Skip to Content

<

Die Dörpumer Mergelkuhlen

A cache by Kalli HH, SaLiWo Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 09/21/2010
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size: not chosen (not chosen)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Die Dörpumer Megerlkuhlen !
Der Abbau erfolgte meist nur in kleinen Gruben zum Eigenbedarf. Am Ende des 19. Jahrhunderts fanden Agrarwissenschaftler heraus, dass die landwirtschaftlichen Erträge durch Zugabe bestimmter Nährstoffe gesteigert werden konnten. Die Bodenverbesserung mit „Mergel“ setzte sich entgültig durch. Auf genossenschaftlicher Basis gründete man Mergelverbände, der Abbau erfolgte jetzt im großen Stil.
Hier in Dörpum lagen besonders ergiebige Mergelvorkommen. Weit über die Ortsgrenzen hinaus erlangten die Dörpumer Mergelschächte eine wirtschaftliche Bedeutung. Zwischen 1912 und 1928 wurde hier Mergel gefördert und im Umkreis verkauft.
Die Mergelung spielt bei der Heidekultivierung eine wesentliche Rolle. Der Mergel ermöglicht vielerorts erst eine ackerbauliche Nutzung des nährstoffarmen Bodens.
Die Entdeckung des Kunstdüngers revolutionierte die Landwirtschaft grundlegend. Mit der Entwicklung von ersten großtechnischen Anlagen zu Herstellung von Kunstdünger verschwand die Bedeutung des Mergels.

Was ist Mergel ???
Mergel besteht hauptsächlich aus Tonmineralien und Calcit oder Dolomit. Außerdem kann noch Quarz, Glimmer, Pyrit und Gips enthalten sein. Er hat eine sehr feine Körnung und einen muscheligen Bruch.

Mergel ist ein sedimentäres Gestein und gehört zur Familie der Pelite und ist eine Ton- oder Tonsteinvarietät. Das Gestein liegt zwischen verschiedenen Sedimentationstypen, da es sowohl klastischer als auch chemisch-biogener Herkunft sein kann.

Farbe: grün, braun, beige und grau - grauweiß
Entstehung

Mergel entsteht meist aus Planktonschalen und Schlamm der sich am Meeresboden zu immer dickeren Schichten ansammelt. Mergel kann aber auch aus anderen Calcit - Ton haltigen Sedimenten entstehen. Nach einigen Mio. Jahren tritt er dann als Mergel ans Tageslicht.
Mergelbezeichnungen
Geschiebemergel - petrographische Bezeichnung einer vom Inlandeis ausgeschmolzenen kalkhaltigen Gesteinsmenge.

Kalkmergel u. Tonmergel - je nach Gehalt an Ton und Kalk wird er entweder als Kalkmergel oder Tonmergel bezeichnet.

Toneisenstein ist ein Mergelstein mit hohem Karbonatanteil in Form von Siderit

Verwendung
Verwendet wird er Hauptsächlich zur Herstellung von verschiedenen Zementen.

Zum Loggen dieses Caches sind nun folgende Bedingungen zu erfüllen:

1. An der angegebene Koordinate findet Ihr eine Infotafel :-). Mache bitte ein Bild von Dir oder deinem GPS, oder mit der Infotafel zeigt und ladet das Bild mit Eurem Log hoch.

2. Mailt mir bitte die Antworten auf folgende Fragen:

Frage 1: Seit wann war Mergel schon als Naturdünger bekannt in der Geest.

Frage 2 : Wie viel Kubikmeter Mergel wurden hier zwischen 1912 und 1928 gefördert und verkauft.

Frage 3: Wann verschwand die Bedeutung des Mergels.

Frage 4: Was ist heute an dieser Stelle.

Die Logfreigabe erteilt Ihr Euch selbst durch das Hochladen der Bilder und durch das Absenden einer Mail an mich mit den richtigen Antworten. Sollten es wider Erwarten falsche Antworten sein, so werde ich mich bei Euch melden.

Update vom 31.03.2011
Tafel verschwunden.

29.07.2012
Die Infotafel ist zurück.
Somit wieder Infos von der Tafel.

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

327 Logged Visits

Found it 317     Write note 5     Temporarily Disable Listing 1     Enable Listing 1     Publish Listing 1     Update Coordinates 2     

View Logbook | View the Image Gallery of 272 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.