Skip to Content

This cache has been archived.

Sabbelwasser: Hallo de Hennabartls,

leider wurde der Cache bis heute nicht wieder aktiviert oder kein konkretes Aktivierungsdatum angegeben. Deshalb erfolgte heute die endgültige Archivierung dieses Caches.
Wenn du an dieser Stelle wieder einen Cache platzieren möchtest, kannst du selbstverständlich gern ein neues Listing zum Review einreichen.

Denke bitte daran eventuellen Geomüll (Cachebehälter, Zwischenstationen) wieder einzusammeln.

Danke und Gruß,

Sabbelwasser
Volunteer Geocaching.com Reviewer


Tipps & Tricks gibt es auf den Info-Seiten der deutschsprachigen Reviewer:
GC-Reviewer, speziell für Bayern auf:
Reviewer Bayern und Erklärungen zur Winterpause findest Du hier: Winterpause

More
<

Schöne Aussicht

A cache by de Hennabartls Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 6/7/2011
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Schneller Hin & Mit im Herzen von Murnau. Bitte beachtet, es ist unser 1. Cache den wir auslegen und wir freuen uns über konstruktive Kritik, falls was nicht in Ordnung sein sollte. !! Bitte schiebt die Dose wieder dort hin, wo sie nicht sofort gesehen werden kann!! Danke

Die Wasserversorung des Marktes Murnau

Bereits im Jahr 1900 hat der seinerzeitige Bürgermeister Resch (Reschstraße) als ausgebildeter Ingenieur dafür gesorgt, dass eine zentrale Wasserversorgung eingerichtet wird. Als Gewinnungsgebiet für die Trinkwasserversorgung wurden Quellen im Hörnlegebiet um den Ortsteil „Großenast“ in Bad Kohlgrub erworben und erschlossen. Eine für die damalige Zeit vorbildliche Wasserversorgungskonzeption übernahm die Wasserversorgung der Bevölkerung in Murnau (ca. 2000 EW) und verbesserte ganz erheblich die Vorsorge im Brandschutz durch die erstmalige Erstellung  eines gesamten Hauptleitungsnetzes mit Hydranten. Es wurden zwei Hochbehälter mit einer Gesamtmenge von 560 m³ errichtet. Diese zentrale Wasserversorgung wurde im Zusammenhang mit der Errichtung der beiden Kasernen in Murnau um die Pumpanlage in Achrain erweitert. Die bisherige Gesamtmenge der Wasserlieferung aus den Quellen in Kohlgrub wurde von rd. 400.000 m³ auf rd. die doppelte Menge jährlich erhöht. Zur Verbesserung der Feuerlöschmöglichkeiten wurden weitere 300 m³ Hochbehälterkapazität angebaut. Im Gegensatz zu der einwandfreien Wasserqualität aus Kohlgrub hatte jedoch die Beschaffenheit des Wassers aus Achrain den Makel der Eisen- und Manganhaltigkeit.  Die Rohrinnenwände der Haupt- und Hausanschlussleitungen wurden im Lauf der Zeit mit Ablagerungen belegt und bei Rohrbrüchen wurde die daraus entstehende braune Brühe zum Alptraum der Bürger. Als Konsequenz aus dieser Erfahrung wurde 1958  eine Aufbereitungsanlage in Achrain eingebaut, die das vom Wasserchemismus unzureichende Wasser in seiner Qualität verbesserte. Die eingebaute Aufbereitung stieß in den Folgejahren schnell an die Kapazitätsgrenze, so dass Überlegungen zu neuen Wasseraufschlüssen angestellt wurden. Im Zusammenhang mit Bohrungen zur Gewinnung von Ölvorkommen wurden  dann nördlich der „Poschinger Allee“  durch die „Preussag“ umfangreiche Wasservorkommen zwischen Riegsee und Staffelsee entdeckt.

 

Beschreibung: Macintosh HD:Users:thomas:Desktop:P1020739_klein.jpg

 

Diese Erkenntnisse führten zur Erschließung des sog. PW Nord im Jahr 1967. Die hier anstehende qualitativ hochwertige Wasserqualität mit nahezu unbeschränkter Wassermenge führte zu einer grundsätzlichen Umstrukturierung der Wasserversorgung. Neben Einrichtungen von 2 Brunnen (aus Sicherheitsgründen) wurde eine neue Hauptversorgungsleitung zum neuen Hochbehälterstandort "Am Eichholz" errichtet. Der dort vorhandene Ausgleichsbehälter von 60 m³ Inhalt wurde durch den Neubau eines in Brillenform errichteten Doppelbehälters mit einer Gesamtmenge von 2.740 m³ ersetzt. Zur Realisierung dieses Vorhabens wurde ein über 3.000 m² großes Grundstück erworben, das zusammen mit dem Grundstücksbestand aus dem Jahr 1900 nunmehr über 6.000 m² auf dem höchsten Punkt Murnaus auf über 728 m über NN umfasst. Auf dem, über dem Bauwerk errichteten Hügel.

befindet sich ein Aussichtspunkt, der sich dadurch auszeichnet, dass er vor allem den Blick nach Norden und über den ganzen Ort auch den Staffelsee und den Riegsee zeigt. Im Zusammenhang mit der Errichtung dieses neuen Hochbehälters wurde auch die Hauptzuführung ins Ortsnetz und die Verbindung zum zweiten Hochbehälter am Maria-Antonien-Weg verbessert. Dieser aus dem Jahr 1900 bzw. 1938 stammende Behälterbau in einer Größe von 800 m³ wurde 2008 abgerissen und wird derzeit in einer Ausbaugröße von 1600 m³ neu errichtet. Zusammen verfügt nunmehr der Markt über eine Speicherkapazität von 4.340 m³, die einem mittleren Tagesbedarf entspricht. Die Hochbehälter werden hauptsächlich mit preiswertem Nachtstrom befüllt. Am Tage wird nur die notwendige Feuerlöschreserve vorgehalten. Die seit 1900 betriebene Wasserzuführung aus Bad Kohlgrub wurde 1990 auf behördliche Anweisung hin vom Netz genommen. Die dort zur Verfügung stehende Wassermenge wird für Notversorgungszwecke und seit 1999 auch für Zwecke der Stromerzeugung genutzt. Für die Wasserschließung am PW Nord wurde 2008 anhand der neuen verschärften Richtlinien aus dem Wasserrecht mit europäischen Vorgaben eine Überarbeitung des Wasserschutzgebietes mit neuer Abgrenzung vorgenommen. Die derzeitige Fördermenge beträgt rd. 1,1 Mio cbm jährlich. Der Wasserverkauf ist in den letzten Jahren konstant bei ca. 1 Mio cbm. Der Rohrverlust konnte in den letzten Jahren auf ca. 8 % reduziert werden.

 

Additional Hints (Decrypt)

Qvr Obk hagre qre Obk

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

562 Logged Visits

Found it 544     Didn't find it 5     Write note 6     Archive 1     Temporarily Disable Listing 1     Publish Listing 1     Owner Maintenance 3     Post Reviewer Note 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 18 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.