Skip to Content

<

Rebirthing-Seminar in der Hohen Wand

A cache by quarksteilchen und basefljuka Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 08/07/2010
Difficulty:
5 out of 5
Terrain:
5 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Die Sonnenuhrhöhle unweit von Wien bietet die einmalige Chance einer Kombinationstherapie auf engstem Raum bei großzügigen Öffnungs- sowie kaum Wartezeiten. Referenzen der letzten Jahre nachzulesen im Höhlenbuch!


Rebirthing-Seminar in der Hohen Wand:

Die Sonnenuhrhöhle unweit von Wien bietet die einmalige Chance einer Kombinationstherapie auf engstem Raum bei großzügigen Öffnungs- sowie kaum Wartezeiten. Referenzen der letzten Jahre nachzulesen im Höhlenbuch!

Folgende Klassiker können obligatorisch behandelt werden:
- Klaustrophobie (Angst vor engen Räumen)
- Achluophobie (Angst vor Dunkelheit)
- Arachnophobie (Angst vor Spinnen)
- Acrophobie (Höhenangst)

Optional besteht die Möglichkeit zur Intervention bei:
- Obesophobie (Angst vor Gewichtszunahme)
- Athazagoraphobie (Angst vergessen zu werden)
- Automysophobie (Angst, schmutzig zu sein)
- Koniophobie (Angst vor Staub)
- Stygiophobie (Angst vor der Hölle)

Völlig unbegründet hingegen sind:
- Heliophobie (Angst vor der Sonne, Sonnenschein)
- Alektorophobie (Angst vor Hühnern)
- Chorophobie (Angst, zu tanzen)
- Ouranophobie (Angst vor dem Himmel)

Nur in ganz speziellen Konstellationen kann auftreten:
- Babushkaphobie (Angst oder Abneigung von Frauen gegenüber ihrer Großmutter)

Nicht zu unterschätzen bei der Rückkehr ans Tageslicht:
- Negrophobie (Angst vor schwarzen Menschen) = keinesfalls rassistisch gemeint!
- Melanophobie (Angst vor der Farbe Schwarz)

Für Geocacher prinzipiell interessant - hier aber zu vernachlässigen:
- Cyberphobie (Angst vor Computern bzw. an Computern arbeiten zu müssen)
- Keraunothentophobie (Angst vor herabstürzenden Satelliten)

Als Sekundärphänomen kann auftreten:
- Tremophobie (Angst vorm Zittern)

Immer praktisch zur Hand sind:
- Phobophobie (Angst vor der Angst)
- Panophobie (Angst vor Allem)

 

Agenda:

- Warten auf trockenes Wetter
- Suchen und finden der Sonnenuhrhöhle an den Headerkoordinaten (siehe Anleitung weiter unten)
- Anlegen der Schutzkleidung gegen Dreck und Aufschürfungen
- Durchqueren der Höhle
- Suchen und finden der Schatzkarte
- Merken oder abzeichnen!
- Suchen und finden des Dings, weshalb ihr gekommen seid.
- ggf. nochmal zurückkrabbeln um die Schatzkarte zurückzulegen (ich habs euch ja gesagt!)
- Suchen und finden des Ausgangs
- Im Licht der Sonne sich einiger Phobien entledigt wissen

 

 



ACHTUNG ALPINES GELÄNDE!
Es gibt verschiedene Zustiege zum Cache, aber alle beinhalten zumindest eine gewisse Absturz- und Steinschlaggefahr. Trittsicherheit ist auf jeden Fall erforderlich, ein Steinschlaghelm wärmstens empfohlen. Je nach Anstiegs- oder Abstiegsvariante auch ein Klettersteigset für den HTL-Steig auf der Hohen Wand (bis zu Schwierigkeitsgrad D/E).
DANGER: ALPINE AREA!
There are multiple possibilities to reach the cache area. All of them at least contain some danger of falling rocks and people. So a secure step is required and a helmet highly recommended. Depending on your chosen way, also a climbing set may be required on the "HTL-Steig" (max. difficulty D/E).


 

map

Anleitung, um zur Sonnenuhrhöhle zu finden

1) Über den HTL-Steig von unten (Terr. 5*)

  • Parken bei "P2-BELOW".
  • Den HTL-Steig bis zur "HOFRAT SCHWARZER RAST" klettern. Sie ist direkt nach einer schwierigeren C/D Stelle mit einer Plakette am Fels markiert.
  • Von dort sieht man die Höhle.
  • Achtung: sehr schwieriger Klettersteig (D/E), nur für geübte Klettersteiggeher geeignet!

2) Zu Fuß von oben (Terr. 4*)

  • Parken bei "P1-ONTOP".
  • Zu Trailhead "T1-FLUGP".
  • Links Richtung Skywalk.
  • Vor den Büschen und Bäumen rechts hangabwärts der grünen Markierung (Völlerin) folgen (Pfeile)
  • In der zweiten Kehre (beim Schild "zur VÖLLERIN") NICHT weiter der Markierung folgen, sondern gerade der Wand entlang zum ÖTK Klettergarten gehen.
  • Wenn links das Seil der "BLUTSPUR" zu sehen ist, den Pfad hangabwärts gehen (es gibt eh nur den einen).
  • Bevor man dann runterfällt, bei Trailhead "T2-OFFTRK" rechts vom Weg abzweigen.
  • In Richtung Bäume nahe der Wand gehen, um eine kleine Klippe zu überwinden. (Am besten bei dem Baum absteigen, der ganz nah der kleinen Klippe ist)
  • Links an der Wand entlanggehen.
  • Nach einem kurzen Abstieg (1.5m) sieht man dann schon das Schild am Felsen "HOFRAT SCHWARZER RAST"
  • Wenn man dort steht, wieder umdrehen, und man sieht den bodennahen Eingang der Sonnenuhrhöhle.

 

Hofrat Schwarzer Rast

Additional Hints (Decrypt)

[de: Stage 1, Höhlenende] Jraa qh naf Yvpug gevggfg, haq nhs qre Fghsr ubpxfg, qnaa vfg fvr hagre qve! (Svyzqbfr)
[en: stage 1, caves' end] Jura lbh fgrc bhg naq frr yvtug ntnva, vg vf haqrearngu lbh (svyz pnavfgre)

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

146 Logged Visits

Found it 126     Write note 13     Temporarily Disable Listing 3     Enable Listing 3     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 119 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.