Skip to content

Wandertag - Ardbinna-Wanderweg Multi-cache

Hidden : 01/17/2011
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
4 out of 5

Size: Size:   regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Bei diesem Cache ist eindeutig der Weg das Ziel.

Dieser Cache soll alle Geocacher ansprechen, die auch gerne wandern oder Wanderer, die gerne auf Ihrer Wanderung die eine oder andere Dose suchen. Daher ist die Aufgabenstellung bewusst einfach gehalten, da hier wirklich die Wanderung bzw. das Genießen der tollen Aussicht (Tipp: Fernglas und/oder Fotoapparat mitnehmen) im Vordergrund stehen soll. Bei diesem Wander-Cache handelt es sich um einen Rundweg von ca. 17,5 km Länge, so dass man am Schluss wieder an seinem Cachemobil ankommt.

Anreise:

Mit dem PKW. Parken an den angegebeben Koordinaten. Alternativ auf dem Parkplatz in der Ortsmitte (dort ist auch der offizielle Start des Ardbinna-Wanderweges).

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Ab Düren mit der Linie 286 der RVE (Haltestelle: Gey, Broichstr.). Dort ist auch der offizielle Start des Ardbinna-Wanderweges).

Ich habe mir für diesen Cache - ev. folgen ja noch weitere dieser Art, da warte ich jetzt mal die Resonanz ab - bewusst mal die "Kollegen" Homer Jay (mit seiner "Wandertag"-Serie, z.B. vom Rheinsteig) und Epaphras (mit seinen NPE-Caches) zum Vorbild genommen. Beide haben es geschafft, tolle Wandercaches in teilweise sensiblen Gebieten (Naturschutz, bzw. Nationalpark) zu legen, wo das Hauptaugenmerk auf die Wanderung und nicht auf das Suchen von Hinweisen gerichtet ist. Da mir die Idee bzw. die Umsetzung von Homer Jay (weniger vorgegebene Wegpunkte, dafür die Möglichkeit einem Track zu folgen) noch etwas besser gefallen hat, habe ich mich auch bei diesem Cache mehr nach diesem Vorbild gerichtet.

Der Ardbinna-Wanderweg

Der Rundweg verdankt seinem Namen einem Kulturdenkmal, dem sogenannten Ardbinnastein, der 1859 in der Nähe von Gey gefunden wurde. Eine Kopie des Steins steht in Gey in der Nähe des Dorfplatzes und das Original im Rheinischen Landesmuseum in Bonn. Die Inschrift auf dem Stein lautet übersetzt etwa "Diesen Stein setzte Julius T. Aequalis der Göttin Ardbinna. Er erfüllte damit gern und nach Gebühr das gemachte Gelübde".

Hintergrund:

Bereits im vorchristlichen Zeitalter wurde die heutige Eifel durch die Kelten besiedelt. Im letzten Jahrhundert vor der Zeitwende wurde dann das Gebiet von den Römern unterworfen. Diese übernahmen auch nach und nach Teile des keltischen Götterkultes. So auch die Göttin des Waldes und der Jagd "Ardbinna". Zu dieser Zeit wurde die Eifel den Ardennen zugeordnet. Wollte man dieses riesige Waldgebiet ungeschoren durchqueren, musste man sich also gut mit der Göttin stellen. Das tat dann auch der Römer Julius Titus Aequalis als Dank dafür, dass ihn die Göttin schützend durch den Wald geleitet hatte.

Im Herbst 2007 widmete der Heimat-Wander und Verkehrsverein Gey-Straß e.V. dem Stein den sogenannten Ardbinna-Wanderweg, auf dem man zahlreiche Zeugnisse aus der Vergangenheit der Orte Gey, Straß und Horm entdecken kann. Hier kann man sich den Flyer mit weiteren Informationen ansehen bzw. downloaden.

Unterwegs kommt man auch an zwei Eifelblicke vorbei.

Doch nun zum Cache:

Den Track zum Cache findet ihr hier. Lauft diesem Track einfach nur nach und Ihr werdet so nach und nach alle unten genannten Wegpunkte erreichen, die alle auf dem auch (relativ) gut ausgeschilderten Ardbinna-Wanderweg liegen. Achtet einfach auch auf das "Ardbinna"-Wanderzeichen. Dann kann man sich eigentlich nicht verlaufen. An jedem Wegpunkt A - H gilt es ein Fotomotiv wiederzuerkennen, das dem Wegpunkt einen Zahlenwert zuordnet. Somit habt Ihr am Schluss auch die Cache-Koordinaten. Damit es nicht zu einfach ist, habe ich noch weitere 4 Bilder hinzugefügt, die keinem Wegpunkt zugeordnet werden können.

