Skip to Content

This cache has been archived.

ApproV: Da es hier seit Monaten keinen Cache zu finden gibt, archiviere ich das Listing, damit es nicht mehr auf den Suchlisten auftaucht bzw. neue Caches blockiert. Falls du den Cache innerhalb der nächsten drei Monate reparieren oder ersetzen möchtest, schreibe mir bitte per E-Mail. Sofern der Cache den aktuellen Guidelines entspricht, hole ich ihn gerne wieder aus dem Archiv.

More
<

Lips Tullian´s Schwarze Garde

A cache by KaRiLu Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 08/13/2011
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Lips Tullian´s Schwarze Garde

Am Rande des Tharandter Waldes liegt der 450 Meter hoch gelegene, aus Quarzphorphyrgestein bestehende Lips Tullian Felsen. Er ist in zweierlei Hinsicht von Bedeutung. Zum einen liegt zu seinem Fuße die geographische Mitte Sachsens und zum anderen wurde er nach dem gefürchteten, sagenumwobenen Räuberhauptmann Lips Tullian benannt.

Lips Tullian († 8. März 1715 in Dresden), ist das Pseudonym des Anführers einer sächsischen Räuberbande im frühen 18. Jahrhundert.

Lips Tullian arbeitete sich zum Anführer einer berüchtigten Räuberbande herauf, die er mit dem Namen Schwarze Garde versah. Sie besaß einen primitiven Unterschlupf im Tännichtgrund, am Colmnitzbach bei Naundorf im südlichen Tharandter Wald, wo bis heute eine etwa 450 Meter hohe Erhebung den Namen Lips-Tullian-Felsen trägt, und später in einem Haus in Niederbobritzsch. In der nahen, (angeblich) durch unterirdische Fluchtwege mit dem Wald verbundenen, später verschütteten Höhle Diebskammer, die sich heute zufällig exakt im Mittelpunkt des Freistaats Sachsen befindet und auch von Johannes Karasek genutzt worden sein soll, lagerte die Bande angeblich ihre Beute. Ein besonders lohnendes Ziel der Räuber dürfte die Silberstraße gewesen sein, die in der Nähe auf dem Weg von Scharfenberg (Elbe) und Grund (Tharandter Wald) in die Hütten nach Freiberg vorbeiführte, aber auch die Salzstraße zwischen Naundorf und Colmnitz und der Fürsten- oder Herrenweg von Dresden über Grillenburg nach Freiberg und Augustusburg bei Flöha. Die eventuell nach dem gleichnamigen niederländischen Landsknechtregiment benannte Schwarze Garde war zeitweise 60 Mitglieder stark und operierte auch überregional.

Mehr erfahrt Ihr unter der Quelle:

http://de.wikipedia.org/wiki/Lips_Tullian

Lips-Tullian alias Schönknecht


Nun zu unserem 1. Cache:

Parken könnt ihr am Bahnhof Klingenberg bei 50°55'31.35", 13°30'3.19" Nun geht es ca. 2,6km zu Fuß zum Lips Tullian Felsen.

Folgt dem Wanderweg an der Einfahrt zum Parkplatz und überquert die Schienen über die Fußgängerbrücke. Auf der anderen Seite der Brücke angekommen folgt ihr dem Trampelpfad an der Mülltonne. Dieser führt zur Salzstraße, folgt dann einfach den Schildern Richtung "Lips Tullian Felsen" bzw. "Mittelpunkt von Sachsen".

Eine weitere Möglichkeit ist das Parken am Weidegut Colmnitz bei 50° 55' 11.34", 13° 28' 20.01", wo auch ein Spielplatz für die Kleinen angelegt wurde. Von dort ist der Weg etwas kürzer (1,4km) aber auch beschwerlicher da es bergauf geht. Am Spielplatz müsst Ihr vorm Bauerngarten links einbiegen und dem Weg folgen, später dann auf den Scheumannsweg bis zur Salzstraße.

Am Felsen angelangt hat man einen schönen Blick in den Tänichtgrund. Dieser war uns einen Cache wert.

Bitte macht keine gefährliche Kletteraktionen, Ihr müsst weder übers Geländer noch am Felsen runterkraxeln. Achtet einfach auf den Hinweis!

Viel Spaß beim Suchen wünschen Euch

KaRiLu


Übersichtskarte

Additional Hints (Decrypt)

Fraxr

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.