Skip to Content

EarthCache

MINERALQUELLEN Bad Imnau (BW) GERMANY

A cache by KPKproject Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 9/24/2010
In Baden-Württemberg, Germany
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size: not chosen (not chosen)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Geologische Gegebenheiten wirken stark mineralisierend auf das Quellwasser. Die Mineralquellen von Bad Imnau, im unteren Eyachtal gelegen, erfreuen sich überregionaler Bekanntheit.
Geological conditions have a strong mineralising effect onto the spring water. The mineral springs of Bad Imnau, situated in the lower Eyach valley, have become widely known also outside the nearer region.

DEUTSCHE Version:

Bereits im Jahr 1694 wurde von dem Sulzer Arzt Dr. Caspar festgestellt, dass es sich in Bad Imnau um ein besonderes Quellwasser (Sauerwasser, Säuerling) handelt. Im Jahr 1733 wurde die Fürstenquelle gefasst. 1905-1906 erschließt August Pabst die Apollo-Quelle.
Die in den Gesteinsschichten, im unteren Eyachtal, erfolgende Mineralisation erzeugt ein spezielles Wasser, welches ein hohe Quantität an „Wirksubstanz“ gegenüber üblichen Quellwässern aufweist.

Geologisch gesehen ist im unteren Eyachtal die vorhandene Muschelkalkschicht infolge Erosionsprozessen stark abgetragen. Der untergelagerte Buntsandstein wird bereits in einer Tiefe von runden 80 Metern erreicht. Eingelagerte Tonschichten sorgen für eine „Speicherung“ des stark mineralisierten Wassers. Die Mineralisierung besonders durch Calcium erfolgt durch Auslaugung des umliegenden Gesteins.
Es wird weiter davon ausgegangen, dass infolge einer schwachen Schiefstellung der Sedimenttafel zwischen Schwarzwald und Bodensee ein Aufdringen von Kohlendioxid aus der Tiefe für die Bildung des „kohlensauren“ Mineralwassers (= Säuerling) verantwortlich ist. Die Entstehung von Kohlendioxid führt man auf das Erkalten von Magma zurück.

Es hat nicht lange gedauert bis man nach der Entdeckung erkannte, welches Potenzial auch für die Vermarktung in diesem Mineralwasser steckt. Ein repräsentativer Kurbetrieb wurde eröffnet. So wurden anfänglich Badeanwendungen zugedacht, kurze Zeit darauf dem Mineralwasser eine Heilwirkung zugesprochen.
Es wurde abgefüllt und ein Versandhandel aufgebaut.

Dem Ort Imnau wurde am 7. März 1937 das Prädikat „Bad“ zugeteilt.
Das Quellwasser zeichnet sich durch einen erhöhten Calciumgehalt aus, welcher sich zwischen runden 460 bis 580 mg/l Ca bewegt.
Die Imnauer „Eugenie-Quelle“ ist als „Heilwasser“ zugelassen. Dieses besondere Prädikat setzt umfangreiche Prüfungen des Wassers voraus.
Die Imnauer „Fürstenquelle“ sowie die Imnauer „Apollo“ haben das Prädikat „Mineralwasser“.

Die Vermarktung des kostbaren Nasses obliegt heute der „Imnauer Mineralbrunnen GmbH“, einem Privatunternehmen, welches sich über Jahrzehnte stetig weiterentwickelte und im Jahre 2010 den Betrieb „Imnauer Apollo“ zugewann.
Die weiter talabwärtsliegende Mühringer Quelle ist ebenfalls Bestandteil der „Imnauer Mineralbrunnen GmbH“.

Literaturnachweis
Dr. Konrad Eissele, Erdgeschichte (des Raums Bad Imnau) – Heimatbuch, 1982


Logbedingung:

A. Schreibe eine email an info@KPKproject.de mit der Beantwortung folgender Fragen:

1. Das Mineralwasser ist besonders reich an welchem chemischen Element?

2. Welche Gesteinsschicht wurde durch Erosion stark abgetragen?

3. An den oben genannten Koordinaten befindet sich ein Brunnen. Messe oder schätze den Umfang der mittleren Säule an der sich der Wasserauslauf befindet in Zentimeter mit einem Bandmaß. Wieviel Zentimeter beträgt der Umfang der Säule? Am Brunnen befindet sich ein Schild, wie lautet der Text?

