Skip to content

<

Parapuzosia seppenradensis (Ammonite)

Hidden : 09/17/2010
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size: not chosen (not chosen)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


English:

Ammonites are an extinct group of marine animals belonging to the cephalopod subclass Ammonoidea. They lives from the Devonian until Late Cretaceous (417 - 65 million years ago) all over the world. Today living near relatives are coleoids, squid, octopus, and cuttlefish. Their name came from their spiral shape somewhat resemble tightly-coiled rams horns like the egyptian godhood Ammon.

The soft body of the creature occupied the largest segments of the shell at the end of the coil. The smaller earlier segments were walled off and the animal could maintain its buoyancy by filling them with gas. The shifting achieve by repulsion power.

They are main index fossils, and it is often possible to link the rock layer in which they are found to specific geological time periods. About 30.000 - 40.000 species are assumed. Therefore the ammonites are very importent for geology.

Parapuzosia seppenradensis is the largest known species of ammonite. A specimen found in Germany in 1895 measures 1.80 m in diameter, although the living chamber is incomplete. It is estimated that if complete, this specimen would have had a diameter of approximately 2.55 m.

Many replicas of this Ammonite are standing in various museum around the world and in the town, where it was found (Seppenrade, near Münster, North Germany). The original is standing in the foyer of the "LWL-Museum für Naturkunde" in Münster (the coordinate of this cache) and it´s the logo of the museum.



Before log this cache, answer these questions via e-mail:

1. Of which material consisted the Parapuzosia seppenradensis shell?

2. The name of the man who nomenclature the Parapuzosia seppenradensis the first time?

3. The number of glasplates of the supporting stand?
Alternative, when the foyer is closed: What is the name of the dino infront of the main entrance?
Opening hours: Tuesday - Sunday 9.00 - 18.00



If possible, take an interesting photo of the exposition from the "LWL-Museum für Naturkunde" (inside or outside) and add it to the log. Inside without flash and stand!

Parapuzosia seppenradensis

Parapuzosia seppenradensis (Foto: LWL/Thomas)

Parapuzosia seppenradensis

Parapuzosia seppenradensis (Foto: LWL/Thomas)

Replic

Replic (Foto: LWL/Oblonczyk)

Deutsch:

Ammoniten sind eine ausgestorbene Gruppe von Meerestieren, die zu der Gruppe der Kopffüßer und zu deren Untergruppe der Ammoniten gehören. Sie lebten in der Zeit vom Unterdevon bis zur Oberkreide (417 - 65 Millionen Jahre) überall auf der Erde. Die heutigen nahen Verwandten sind Tintenfische, Kalmare, Kraken und Sepien. Ihr Gehäuse ist eine in der Ebene aufgerollte Spirale ähnlich eines Widderhorns. Abgeleitet wurde der Name von der ägyptischen Gottheit Ammon, der mit Widderkopf dargestellt wurde.

Der weiche Teil des Körpers fand in dem großen offenen Bereich am Ende der Spirale Platz. Die enger gewundenen inneren Bereiche waren untereinander abgeschottet und wurden bei Bedarf mit Gas gefüllt oder geflutet. Damit konnte der Ammonit im Wasser seine Tiefe regeln. Das Fortkommen erfolgte mittels Rückstoßprinzip.

Die Ammoniten sind für die Geologie von besonderer Bedeutung, da sie Leitfossilien sind. Das heißt, die Schichten in denen Ammoniten vorkommen, können zeitlich zugeordnet werden. Es wird vermutet, das 30.000 bis 40.000 Arten vorgekommen sind. Alleine durch ihre Biomasse und deren anschließenden Versteinerungen, haben sie die Erde geprägt.

Parapuzosia seppenradensis ist die größte bekannte Ammoniten Art. Ein Exemplar wurde 1895 mit einem Durchmesser von 1,80 Meter in Deutschland gefunden, obwohl die äußere Wohnkammer nur teilweise erhalten war. Im kompletten Zustand wäre der Durchmesser ca. 2,55 Meter groß gewesen.

Viele Kopien dieses Fundes befinden sich in Museen auf der ganzen Welt. Auch in Seppenrade nahe Münster, dort wo das Original in einem Steinbruch gefunden wurde. Das Original befindet sich im Foyer des LWL-Museum für Naturkunde in Münster (die Koordinaten des Caches) und es ist deren Logo.



Bevor du diesen Cache loggst, beantworte bitte diese Fragen via e-mail:

1. Aus welchem Material bestand das Gehäuse der Parapuzosia seppenradensis?

2. Wer vergab als erstes einen wissenschaftlichen Namen für den Riesenammoniten?

3. Aus wie vielen Glassschichten besteht der Sockel auf dem der Ammonit steht?
Alternativ, wenn das Museum geschlossen ist: Wie heißt die Dino-Art vor dem Haupteingang?
Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag 9.00 - 18.00



Wenn ihr wollt, könnt ihr ein Foto von der Ausstellung des Museums (auch außen) an eurem Log anhängen. Innen darf nicht mit Blitz und Ständer fotografiert werden.

Additional Hints (No hints available.)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.