Skip to Content

<

Devonisch-karbonischer Aufschluss Binsfeld

A cache by Ruessel98 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 7/3/2011
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size: not chosen (not chosen)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Devonisch-karbonischer Aufschluss Binsfeld

EC #2

Als ich neulich mal wieder mit dem Rennrad durch die Gegend fuhr, fiel mir ein wirklich toller geologischer Aufschluss am Ortseingang von Stolberg auf. Diesen möchte ich Euch mit dem Earthcache näher bringen. Die Informationen habe ich zumeist der direkt gegenüber befindlichen Informationstafel entnommen. Diese Tafel wurde vom Landschaftsverband Rheinland, Referat 92 aufgestellt.

EC#1Die lokale geologische Struktur besteht überwiegend aus dickwandigen Sandsteinschichten (Condroz-Sandstein), die sich zur Zeit des Oberdevons (vor ca. 375-360 Millionen Jahren) aus küstennahen, sandigen Meeresablagerungen gebildet haben. Die Verbreitung dieser Sandsteinscchichten ist auf der geologischen Karte der Infotafel gut erkennbar. Diese ehemals strandnahen Meeresablagerungen wurden vor ca. 300 Millionen Jahren zusammen mit anderen Ablagerungen der Devon- und Karbonzeit zu einem Gebirge aufgefaltet, das heute nur noch als Rumpf vorhanden ist. Bei der Faltung wurden die Gesteinsschichten unter anderem zu geologischen Sätteln und Mulden verformt. 

Das gut aufgeschlossene Profil geht nicht auf natürliche Erosionsprozesse zurück, sondern wurde künstlich geschaffen.

Durch die starke Beanspruchung der Gesteinsschichten bei der Auffaltung, aber auch bei den später folgenden Hebungs- und Senkungsprozessen des Gebirges bauten sich Spannungen auf, die zum Teil bis heute anhalten und bei einer Entlastung zu Erdbeben führen würden. Durch die Spannungsentlastungen kam es während der Gebirgsbildung und kommt es auch heute noch zur Bildung horizontaler und vertikaler Gesteinsversätze, den sogenannten Störungen und Verwerfungen. Besonders ausgeprägt sind dabei Nordwest-Südost und Südwest-Nordost verlaufende Störungen. Sie dienten unter anderem auch als Aufstiegswege für erzreiche Lösungen.

EC#3
Die unteren, älteren Schichten sind grünlich bis graubraun, glimmerreich und fossilarm. Nach oben werden die Schichten in der Abfolge dunkler, fossilreicher und nehmen einen braungelben Farbton an. In den oberen, jüngeren Schichten kann man sogenannte Ballen- und Kissenstrukturen beobachten. Ihre Entstehung geht auf einen Zeitpunkt zurück, zu dem die Sedimentschichten noch nicht verfestigt waren. Diese Ballen- und Kissenstrukturen bilden einen charakteristischen Gesteinshorizont und lassen sich vom Hammerberg bis nach Dinant in Belgien verfolgen.


Wie man durch Experimente nachvollziehen konnte, kamen diese Strukturen sehr wahrscheinlich dadurch zustande, dass dichteres, sandiges Sediment in weniger dichtes, sandiges toniges Sediment sank. Ausgelöst wird dieser Bildungsprozess dadurch, dass Erschütterungen dank starker Erdbeben die noch nicht verfestigten, wasserhaltigen Sedimentablagerungen zum Fließen brachten. Dabei strebte das untenliegende, wegen des noch hohen Wassergehaltes leichtere tonige Material nach oben, während umgekehrt das obenliegende, relativ schwerere sandige Sediment nach unten sank. Die tonigen Ablagerungen umflossen hierbei absinkende Sandkörper und gaben ihnen so ihr rundliches Aussehen.

Um den Earthcache zu loggen, beantwortet bitte folgende Fragen:

1. Wie ist der gut erkennbare geologische Aufschluss entstanden (Informationstafel)?
2. Schaut Euch den Verlauf der Faltung an und beschreibt die Form der Faltung, d. h. die Schichtenbewegungen mit eigenen Worten.
3. Wie viele Schichten könnt Ihr vom Standpunkt aus erkennen? Worin unterscheiden sich sie untereinander?

Direkt nach dem Versand der Antworten dürft Ihr loggen. Sollte etwas nicht stimmen, dann werde ich Euch direkt kontaktieren.

Viel Spaß bei dieser geologischen Entdeckung!

free counters

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

277 Logged Visits

Found it 276     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 144 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.