Skip to Content

<

Felsenfalte Schuld

A cache by McPins Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 09/01/2011
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Dieser Earthcache ist eine kleine Zeitreise in die geologische Geschichte der letzten 400 Millionen Jahre in Schuld. Geologische Strukturen zeigen interessante Aspekte der vielfältigen Prozesse, die hier im Laufe der Erdgeschichte stattgefunden haben und stehen zugleich stellvertretend für weite Bereiche der nördlichen Eifel und des Rheinischen Schiefergebirges.
Der Mäanderbogen von Schuld ist ein besonders anschauliches Beispiel einer Talbildung. Wie andere Flüsse der Region hat auch die Ahr sich hier über 100 m tief in die gefalteten Sedimente des Unterdevons eingeschnitten.
Die steilen Hänge bei Schuld zeigen in beeindruckender Weise, sowohl die Sedimente, die sich vor 400 Millionen Jahrenin einem flachen Meeresbecken gebildet haben, als auch den Faltenbau, der während der variszischen Gebirgsbildung, etwa 60 Millionen Jahre später, entstand.

Zwei Minerale, der kantige Feldspat und Quarzit bilden gemeinsam Glimmerplättchen dazu noch als Ergänzung das Tonmineral, welches gemeinsam die Gesteine um Schuld bilden. Alles beginnt im flüssigen Magma, tief in der Erde. Das Magma steigt auf und kühlt in der Erdkruste ab. Darin bilden sich zuerst wenige und schließlich immer mehr Kristalle, bis sich die Gesteinsschmelze vollständig in Kristalle umgewandelt hat.
Feldspat wächst bald als weißer bis rosa Kristall und hat den meisten Platz im Gebilde. Quarzit und Glimmer entstanden im Anschluß. Gemeinsam bilden sie neue magmatische Gesteine, unter anderem Granit.
Kräfte im Erdinnern heben diese Gesteine mit den großen Kristallen aus einigen Kilometern Tiefe an die Erdoberfläche. Die darüber liegenden Schichten werden durch Wind und Wasser abgetragen.
An der Erdoberfläche angelangt hat Feldspat und Quarzit nun das erste Mal Tageslichtkontakt. Dies ist ein großer Nachteil für das Gestein, denn Kälte, Regen und Eis lösen Sandkörner nach und nach aus dem Granit heraus.

 

Von der flachen Uferwiese aus blickt man über die Ahr auf die gegenüberliegende Steilwand. Flussabwärts in Richtung der ehemaligen Eisenbahnbrücke treten flach geneigte Sandsteinbänke auf. Sie steigen von links nach rechts, bis unterhalb des Gasthauses "Zur Linde", leicht an.

Auffällig sind die steil stehenden Schichten im unteren Bereich der hohen Steilwand, sie reichen bis in die Ahr hinein. Wie ist die Entstehung dieser Struktur zu erklären?

Zunächst kam es vor 400 Millionen Jahren, im Karbon, durch tektonische Einengung zur Faltung der devonischen Schichten.

Felsenfalte Hotel Schuld

Es bildeten sich Falten mit flachen Südost-Schenkeln und steilen Nordwest-Schenkeln aus. Die Falten sind nach Nordwesten geneigt. Bei fortschreitender Einengung konnte die Faltung die auftretenden Spannungen nicht mehr ausgleichen und die Falte zerscherte an der schwächsten Stelle: der Faltenumbiegung. Der flache Südost-Schenkel (SE) schob sich von links nach rechts schließlich über den steilen Nordwest-Schenkel (NW). Wir stehen also vor einer zerbrochenen und überschobenen Falte.

 

Bitte beantwortet folgende Fragen (Antwoten der Infotafel zählen nur!):

Frage 1: Wie hoch ist die Steilwand mit der Falte?

Frage 2: Wie heißt das abgebildete Gebirge (SE nach NW)?

Frage 3: Beantwortet die Frage unten rechts auf der Infotafel?

Aufgabe 4: Zeichnet die Faltung und hängt diese an Euren Log (jeder Log eine eigene Zeichnung - das ist eine Logbedingung)!

Mache bitte freiwillig ein Foto von dir mit deinem GPS in deiner Hand an obiger Koordinate wo im Hintergrund die alte Brücke zu sehen ist oder nur GPS mit Brücke geht natürlich auch!

Um diesen Earthcache zu loggen und die Freigabe zu bekommen schickt eine  mail mit Eurem Nicknamen an:


Antwort3 (die richtigen Lösungsbuchstaben )_ Antwort2 (ohne das Wort "Gebirge")_ Antwort1 (nur die Zahl))@yahoo.de

z.B. DZ_Himalaya_59@yahoo.de

Eine Antwort kommt per AutoReply - wenn richtig!


Die Zeichnung bitte nur an den Log hängen! - nicht an die Mail.
Wir melden uns, wenn etwas nicht stimmt.cheeky


 

Please answer the following questions (only the answers from the information board!) !

Question 1: How high is the wall with the fold?

Question 2: What is the pictured mountains (SE to NW)?

Question 3: Answer the question right below the info panel?

Task 4: Draw the fold and this depends on your sign!

Please do is voluntarily see a photo of yourself with your GPS in your hand at the above coordinates to where the old bridge in the background or GPS only comes with a bridge as well! To log this cache, and Earth to get the approval to send a mail to:

Answer 3 (only the number) _ Answer 2 (without the word "mountain") _ Answer 1 (the correct answer letters) @ yahoo.de

example: DZ_Himalaya_59@yahoo.de

The answer comes via auto reply - if true! The drawing should only depend on the sign - not in the mail. We'll notify you when something is wrong!

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

183 Logged Visits

Found it 178     Didn't find it 1     Write note 3     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 319 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.