Skip to content

<

Little Grand Canyon

A cache by Team sissifalke Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 07/13/2010
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size:   other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Little Grand Canyon

Die Berge sind geologische Zeugen einer Urzeit, in denen diese Berge keine Berge, sondern Teil einer Hochfläche waren, wie im Fall von Neumarkt der Fränkischen Alb. Sie werden auch Härtlinge genannt, weil ihr Gestein so hart ist, dass es der Erosion widerstand.

Aus der flachen Landschaft des Albvorlandes erhebt sich über einem zunächst sanft, dann stetig steiler werdenden Sockel der Bergstock des Mariahilfberges, der dann über dem Steilhang in eine flache Hochfläche übergeht. Hier befindet sich die Wallfahrtskirche Mariahilf.

Inmitten dieser einzigartigen Landschaft treffen wir auf diese geologische Besonderheit, eine Felsformation aus Eisensandstein.

Geologie

Felsabbrüche und Bergrutschmassen

Eine besondere Sehenswürdigkeit sind die versteckt in dem Wald des Mariahilfberges anstehenden Felsformationen des Eisensandsteins. Diese sind dadurch entstanden, dass mächtige Gesteinspakete des Sandsteins auf der gleitfähigen Unterlage des Opalinustones langsam über Jahrhunderte hinweg abgerutscht sind und am Hang darüber eine auffällige Abrisskante hinterlassen haben.

Felsverschiebungen und Felsabbrüche deuten darauf hin, dass diese Bewegungen auch gegenwärtig andauern. Unterhalb der Felsen bilden die Rutschmassen eine deutliche Verflachung im Gelände mit einer sehr unruhigen Geländeoberfläche. Anhand vereinzelter Aufschlüsse lässt sich rekonstruieren, dass die Rutschmassen aus verkippten großformatigen Gesteinsschollen des Eisensandsteins bestehen.

Ein ebenso bezeichnendes Merkmal der Felsen in diesem Bereich ist, dass auf der Felsoberkante ein übersteiler Hang aufgesetzt ist. Dieser besteht unter einer losen Laubschicht in der Regel aus ebenso losen und lehmigen Humus- und Erdmaterial. Aus diesem Grund ist es wenig ratsam oberhalb der Felsen im Hang herumzusteigen, da die Gefahr im losen Material abzurutschen und dann haltlos über die Felskante zu abzustürzen groß ist.

Der Wanderweg führt unterhalb der Felsen sicher durch dieses Gebiet.

 

Bitte beantwortet folgende Fragen:

1. Schätzen Sie die Höhe der N / E-Wand an den Koordinaten

2. Beschreiben Sie kurz die Struktur und die Farbe des Felsens

3. Fotos – als Ergänzung zu den Aufgaben sind wieder erlaubt und von uns als Logbedingung gewünscht. Bitte ladet ein Foto mit euren CACHERNAMEN auf einen Zettel oder gern auch von euch im Hintergrund die wunderschöne Schlucht in eurem Onlinelog mit hoch.

Die korrekten Antworten mit eurem Foto von vor Ort gelten dann als Logberechtigung!


Schickt eine Mail mit euren Antworten an sissifalke@arcor.de
Nach dem Absenden der Antworten könnt ihr gleich loggen, falls etwas nicht in Ordnung ist, melden wir uns.
Ihr braucht nichtunsere Logfreigabe abwarten!

Wir wünschen euch ganz viel Spaß bei dieser geologischen Entdeckungsreise!

Hat euch eure Reise gefallen, freuen wir uns natürlich über einen Favoritenpunkt.

Team sissifalke

Unser besonderer Dank gilt natürlich Michaela, ohne ihr Engagement könnten wir diese geologische Besonderheit euch nicht zeigen.

Additional Hints (No hints available.)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.