Den Cache findet Ihr bei:

N 50° 4B.EAH

O 6° 2C.FGD

Bitte versteckt die Dose anschließend wieder gut und macht keine Hinweise in den Logs. Ich wünsche viel Spaß auf dieser Runde, genießt den Tag und macht einfach ein paar tolle Fotos. Notiert Euch die Bonus-Zahl. Sollte ich noch weitere "Wandertag"-Caches legen, wird es dann auch einen Bonus-Cache für alle fleißigen und unermüdlichen Wanderer geben .

Alle Stationen sind eigentlich eindeutig und sollten auch halbwegs dauerhaft sein. Sollte sich jedoch trotzdem etwas ändern, bitte ich um eine Info (ev. mit Foto, nach Möglichkeit aus der gleichen Perspektive) per E-Mail. Dann werde ich versuchen die Beschreibung, u.U. mit Reserve-Wegpunkten wieder anzupassen. Ich bedanke mich für Eure Mithilfe (die hoffentlich nicht notwendig sein wird).

Andere Caches entlang des Weges:

Es liegen auch einige Caches entlang des Weges, bzw. dicht dran und können quasi nebenbei noch absolviert werden. Dies sind (Stand Januar 2011) die beiden Kurz-Multi's GC229Q4 und GC27CCR sowie der Tradi GCZNZP die quasi ohne Umweg auf der Strecke "mitgenommen" werden können. Auch dieser Earth-Cache kann im Vorbeigehen absolviert werden: GC2MTXA. Der Multi GC1WK5M, der übrigens auf der gleichen Thematik basiert, kann mit einem kleinen Abstecher ebenfalls auf der Strecke absolviert werden (auch hier werden die Wegpunkte/Stationen vorgegeben). Dann sollte man bei N 50° 44.755, 6° 24.522, ab der Brücke, den Pfad der rechts vom Weg den Hügel hochgeht folgen und sich dann weiter oben rechts Richtung ersten Wegpunkt des Multis halten. Danach geht man Richtung Wegpunkt zwei wieder zurück und bei Wegpunkt 3 trifft man wieder auf den Ardbinna-Wanderweg und damit auf den Track. Letzlich macht man mit dieser Wegführung auch keinen wirklichen Umweg .

Wegbeschaffenheit:

In erster Linie handelt es sich natürlich um einen Wander-Cache. Jetzt bin ich da nicht unbedingt der Experte, aber ich denke mal, dass die Runde auch mit dem MTB absolviert werden kann (wobei es auch einige enge Stellen bzw. "Trampelpfade" gibt und einmal auch ein Bach überquert werden muss ). Wie ich inzwischen erfahren habe, ist die Runde durchaus mit dem MTB zu bewältigen - vielen Dank an dieser Stelle an Joey-DN für den Hinweis . Alleine schon wegen der Länge, der zu bewältigen Höhenmeter und teilweise engen Waldpfaden gehe ich mal davon aus, das diese Runde nicht Kinderwagen- bzw. Rollstuhltauglich ist. Aber wenn Ihr es dennoch versuchen wollt ...

Da man doch einige Zeit unterwegs ist, sollte man schon darauf achten genug Flüssigkeit und eventuell auch etwas zur Stärkung mitzunehmen.

Achtung:

Ich habe bewusst den Teil des Ardbinna-Wanderweges der durch die Ortschaft Gey führt außen vor gelassen. Natürlich kann man sich auch diesen Teil ansehen, dann folgt man einfach weiter den Ardbinna-Wanderschildern (vor oder auch nach der Cache-Runde).

Sollte an den angegebenen Parkkoordinaten keine Parkmöglichkeit (mehr) bestehen, kann man auch in der Ortsmitte in der Nähe des Dorfplatzes parken. Dann folgt man den Ardbinna-Schilder bis zum ersten Wegpunkt und trifft dann auch auf den Track.

Wichtig ist jedenfalls, dass Ihr das komplette Listing (mit allenWegpunkten) und die Fotokollektion in guter (Farb-)Qualität ausdruckt und mitnehmt.

Bis auf die letzten Meter zum Cache muss und braucht der Wanderweg nie verlassen zu werden. Alle Wegpunkte sind vom Weg aus ersichtlich.

Solltet Ihr Kritik (positiv oder negativ) haben, könnt Ihr mir diese natürlich auch mailen.

Happy Hunting wünscht

Aragorn22

P.S.

Für den Erstfinder habe ich einen noch nicht aktivierte Coin hinterlegt.


Additional Hints (No hints available.)