Skip to Content

<

Tintenfische am Wendelstein

A cache by Fred Bull Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 02/24/2011
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
3 out of 5

Size: Size: other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Erdgeschichte erleben am Wendelstein
 
Geologischer Wander-Lehrpfad führt durch 250 Mio. Jahre Erdgeschichte
 

 

Als der Wendelstein noch ein Korallenriff war ...
 
 
Das Wendelsteinmassiv, das durch Hebung, Überschiebung, Bruch und Verwitterung seine heutige eigentümliche Gestalt erhielt, gilt in der Fachwelt als geologisches Musterbeispiel der Erdgeschichte.

Einst - sehr lange bevor der erste Mensch existierte - lag das Gebiet, in dem der Wendelstein entstanden ist, hunderte Kilometer weiter vor der Nordküste Afrikas in einem flachen subtropischen Ozean. Was heute auf dem Wendelstein zu Stein erstarrt ist, war vor 250 Millionen Jahren Teil eines gigantischen Korallenriffes, in dem es vor urzeitlichen Pflanzen und Tieren nur so gewimmelt hat.   

Aufmerksame Wanderer finden am Wendelstein in den verschiedenen Gesteinsschichten bis hinauf in fast 1.800 Meter Meereshöhe noch Seeigel, Tintenfische und allerlei andere Fossilien, sowie eine ganze Muschelkalkwand, auf der heutzutage das Wendelsteinkircherl thront. 

Insgesamt 36 Schautafeln schildern die Entstehung der Alpen und ihr Schicksal im Laufe der Zeit. Fünf pultförmige Tafeln entlang der vier verschiedenen GEO-Park Wanderlehrpfade zeigen das unverwechselbare 360°-Panorama des Wendelsteins. Auf 31 kleineren Tafeln werden dem Betrachter die Gebirgsentstehung, das urzeitliche Leben auf der Erde, das Wachstum der Riffe und andere erdwissenschaftliche Phänomene nähergebracht.

 

 

Bereits aus der Ferne grüßt der Wendelstein mit seiner unvergleichlichen Silhouette. Der beliebte Ausflugsberg ist von zwei Seiten erschlossen. Von Brannenburg aus bringt die traditionsreiche Zahnradbahn den Besucher in ca. 30 Minuten zur Bergstation. Von Bayrischzell-Osterhofen aus schwebt eine Großkabinen-Seilbahn in nur 7 Minuten hinauf.

Aktivitäten und Sehenswertes: GEO-Park-Lehrpfade,  alpine Schauhöhle, Wendelsteinkircherl, Universitäts-Sternwarte, Wetterstation, Bayerischer Rundfunk Sender, abwechslungsreiches Wanderwegenetz. 
Einkehrmöglichkeit: Wendelsteinhaus (Panoramarestaurant, Bergterrasse, SB-Bereich). Sonderveranstaltungen: Nostalgie-Mondscheinfahrten, Sonntagsbrunch, Standkonzerte u.v.m.
 

 

Die vier GEO-Park-Wege am Wendelstein:

Wanderung durch 250 Mio. Jahre Erdgeschichte

Hinweis: Es können an einem Tag mehrere Wege kombiniert werden. Die Themen der Erläuterungstafeln sind so gewählt, dass nicht unbedingt jede gelesen werden muss, um die nächste zu verstehen.  

Gipfelweg (16 Tafeln)

Rundweg Wendelsteiner Almen (10 Tafeln)

Weg zur Wirtsalm (7 Tafeln)

Weg zur Mitteralm (7 Tafeln)

 

 

Für Kinder gibt es auch ein GEO-Quiz. Sie können hier einen Fragebogen herunterladen und ausdrucken, um ihn dann vor Ort auszufüllen. Die Antworten stehen auf den Schautafeln . Das Quiz ist sehr leicht und geht für Kinder ab 8 Jahren. Empfehlenswert für Familien mit kleinen Kindern. So wird Natur erleben spannend wie nie zuvor.
 

