schloss entlang. Dort wird Euch Eure Dame, die Gräfin LUCIA BLOME, geborene POGWISCH, stolz ihren Stammbaum hinter Glas gerahmt zeigen. (schauet ganz oben!),
Ihr solltet Euch NOTIEREN , wieviele Kinder sie mit HINRICH BLOME bekam und wieviele davon erwachsen wurden.
Alsdann lauschet Gräfin LUCIAs Worten:
"Ich wurde während des Dreissigjährigen Krieges 1623 geboren. Mein Vater fiel aber schon 3 Jahre später in einer Schlacht gegen TILLY. Unsere Familie POGWISCH war sehr vermögend, und ich, LUCIA, wurde Herrin unseres Gutes Hagen. Als 19jährige reiche Erbin wurde ich 1642 standesgemäß mit dem Grafen HINRICH BLOME verlobt.
Er hatte als Hofjunker und Mundschenk am Dänischen Hof bei König Christian IV gedient, wurde als Gesandter des Königs in Polen und dann zum Amtmann in Rendsburg ernannt.
1646 wurde ich in der Probsteierhagener Kirche vermählt. Schon bald begannen wir, das frühere Gebäude unseres Gutshauses abzureißen. Auf den alten Gewölben innerhalb unseres imponierenden Wassergrabens ließ ich von meinem Erbe dieses neue stattliche Herrenhaus erbauen.
Mein Hochgeborener Gemahl residierte ja in Rendsburg, aber seine Kutsche brachte ihn oft genug heim in unsere Gemächer. Zu meinem Stolz heirateten alle meine lebenden Kinder in die holsteinischen Adelsgeschlechter der Familien von Ahlefeld, Rantzau, Rumohr und Buchwald.
Mein Gatte wurde gar noch Königlicher Geheimer Rat und Träger des Dannebrog-Ordens !! Auch war er dabei, als Herzog Christian Albrecht 1665 die Kieler Universität gründete.
Als mein Gemahl starb, übernahm ICH , LUCIA, als Herrin die Gutsverwaltung.“
.

Begebet Euch nun wenige Schritte dahinter an den Anfang des Parks, zwischen die beiden Eingangsteine. Ihr schauet auf einen lange vernachlässigten Englischen Garten, den LUCIA in dieser Form nie gesehen hat, denn er wurde erst nach 1800 angelegt. br /> Reichet nun LUCIA nach dem langen Stehen Euren Arm, entnehmet ein Tütchen für Eures Hündeleins Notdurft und schwenket direkt dahinter nach links in den Weg im rechten Winkel ab. Promenieret mit ihr den alleeartigen Damm entlang herunter zur Hagener Au. Dieses Gewässer strömt vom Passader- und Dobersdorfer See und mündet bei Laboe in die Ostsee.


LUCIA belehret Euch nunmehr :
"Das Gebiet auf der nördlichen Seite der Hagener Au bis zur Ostsee nennt sich PROBSTEI, deshalb heißt der Ort : Probsteier-Hagen, mit seiner uralten Kirche. Mein Schloss aber heißt nur "HAGEN", weil es eben auf der Südseite und somit NICHT in der Probstei liegt. Das ist sehr gut, denn wir besitzen Leibeigene, die alle Arbeit tun, während die Bauern in der Probstei frei sind und uns Adligen keinerlei Dienste leisten. Welche Verschwendung von Arbeitskraft ! ! !"


Nun vernehmet die weiteren STATIONEN :

1 ) Lehnt Euch über das Geländer an der Mitte der Brücke und schauet den herabrauschenden Wassern nach, dann werdet Ihr, wenn Ihr den Kopf neiget, ein Schildlein finden mit einem dienlichen bezifferten Hinweis, der euch sagt, wo Ihr weitersuchen könnt.

2 ) Gräfin LUCIA schmunzelt: "Hier saß ich oft, wenn ich einsam war, und nahm auch manchmal meinen Tee mit einem reizenden Kavalier." br />
Ein hohes Schildchen am dünnen Baume wasserwärts wird Euch die Lage der nächsten Station verraten.
Berechnet nun das Alter ( xxx und yyy ) der zwei dort genannten Dinge :
Wie alt waren sie im Jahr 2010
(als der Cache angelegt wurde) ??? Dann verändert sie noch mit den dort eingravierten Werten (?? und ??) :
N = 54° 21, xxx + ??; E = 10° 17, yyy - ??
Nun reichet LUCIA Euren Arm, führt sie galant wieder auf den Weg zurück und schlendert weiter mit ihr die leichte Anhöhe empor, und von dort erspähet ihr die zweite Brücke und führt sie darüber hinweg.

