Skip to Content

<

Fischtreppe Obermaubach

A cache by lucky_gb Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 4/2/2011
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Fischtreppe Obermaubach

Mit diesem kleinen Multi möchte ich euch die Fischtreppe in Obermaubach näher bringen. Da der Bereich der eigentlichen Fischtreppe am Wochenende, aber auch unter der Woche, bei gutem Wetter eines der muggeligsten Gebiete der Gemeinde Kreuzaus ist und ich doch mehr als einen Nano verstecken wollte, habe ich nach den Richtlinien von geocaching. com diesen kleinen Multi daraus gemacht.
Bei den Koordinaten
 N 50o 42.990, O 006o 26.756 findet ihr die ausführlichen Informationen zur Fischtreppe Obermaubach und genaues Kartenmaterial zum Aufbau der Anlage, wie auch der beabsichtigten biologischen Funktion der einzelnen Teile. Die Anlage (Fischpass) scheint  durch eine Videokamera überwacht zu werden und ist nach der Beschilderung Mo.-Fr. und So. von 7.30 Uhr sowie Samstag ab 11.00 Uhr geöffnet.   
Die kleinen Zählaufgaben lassen sich auch lösen, wenn zufällig mal gerade nicht der engere Bereich vor dem Beobachtungsfenster geöffnet sein sollte. Ich habe daher bewusst keine Informationen von den Infotafeln verwendet.

Die kleinen Zählaufgaben sind auch oberhalb des Beobachtungsfensters am Eingang zum Fischpass zu lösen
z.B. 
N 50o 42.990, O 006o 26.756:
A= Anzahl der Bankreihen vor dem Beobachtungsfenster am Fischpass?
B= Anzahl der Holzbretter in den Bankreihen?
C= Anzahl der Fahnenmasten oberhalb des Beobachtungsfensters (links neben Abgang zum Fischpass)?
D= Anzahl der Fahnenmasten neben dem Kiosk (rechts neben Abgang zum Fischpass)?
E= Anzahl der Stufen bis zum Bobachtungsfenster (vom Bürgersteig)?

Dabei Punktrechnung (x) immer vor Strichrechnung +/- 

Den Cache findet ihr dann bei:
N 50o 42.(AxA)(B:C)(CxC), O 006o 26.(685+B+E+D)

 

Bitte alles wieder gut getarnt verstecken und an die Muggles denken!

Eine weitere Aussichtsplattform mit einem schönen Blick auf die Fischtreppe und weiteren Informationen zur Geschichte der Staumauer und Sanierung gibt es bei
  N 50o 42.966, O 006o 26.790, von dort führt ein schöner Spazierweg über die Staumauer im Bogen am Restaurant Strepp vor der Bahnlinie und vorbei an dem Gelände des Eschweiler Kanuclubs über die Rurbrücke - zurück durch das Wohngebiet zum Parkplatz Cafe Flink oder zum Großparkplatz.
Bei
 50o 43.070, O 006o 27.002 findet ihr etwas weiter die Rur abwärts dann auch das Bruthaus des Kreisfischereivereins - unmittelbar am Großparkplatz.  

Parken könnt ihr zum Besuch des kleinen Multis bei 50o 43.014, O 006o 26.758(kleinerer Parkplatz Nähe Cafe Flink - gut unter der Woche)oder auf dem Großparkplatz bei 50o 43.100, O 006o 26.928(Empfehlung am sonnigen Wochenende). Oder ihr nutzt halt den Ruruferradweg mit dem Rad. Der Weg bis zum Cache ist auch für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen geeignet, lediglich die letzten Meter zum Versteck sind schwieriger.
   
Ich wünsche euch viel Spaß und Interesse an den Informationen.

 Fischtreppe3 Fischtreppe1
    
DIE FISCHTREPPE

Der Wasserverband Eifel-Rur (WVER) hat am Staubecken in Obermaubach einen modernen Fischweg für auf- und absteigende Fische in der Eifelrur geschaffen - wichtige Geldgeber waren dabei das Land NRW und benachbarte Gemeinden. Durch die Schaffung der Durchgängigkeit für auf- und absteigende Fische werden wertvolle Laich- und Jungfischgebiete in der Rur bis Heimbach und in der zufließenden Kall an das Ökosystem der Rur angebunden. Bis zu seiner Sanierung im Jahre 2005 war das Staubecken Obermaubach eine unüberwindbare Barriere für Fische.
Es gibt in NRW noch zahlreiche Flußsysteme, die für wandernde Fische kaum durchgängig zu nutzen sind. Die hohe Anzahl an Querbauwerken in den Fließgewässern wird in dem "Handbuch Querbauwerke NRW" erfasst. Leider ist der größte Teil bis heute nicht mit angemessenen Fischpässen ausgestattet, dadurch kommt es zu großen Verlusten von Wanderfischbeständen. In NRW beschränkt man sich bei der Wiederherstellung der Durchgängigkeit auf Vorranggewässer, dies sind z.B. die Sieg, Wupper/Dhünn, Lippe und hier vor Ort die Eifelrur, diese sollen mit höchsten technischen Standards ausgestattet werden, um eine Gesamtduchgängigkeit zu erzielen.