Bergbahnhof
 

Gondelbahn
 

Der Wendelstein
 

Das Wendelstein-Haus
 

Nebelschwaden umwehen die Sonnenterrasse
 

Aufgang zum Gipfel
 
Wendelsteinhöhle – die höchste Schauhöhle Deutschlands

Die Wendelsteinhöhle liegt auf 1.711 m und gehört zu einem ganzen Höhlensystem, mit dem das markante Wendelstein-Massiv durchzogen ist. Unter Späleologen gilt die Wendelsteinhöhle als geologische Sensation. Besonders bemerkenswert ist ihre große Höhenlage weit über dem heutigen Flussniveau, was auf ein sehr hohes Alter (Entstehung noch vor Auffaltung der Alpen) schließen lässt. Erscheinungen der Höhlenbildung kann hier auch ein Laie gut nachvollziehen.

Der Besucher-Eingang in die selbständig begehbare Wendelsteinhöhle liegt genau hinter dem Bergbahnhof der Zahnradbahn (Gehzeit ab Bergstation ca. 4 Min., beschildert). Der Weg führt zunächst über 82 Stufen in die Tiefe. Im Zickzack gelangt man durch die Gesteinskluft etwa 200 m weit zum so genannten Dom und in der anderen Richtung - etwa 30 m weit - zum natürlichen Höhlen-Eingang. Hier, am tiefsten Punkt der Kalkstein-Höhle, sammelt sich die gesamte kalte Luft. Dieser Bereich wird auch als "Kältefalle" bezeichnet und sogar im Hochsommer liegt hier noch Schnee. 

NEU: Seit Juli 2010 begleiten vier interaktive Stationen mit Tastbildschirm durch die Wendelsteinhöhle und informieren auf unterhaltsame und lehrreiche Weise zum Thema "Höhle". Eine innovative LED-Beleuchtung setzt das Innere des Berges spannend in Szene.


 

  • Öffnungszeiten: je nach Witterung ca. Juni bis November täglich
  • Eintritt: 2 € (Stand: 2011)
  • ACHTUNG: Die Durchschnittstemperatur in der Wendelsteinhöhle liegt bei +3° C. Wir empfehlen die Mitnahme einer wärmeren Kleidungsschicht!
     
Deutschlands erste Hochgebirgsbahn

Die Wendelstein-Zahnradbahn wurde 1910-1912 als Deutschlands erste Hochgebirgsbahn erbaut. Von Brannenburg/Inntal erklimmt sie seither einen der schönsten Aussichtsberge Bayerns. 1991 wurde die Zahnradbahn modernisiert. Heute fahren bequeme Doppel-Triebwagen in 30 Min. zum Bergbahnhof auf 1.723 m. Allein die Fahrt auf der malerischen Strecke ist ein einzigartiges Erlebnis! Zwei voll funktionsfähige Nostalgiegarnituren aus der Gründerzeit werden auch heute noch zu besonderen Anlässen eingesetzt, wie z.B. bei den Mondscheinfahrten.

Logbedingungen:

Schicke mir die Antworten per Mail und warte nicht auf die Logerlaubnis. Sollte etwas nicht passen, melde ich mich.

Bitte in den Logs keine Hinweise auf die unten gestellten Fragen.
 

(1)   Wo lag der Wendelstein vor ca. 250 Millionen Jahren?

(2)   Welche versteinerten Tiere kann ein aufmerksamer Wanderer am Wendelstein sehen?

(3)   Wie viele Meter unter dem Gipfel liegt die Wendelsteinhöhle?

(4)   Wie heißen die Geo-Lehrpfade?

(5)   Wann begann die fachmännische Erforschung der Wendelsteinhöhle?

(6)   Nenne die 4 Erdzeitalter (Äonothem)!

Freiwillig: Mach ein Foto von dir oder deinem GPS-Gerät irgendwo auf dem Wendelstein (markante Stelle). Es ist keine Logbedingung, ich würde mich aber trotzdem freuen.

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

350 Logged Visits

Found it 346     Write note 2     Publish Listing 1     Update Coordinates 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 376 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.