3 ) Frau Gräfin werden wohl mit ihren Schuhen nicht in der Lage sein, hochzusteigen. Oben entdecket Ihr die Baumhöhle, wo früher unser geheimes Brieflein versteckt war. ( wurde zu oft gemuggelt ! :-(( ) Strebet von dort 12 m zum lichten Feld und suchet unter flachem Gestein. Entnehmet einen Zettel.

4 ) Hier entdecket Ihr über dem Bild des Saftkuglers (leider vollgesprayt) lediglich den Hinweis, um zu entscheiden, auf welchem Weg Ihr LUCIA geleiten solltet. br />
5 ) HOCHGEBOREN bleiben auf dem Weg stehen, um sich an den Baum zu lehnen und hinüber zu ihrem Schloss zu schauen. Ihr hingegen werdet wenige Meter hinter ihr knien, wenn Ihr LUCIAs geheimes dunkles Döschen hebet. Mag sein, dass Euch direkt von oben neugierige Augen aus der 28 beobachten, wenn Ihr tief unten in einer Baumhöhle ein Papierchen aus der Box entnehmet.

6 ) LUCIA wird Euch vom Wege her zuzwinkern, wenn Ihr als mutiger Kavalier durchs Grüne streifet, um ein Döschen am efeuumrankten Baumstumpf zu suchen. Entnehmet einen Zettel und schlendert weiter.

7 ) An dieser Station bedarf es nur Eures Lesens.
Genau von hier gesehen sind‘s kaum 50 m zur Station 8.

8 ) Schauet noch einmal verschämt auf LUCIAs reizendes Decolletée und hebet euer Haupt, so werdet Ihr über euch an einem Aste geschraubt ein Schildchen finden, das euch ein Ziel benennet. Schreitet von hier DIREKT zum Genannten über die Wiese dorthin, links daran vorbei und dann noch so etwa 10 Doppelschritte geradeaus. Nun steht Ihr auf einer Stelle, 3 m vom nächsten Baum entfernt.
Wendet Euch etwas gen Ost, holet hervor all eure Phantasie und euer charmantes Lächeln, hebet etwas euer Haupt..…, so werdet Ihr nur wenige Meter vor Euch das Gesicht des erschröcklich grauslich liebenswürdigen "Hagener Schlossgespensts" entdecken…..

Was LUCIA Euch berichtet hat, ist historisch verbürgt. Ihr jedoch, als heutzutagige Yellow-Press-Gebildete, macht euch sicherlich schäbige Gedanken und grübelt : Wer weiß, ob die einsame junge Gräfin nicht viele Stunden mit ihrem geheimen Kavalier in diesem Garten promenieren ging und ......??? Wer weiß, ob sie seiner nicht irgendwann überdrüssig wurde und ihn im Kellergewölbe grausam verschmachten ließ ???? Oh jaaaaa ! Als uraltes verhutzelt-verholztes Gespenst muss er nun deshalb immerzu auf uns Lebendige herunterblicken, der Arme ! ( Uuii...welch ein Kitsch...aber schöööön ! )
O weh ! Eure Unterstellungen haben Hochgeboren aber ernstlich indigniert ! Sie geruhen nicht mehr mit Euch weitergehen zu wollen und verschwinden langsam wieder im Nebel der Vergangenheit.

9) Nun Ihr das grauslich-schauerlich-freundliche Gespenst entdecket habt, solltet Ihr ihm einfach mal den Hintern tätscheln. Es wird Euch dann sicher die Lage des Finals verraten!

10) Final: Ihr solltet Euch vom hinteren Kutschenplatz aus mutig durch sommerliches Grün hindurchkämpfen. Vielleicht sind dies hier ja die steinernen Reste vom Verlies des Gespenstes ? Da müsst Ihr einfach ein bisschen Archäologe spielen und einen Regular aus dem Braunen hervorzaubern.

PS: Erst 1930 kam das Schloss aus dem Besitz von LUCIAs Nachfahren an die Gemeinde Probsteierhagen. Es ist innen wunderschön geworden und ihr könnt es zu Feiern und Hochzeiten mieten und euch hier auch trauen lassen ! Keine Sorge : Wir wissen ja, dass das Gespenst nicht mehr drinnen ist! !

Viel Spaß bei der Runde wünschen euch G&J&Hund

Additional Hints (Decrypt)

Uvagf svaqrg vue vz Grkg, qra vue jvexyvpu FRUE TRANH yrfra fbyygrg.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

202 Logged Visits

Found it 161     Didn't find it 12     Write note 10     Temporarily Disable Listing 2     Enable Listing 3     Publish Listing 1     Needs Maintenance 3     Owner Maintenance 10     

View Logbook | View the Image Gallery of 15 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 7/10/2018 9:09:48 AM Pacific Daylight Time (4:09 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page