Skip to Content

This cache has been archived.

Kanne und Siki: Dieser Cache ist nun schon relativ lange "temporär nicht verfügbar". Auf die Bitte, den Cache zu warten / wieder zu aktivieren, wurde leider nicht reagiert. Deshalb erfolgt heute die Archivierung dieses Caches, d.h. er wird nicht länger auf den Listen auffindbarer Geocaches geführt.

Sollten sich neue Aspekte ergeben, nimm bitte Verbindung mit einem Reviewer auf. Die Archivierung läßt sich innerhalb von drei Monaten wieder rückgängig machen, wobei jedoch nochmals die Abstandsprüfung ausgeführt wird. Das kann im Extremfall heißen, daß es inzwischen einen neueren Cache in unmittelbarer Nähe gibt und dein Cache deshalb nicht wieder freigegeben werden kann.

Gruß,

Sanne

Kanne und Siki
(Official Geocaching.com Volunteer Reviewer)

Die Info-Seiten der deutschsprachigen Reviewer: http://www.gc-reviewer.de

More
<

Wer ist St. Gallus?

A cache by drugberry Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 08/07/2011
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Wer ist St. Gallus?

St. Gallus ist die Kirche in Neugalmsbüll.

Dieser Ort und diese Kirche sind einmalig.

Das wäre schon, wenn ihr Bilder von der Kirche machen könnt.
Hier ein paar Fakten über die Kirche:

Im nordfriesischen Galmsbüll, im Ortsteil Neugalmsbüll, steht eine der bemerkenswertesten Kirchen Schleswig-Holstein aus der Zeit des 19. Jahrhunderts. Im "Großen Nordfriesland-Buch" spricht der Verfasser Dr. Rauterberg von "einem Gesamtkunstwerk des Historismus".

Der Kieler Architekt Friedrich Moldenschardt schuf in den Jahren 1888 - 1891 einen einschiffigen, neugotischen Backsteinbau mit einem eingezogenen eckigen Chorraum.
Zwischen mächtigen Stützpfeilern befinden sich großflächige Rundbogenfenster mit reichhaltiger Glasmalerei.
Der westlich angesetzte 45 Meter hohe Turm wurde 1954 an drei Seiten mit einer neuen vereinfachten Verblendung versehen. Die alte Bauausführung ist noch sehr gut auf der Turmrückseite sichtbar.
Alle Dachflächen sind mit Schiefer belegt. Drei verschiedene Materialfarben zu Mustern verarbeitet, geben den Dächern ein dekoratives Aussehen.

Die Innenwände sind teppichhaft, in byzantinischer Pracht, mit Sgrafitto-Putz versehen. Die Decken und höheren Chorwände zeigen sehr fein ausgearbeitete Ornamentmalereien. Diese Art der Innenarchitektur ist in Ausführung in Europa einmalig.
Unterbrochen werden die farbigen Wandteile von Backsteinflächen bei den tragenden Bauelementen.
Kirchenschiff und Chorraum haben mit Formsteinen an den Rippen ausgebildete Kreuzgewölbe.
Die Ausstattung des Inventars der Kirche geschah durch die Werkstatt des Bildhauers und Kunsttischlers Heinrich Sauermann aus Flensburg. Altar, Kanzel, Taufdeckel, Bankköpfe und die Westempore zeigen reichhaltige Holzschnitzflächen. Motive der Wandbemalung finden sich vielfältig in diesen Schnitzereien wieder.

Die Kirche ist dem irischen Mönch, St. Gallus, geweiht. Die Namenswahl geschah durch die Ähnlichkeit zum Namen der Vorläufergemeinde auf der im 18. Jahrhundert versunkenen Hallig Galmsbüll. Diese Hallig wurde im 13. Jahrhundert erstmalig erwähnt, sie lag vor dem heutigen Küstenverlauf und konnte nie eingedeicht werden.
In der Kirche vorhandene Leuchter und das Abendmahlsbesteck stammen von den Halligkirchen.
Die Eindeichung zur Landgewinnung der Christian-Albrechts-Köge, des Marienkooges und des Marienkooges brachte eine Besiedelung durch welterfahrene Gutsbesitzer.
Große landwirtschaftliche Höfe entstanden und aus diesem Reichtum heraus erbaute man sich eine Kirche in fast völliger Unabhängigkeit von der "Mutterkirche", dem so genannten Patronat.
Seit 1982 ist die Kirchengemeinde Neugalmsbüll ein Glied der Nordelbischen Kirche.
In einem Verbund mit den Nachbarkirchengemeinden Emmelsbüll und Horsbüll wird die Pfarrstelle von Pastor Claus-Walter Christen wahrgenommen.

Die St. Gallus-Kirche steht inmitten eines großzügig angelegtem Kirchhof, an den sich der dörfliche Friedhof anschließt.
Wegen der Einmaligkeit in vielen baulichen Bereichen wurde die St. Gallus-Kirche im Jahre 1977 unter Denkmalschutz gestellt.

Additional Hints (Decrypt)

Ynatr Nezr bqre 2 Crefbara jäera avpug fpuyrpug ;-)

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

235 Logged Visits

Found it 217     Didn't find it 5     Write note 3     Archive 1     Temporarily Disable Listing 2     Enable Listing 1     Publish Listing 1     Needs Maintenance 1     Owner Maintenance 2     Post Reviewer Note 2     

View Logbook | View the Image Gallery of 24 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.