Wenn Du willst mache ein Foto von Deinem Navi in Verbindung mit dem Brunnen bei den genannten Koordinaten und lade dieses mit Deinem Log hoch.

Sende die Antworten an meine email Adresse und Ihr könnt sofort mit Eurem Foto loggen.
Es ist nicht notwendig, auf eine Logerlaubnis zu warten !

Ich behalte mir jedoch vor, den Log nach zwei Wochen zu löschen, falls die Fragen falsch beantwortet wurden.

Ohne erfolgte Beantwortung der Fragen wird der Logeintrag gelöscht!

ENGLISH version:

MINERAL SPRINGS Bad Imnau (BW) GERMANY

Already in the year 1694, the medicin Dr. Caspar from the city of Sulz recognized that it is about a special spring water (Sauerwasser, Säuerling) in Bad Imnau. In the year 1733, a spring called "Fürstenquelle" had been captured. The other famous spring "Apollo-Quelle" followed 1905-1906, discovered by August Pabst. The mineralisation that occurs in the rock formations of the lower Eyach valley produces a special water, which provides a high potential of active ingredients compared to ordinary spring waters.

From the geological point of view, the existing layer of shell limestone in the lower Eyach valley had been exposed to strong erosion processes. The subjacent red sandstone can be found already in a depth of around 80 meters. Embedded layers of clay provide a high retention of the strong mineralised water. The mineralisation, especially by calcium, happens by elution of the surrounding rock.
It is presupposed that the creation of the carbonate mineral water results from the ascention of carbon dioxide from the depth, due to a slight incline of the sediment layer between the Black Forest and Lake Constance. The creation of carbon dioxide is supposed to result from congealing magma.

It did not take very long after the discovery of the mineral water, until people got aware about its potential of commercialization. A prestigious spa was established. In the beginning the mineral water was used just for bathing, later it was credited with medicinal benefits.
The water was bottled and a mail-order business was established.

March 7, 1937, the town Imnau achieved the official title "Bad".
The spring water is characterised by an increased calcium level, which is about 460 - 580 mg/l in concentration. The "Eugenie-Quelle" is approved as "Heilwasser". This special title requires extensive tests of the water. The "Fürstenquelle" and the "Imnauer Apollo" are titled as "Mineralwasser".

The commercialisation of the precious water is nowadays under the responsibility of the "Imnauer Mineralbrunnen GmbH", a private enterprise, which developped continuously throughout the decades and, in 2010, incorporated the "Imnauer Apollo. Also the "Mühringer Quelle" which is located further down the valley belongs to the "Imnauer Mineralbrunnen GmbH".

Reference
Dr. Konrad Eissele, Erdgeschichte (des Raums Bad Imnau) – Heimatbuch, 1982


Log requirements:

A. Send an E-mail to info@KPKproject.de with the answer to the following questions:


1. Which chemical element is predominant in the mineral water?

2. Which layer had been exposed to strong erosion processes?

3. At the mentioned coordinates a fountain is located. Measure or estimate the circumference of the middle column, (the one at which you will find the water outlet), in centimeters. You will find a sign at this fountain, what is the engraved text?

Add a picture of your Navi at this fountain so you want.

Send the answers to my E-mail adress and you can log immediately.
It´s not necessary to wait for a log permission.
However, I reserve the right to cancel the log after two weeks, if the answers have been failed.

Without answering the questions the log entry will be cancelled!

Additional Hints (Decrypt)

Nazrexhat: Qre ormrvpuargr "Oehaara" oevatg xrva Zvarenyjnffre mh gntr, re fgrug ahe flzobyvfpu süe qvr Dhryyra. Qre Oehaaranhsonh ragfcevpug qrz Vzanhre-Jnccraovyq.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

337 Logged Visits

Found it 331     Write note 2     Temporarily Disable Listing 1     Enable Listing 1     Publish Listing 1     Owner Maintenance 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 198 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 10/10/2017 1:43:37 PM Pacific Daylight Time (8:43 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page