Skip to Content

This cache has been archived.

TGCA: Der "Castor in Fürth" hat es überstanden.
Oder auch nicht. Leider ist hier ohne Generalüberholung nix mehr zu machen und dafür habe ich im Moment leider weder die Zeit noch die Muse.
Über acht Jahre und über 250 GClern hat der Cache (hoffentlich) Spaß und Freude bereitet.
Vielen Dank an alle Sucher, Logger, danke für die Einträge, Hinweise und Fotos.
Bei Gelegenheit vielleicht mal was Neues...

Keep Caching! TaktischeGeoCacheAufklärung [TGCA]

Ups! Waren ja doch "nur" 246 Logger. Sorry.

More
<

Castor in Fürth

A cache by TGCA Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 02/22/2011
Difficulty:
3.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

"Kleiner" Mystery in Fürth - Erstlingswerk der Taktischen GeoCache Aufklärung


ALLES NACHSTEHENDE IST REIN FIKTIV! DER CACHE/INHALT IST NICHT RADIOAKTIV!



 Castor in Fürth - Anfangsbild


Im Zuge der letzten Wikileaks-Veröffentlichungen wurden uns brisante Materialien zugespielt, die Grund zur Annahme geben, dass es auch in Fürth geheime Vorkommnisse gegeben hat, deren Veröffentlichung von den Verantwortlichen lieber vermieden worden wäre.
Immer wieder tauchte in diesem Zusammenhang die Vermutung auf, in Fürth hätte es eine geheime nukleare Forschungseinrichtung gegeben. Welche Art von Forschung hier betrieben wurde ist nicht bekannt. Einigermassen sicher ist jedoch, daß bei den Versuchen radioaktives Material verwendet wurde.
Nachdem die Einrichtung aufgelöst wurde (?) mussten die kontaminierten Stoffe möglichst unauffällig endgelagert werden. Hierfür wurden die Proben in einen Mikro-Castorbehälter eingelagert. Eine Verbringung über die Stadtgrenzen hinaus war nicht möglich.
Somit muß sich der Behälter samt Inhalt noch innerhalb der städtischen Flächen befinden. Erste Nachforschungen konnten das mögliche Endlager auf ein Gebiet eingrenzen. Einer unserer Agenten hat das Zielobjekt zwar aufklären können; der Kontakt brach allerdings kurz vor der Übermittlung seiner Informationen ab.
Auch der unmittelbare Einsatz eines SAR-Kommandos war erfolglos. Die SAR-Spezialisten konnten bei den letzten bekannten Koordinaten jedoch einen Lochstreifen sicherstellen.
Wir haben diesen röntgentechnisch untersucht und entsprechend aufbereitet. Die Daten stehen befreundeten Diensten zur Verfügung.

Wir bitten daher um Mithilfe aller verfügbaren und verdeckt operierenden Teams, um das Zielobjekt aufzuklären.



Folgende Informationen sind verfügbar:
- Koordinaten des letzten Kontakts: N 49° 28.299', E 011° 00.346'
- Rekonstruktion des Lochstreifens (Röntgenbild):

                    Informationsfragment

Deine Lösung für die Koordinaten dieses Rätsels kannst du auf geochecker.com überprüfen. Geochecker.com.



Missionsinformationen:

Die Taktische GeoCache Aufklärung hat intern für die Durchführung von Missionen Ausrüstungsstandards festgelegt:
(Ihr müsst Euch nicht daran halten, aber es erleichtert die Sache ungemein):
- Standard-GCA (beinhaltet Schreibgerät - Folienstift!)
- Erweiterte-GCA
- Taschenlampe sollte nachts natürlich  immer am Mann / an der Frau sein
- Hebemagnet (professionelle Ausführung)
- Inspektionsspiegel (nicht unbedingt notwendig, macht manchmal aber Sinn)
- das Listing mal genau lesen



Information über das Zielobjekt:

Nach unseren Informationen ist der Castorbehälter selbst einigermassen stabil, die Öffnungsmechanismen aber gegen grobmotorische Bergungsversuche leider nicht geschützt.
Bitte bedenkt, daß es sich hierbei um "radioaktives" Material handelt, insofern gelten folgende Regeln bei Annäherung:
- anschauen
- überlegen
- probieren
- wenn nix geht, dann nochmal von vorn.
Das Öffnen geht ganz leicht, wenn man weiß, wie! Mit der erweiterten GCA kommt Ihr auf jeden Fall zurecht.
Also bitte keine Gewaltexzesse; damit ist er Cache auch zu öffnen, aber ihr habt dann leider eine strahlende Zukunft vor Euch ;-)

Nach dem Loggen bitte den "Brennstab" wieder richtig zurückfahren und die "Verriegelungsbolzen" wieder in die Ausgangsposition bringen. Falls Euch ein Verriegelungsbolzen abhanden kommt, bitte Info an TGCA, damit wir wieder nachliefern können.
Falls trotzdem noch was kaputt geht, bitte ebenfalls Mail an TGCA, wir versuchen, es zeitnah zu reparieren.

Der Cache ist rund um die Uhr zu heben. Nachts braucht Ihr logischerweise Licht.
Nachts (nach Hundemuggelausführzeit) ist aber definitiv besser.
Gegen Luft-Aufklärung seid Ihr einigermassen geschützt, gegen Aktiv-Muggel eher weniger...



Die ersten Drei:

Für die ersten drei Finder gibt es Erst-, Zweit- und Drittfinder-Urkunden. Hierfür müsst Ihr den Code auf Eurem Erst-, Zweit- oder Drittfinder-Abschnitt per Mail an TGCA senden. Ihr bekommt dann eine personalisierte Urkunde als PDF (geht aufgrund der Cache-Größe leider nicht anders).



Erst- und immer!-Inhalt:

- Logbuch
- kein Stift! Niemals! Wer keinen hat, kann eben nicht loggen :-)
- Bitte keine weiteren Sachen in den Cache; wenn Ihr ihn gehoben habt, wisst Ihr warum (auch Caches haben manchmal Gewichtsprobleme...)

Nun wünschen wir Euch viel Spaß mit diesem Cache,
die Taktische Geocache Aufklärung



+++ newsticker +++ eventuell wurde die forschungseinrichtung doch nicht aufgelöst +++ genauere informationen sind noch nicht verifizierbar +++
newsticker +++ nach unbestätigten berichten sollen sich informationen auch beim fundort des offiziell nicht vorhandenen castorbehälters befinden +++ wir bleiben dran... +++ newsticker +++ sensationelle wissenschaftliche entdeckung: licht mit einer wellenlänge zwischen 380 und 400nm lässt radioaktive strahlungslecks leuchten +++ newsticker +++ boris becker ist wieder schwanger +++



TGCA_Logo

Additional Hints (Decrypt)

Enrgfry: Gnagr Jvxv uvysg
Svany: Zntarg

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.