Skip to Content

<

Anatomie eines Vulkans

A cache by Cibak Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 04/30/2011
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: not chosen (not chosen)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Wir besuchen einen Vulkan, der halb - aufgeschnitten wie zu unserer Analyse vor uns liegt. Die verschiedenen Schichten des Vulkans sind sehr klar sichtbar und zudem auf Informationstafel 15 ausgezeichnet erklärt, sodass wir die „Anatomie des Vulkans“ verstehen können. Diese Tafel befindet sich bei den oben genannten Koordinaten. Parken solltet ihr bei N 50 15.263- E 006 41.453 (Sportplatz)

eine Bombe hat eingeschlagen




Die gesuchte Aussichtsplattform ist ohne weiteres mit einem Rollstuhl oder Kinderwagen zu erreichen, auch wenn der Weg dorthin nicht asphaltiert ist. Es wird somit natürlich nicht ohne ein gewisses Geholper abgehen...

Der vor uns liegende Vulkan veränderte sich im Laufe seines geologisch kurzen Lebens zu verschiedenen Zeiten. Nachdem die eruptiven Aktivitäten aufgehört hatten, wurden die verschiedenen Gesteinsmassen im Innern des Kraters instabil und rutschten in unterschiedlicher Weise nach Innern ab. Es kommt zur Bruchbildung, und ganze Gesteinspakete wurden in kleine Bruchschollen zerlegt. Genau diese Folgen der Rutschungen sind von der Aussichtsplattform, auf der wir uns gegenüber dem Vulkan befinden, sehr gut zu beobachten.
Ebenfalls kann man von hier beobachten, dass und wie sich Schichten von Vulkanasche und Schlacke im damaligen Vulkankrater abgelegt haben. Das dadurch entstehende optische Bild zeichnet sich durch verschiedene, meist sehr scharf gezogenen Schnittlinien aus, die sich teilweise überschneiden und ein fast künstlerisch anmutendes Bild ergeben. Das ergibt ganz unterschiedliche Linienformen, die hier klar ersichtlich sind.
Auf der Hinweistafel 15 werden verschiedenen pyroklastische Partikel erklärt, es handelt sich dabei um wörtlich übersetzt „Feuerzerkleinertes“. Diese können gerade von hier aus besonders schön beobachtet werden: man kann sich die unterschiedliche Entwicklung von pyroklastischen Bomben und pyroklastischen Blöcken lebhaft vorstellen. Beide sind auf der Hinweistafel gut erklärt. Von der angegebenen Ausgangsplattform können „Bombeneinschläge“ sehr schön identifiziert werden. Das macht gerade die Besonderheit dieses Vulkananschnittes aus.

Um diesen Earthcache zu loggen, beantworte bitte die folgenden Fragen und erfülle die folgenden Bedingungen:
1. Wie nennt der Geologe die Gesteinslinien, die durch das Aufeinandertreffen verschiedener Schichtpakete entstanden sind und uns von immer neuen Eruptions- bzw. Ablagerungszyklen zeugen?
2. Was ist der Unterschied zwischen pyroklastischen Blöcken und pyroklastischen Bomben?
3. Wie tief schätzt Du die Einschlagtiefe der groessten pyroklastischen Bombe von ihrer damaligen Oberfläche aus gerechnet ein, deren Abbildung Du auf dieser Cacheseite oben siehst. Du kannst diese „Bombe“ sicherlich leicht bei Deinem Besuch identifizieren.
4. Viel Spass beim Besuch. Vergiss nicht, dass es ein Ort ist, der uns einen wunderbaren Einblick in die Entstehung unserer „Mutter Erde“ gibt, gehen wir rücksichtsvoll mit ihr um!

5. Optional: Nimm ein Photo einer der verschiedenen pyroklastischen Bomben, die in einer ganz spezifischen Schicht im vor Dir liegenden Vulkan durch ihre Einschlagsdellen zu erkennen sind? Wenn Du andere pyroklastische Bomben in der Eifel entdeckst hast, so würde ich mich über die Zusendung eines Photos ebenfalls freuen.

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

176 Logged Visits

Found it 174     Write note 1     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 169 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.