Skip to Content

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.

This cache has been archived.

sedivivi: Aus Zeitgründen

More
Traditional Geocache

Tannburg

A cache by sedivivi Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 4/16/2011
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Kleiner (D5 Verschlüsselung:79b048d6d742fae8fc4f0524dcb6949c) bei Schönau.

Die Tannenburg, auch Tannburg genannt, war eine hochmittelalterliche Höhenburg auf einem breit gelagerten Berg südlich des Ortsteils Schönau vor dem Wald von Leinatal im Landkreis Gotha am Nordrand des Thüringer Waldes.
Die Burgstelle befindet sich über dem westlichen Ortsrand des Ortsteiles Schönau vor dem Wald und ist von dort über ausgeschilderte Wege rasch zu erreichen. Das Gelände befindet sich, durch Hinweistafel markiert im westlichen Teil in Gipfellage (446 m ü. NN) unter Wald.
Die Anlage in Gipfellage des Schlossberges wurde auf drei Seiten durch eine noch erkennbare Wall-Graben-Befestigung gesichert, der Steilabfall nach Westen bot natürlichen Schutz. Die Anlage nutzte den westlichen Teil des Gipfelplateaus. Verschiedentlich trifft man auf kleinere Bodenunebenheiten, die auch natürliche Ursachen haben können. Vermutlich bestand das Bauwerk überwiegend aus Holz- und Fachwerkgebäuden, da sich im Gelände keine Mauerreste nachweisen lassen.
Die Tannenburg wurde als eine Befestigungsanlage des Ritters Hermann Stranz von Döllstädt in der 1418/19 entstandenen Thüringischen Landeschronik des Eisenacher Chronisten Johannes Rothe erwähnt. Ihre Erbauungszeit, Nutzung und Zerstörung steht unmittelbar im Zusammenhang mit dem thüringisch-hessischen Erbfolgekrieg (1247-1263). Die Burgstelle ist heute ein geschütztes Bodendenkmal.
Am Südwestrand der Burgstelle wurde von Heimatfreunden eine Schutzhütte errichtet. Die auf dem Hinweisschild angebrachte Datierung - Wallburg aus dem 8. Jahrhundert - wurde bisher nicht durch entsprechendes Fundmaterial belegt.

Additional Hints (Decrypt)

qnehagre

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

145 Logged Visits

Found it 140     Didn't find it 1     Write note 2     Archive 1     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 12 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 11/15/2017 3:21:14 PM (UTC-08:00) Pacific Time (US & Canada) (11:21 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page