Skip to Content

Multi-cache

Römerkastell Sponeck

A cache by Gundomad & Ildiko Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 4/11/2010
In Baden-Württemberg, Germany
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Kurzer Multicache beim spätrömischen Kastell Sponeck nahe Jechtingen.

Die Reste der Umfassungsmauern des spätrömischen Kastells auf dem Sponeckfelsen sind heute Anziehungspunkt für Fachleute und Laien gleichermaßen, sind sie doch die einzigen Festungsbauten dieser Zeit am Oberrhein zwischen Basel und Mannheim, die heute noch zu besichtigen sind. Das Kastell wurde von 1976 bis 1979 ausgegraben.

Bei den Ausgrabungen konnten die noch vorhandenen Reste der Umfassungsmauern des spätantiken Kastells und Teile des zentralen Turmes freigelegt werden. An der westlichen Seite waren jedoch schon große Teile der Mauern und eines runden Turmes am Steilhang zum Rhein hin abgestürzt, so dass der Grundriss des Kastells nur teilweise erfasst wurde. Die von Osten aus gefährdete Seite von Land aus war zusätzlich mit einem vorgelagerten Graben gesichert. Die Größe der Festung hat um 0,5 ha betragen, wobei hier maximal eine kleine 50 bis 100 Mann starke Hilfstruppe Platz hatte.

Die Lage des Kastells auf dem Sponeckfelsen auf einem weit in den Rhein vorgeschobenen Ausläufer des vulkanischen Kaiserstuhls war gut gewählt. Vor der Rheinkorrektion durch Tulla im 19. Jahrhundert lag der Sporn an einer leicht passierbaren Engstelle des Rheins 25 m hoch über der Rheinaue. Der Platz war nur von Süden und Osten angreifbar und sonst eine vom Rhein umflossene Halbinsel.
Die kleine spätrömische Befestigung auf dem Sponeckfelsen diente, der Kontrolle des Schiffsverkehrs am Rhein und der Kontrolle der römischen Straße am Nordrand des Kaiserstuhls von Riegel nach Horbourg im Elsass. Eine Holzbrücken oder eine Fährverbindung ermöglichten hier eine Überquerung des Rheins.

Das Kastell liegt heute in einem privaten Garten. Wenn das Gartentor offen steht, darf der Garten jedoch zur Besichtigung des Kastells betreten werden (laut Auskunft der Besitzer).
Die ganze Anlage (Burg und Kastell) ist am 1. Mai und am „Tag des offenen Denkmals“ (2. Sonntag im September) öffenlich zugänglich und es finden Führungen statt.

Parkplatz: N 48° 06.898 E 007° 34.983

Station 1: N 48° 06.848 E 007° 35.055

Hier findet ihr eine Sandsteinplatte mit einer lateinischen Inschrift. In welchem Jahr wurde das spätrömische Kastell errichtet (Jahreszahl = X)?

Finale: Peile (X-240) m in Richtung 274°, hier liegt die Dose.

Additional Hints (Decrypt)

fvrur Fcbvyreovyq

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

221 Logged Visits

Found it 206     Didn't find it 3     Write note 10     Publish Listing 1     Owner Maintenance 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 19 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 10/2/2017 9:59:13 AM Pacific Daylight Time (4:59 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page