Wanderfische wie Lachs und  Meerforelle sollen dort demnächst wieder oberhalb von Maubach laichen und unbeschadet abwandern können. Aber auch standorttypische Flussfische wie Äschen, Bachforellen und Neunaugen sollen von den neuen Wanderwegen profitieren. Die Maßnahme steht im Zusammenhang mit einer Planung zur Durchgängigkeit der gesamten Rur (bis zur Maas) umd umfangreichen Umgestaltungsmaßnahmen am Wehr in Roermond in den Niederlanden. Der WVER hat die Baumaßnahme in Obemaubach mit einer Förderung des Landes NRW und Ausgleichsmitteln des Kreises Düren getragen. Innerhalb des Wanderfischprogramms NRW ist diese Maßnahme ein wichtiger Stein

 FensterFischpass InfoFischpass

Auch ohne finazielle Förderung hätte die Fischtreppe über kurz oder lang gebaut werden müssen. Denn von der Europäischen Union wurden schon im Jahre 2000 die sog. Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) verabschiedet. Die WRRL besagt, dass die Ziele und Normen der nach europäischem Gemeinschaftsrecht ausgewiesenen Schutzgebiete bis 2015 zu erfüllen sind. Die Rur ist z.B. im Gemeindegebeit Kreuzau seit 2000 durchgängig eine solches europäisches Schutzgebiet nach der "Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie (FFH-Richtlinie). Zu den nach der FFH-Richtlinie besonders geschützten Tierarten gehört u.a. als wandernde Fischart das Flussneunauge. 
Der Bau des Fischweges in Obermaubach wurde im Zusammenhang mit der ohnehin erforderlichen Sanierung des Staudamms und dem Absenken des Wasserspiegels (in 2005) möglich.

Wanderfische sind Fischarten, deren Laich- und Nahrungsräume räumlich nicht zusammenfallen. Wanderfische verbinden durch ihre Wanderungen den Süßwasserlebensraum mit dem Meer. Neben dem Lachs zählen zu den wandernden Fischarten in der sogenannten "Äschenregion", zu der die Rur in unserem Bereich gehört, Meeresforelle, Aal sowie Fluss- und Meeresneunauge, die durch unzureichend geschützte Wasserkraftanalgen und den technischen Ausbau der Rur als Wanderweg besonders gefährdet sind.
Der bekannteste Wanderfisch ist der Lachs. Anandrome Arten wie der Lachs laichen im Süßwasser, katarome wie der Aal im Meer. Man bezeichnet Wanderfische auch als diadrome Arten. Für alle diadrome Arten ist die Duchwanderbarkeit der Gewässer lebenswichtig.

Die Gemeinde Kreuzau (Quelle unten) sieht auch durchaus touristisches Potential in der Fischtreppe Obermaubach:
"Die Erlebbarkeit des Auf- und Abstieges der Lachse und anderer Fische hinter den Glasscheiben der Becken, in den Rinnen bzw. im Flussbett von Rur und Kall wird für uns ein lebendiges Zeichen für die gute Wasserqualität der Rur sein, die über gemeinsame Anstrengungen der Kommunen, des WVER und nicht zuletzt der Industrie in den vergangenen Jahrzehnten deutlich verbessert werden konnte. Das Erlebnis wird – so die berechtigten Hoffnungen – auch für den Tourismus sehr förderlich sein. Dies gilt vor allem dann, wenn es uns und insbesondere den benachbarten Kommunen gelingt, ausgehend von Obermaubach im Bereich der Kall und der oberen Rur mit weiteren Aktivitäten das Thema „Fisch“ aufzugreifen und attraktiv zu gestalten – vom Naturerleben beim Wandern bis auf den Teller des Gastes."

Bruthaus  Bruthaus2

Eine besondere Bedeutung kommt bei der perspektivischen Betrachtung der Fischbestände auch dem Kreisfischereiverein Düren zu. Die Hege und Pflege der Angelgewässer wird von den Vereinsmitgliedern in weiten Teilen der Freizeit betrieben. Im etwas weiter flußabwärts gelegen Brut- und Aufzuchthaus werden jährliche zehntausende von Fischeiern ausgebrütet und eine entsprechende Anzahl von Jungfischen aufgezogen (vorwiegend Bachforelle/ Lachs) - man arbeitet hier mit  benachbarten Fischzucht Mohnen in Maubach eng zusammen.
Insbesondere die Äschen scheinen erber nach Auskunft der Fischer im Nahraum der Rur stark gefährdet. Hier wird von den Fischern die Hauptschuld beim Kormoran gesehen, der insbesondere in den Wintermonaten in größerer Anzahl in Obermaubach jagt und auch die Rur hinab in den letzten Jahren sehr aktiv ist. Hier werden regulierende Eingriffe gefordert, um den Fischbestand die Möglichkeit zu Erholung gegeben wird und die Bemühungen der Fischzucht wie auch die mit der Fischtreppe geschaffen Perspektiven nicht sinnlos werden. Naturschützer lehnen Eingriffe aber ab und wollen die Regulation der Kormoranpopulation der Natur selbst überlassen. Hierzu wird es in den nächsten Jahren sicher noch weitere Diskussionen in den Medien geben.

Literatur:
http://www.kreisfischereiverein-dueren.de/Fischtreppe.htm
http://www.kreuzau.de/ug/downloads/otberichte/Fischtreppe-Obermaubach.pdf
http://www.wver.de/talsperren/fischpass_obermaubach.pdf

FOTOS: lucky_gb selbst! 

Additional Hints (Decrypt)

Mnhacsbfgra uvagre Znhre

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

417 Logged Visits

Found it 390     Didn't find it 8     Write note 8     Publish Listing 1     Needs Maintenance 1     Owner Maintenance 9     

View Logbook | View the Image Gallery of 22 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.