Skip to content

This cache has been archived.

Rollsky: Nach jahrelangem Einsatz als Niete beim Papiermühlebahnhof ist es jetzt Zeit von jemand anderem einen neuen Cache zu platzieren. Ich bedanke mich recht herzlich für die zahlreichen Besuche. Da hier auch noch gebaut wird, fällt der Abschied auch leichter. Weiterhin Happy Caching wünscht Euch Rollsky

More
<

Nächster Halt "Papiermühle"

A cache by Rollsky Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 08/19/2011
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

*********** !!! Gratuliere EBSV zum FTF !!! ***********


Im Gemeindewappen Ittigen ist ein Mühlerad und eine Granate abgebildet. Das Mühlerad weist auf die mit Wasserkraft betriebenen Radwerke, namentlich die Papiermühlen, die Schermenmühle und die Hammerschmiede hin. Die Granate zeigt die jahrhundertalte Heimat der Pulvermühlen auf.

Um 1300 wird erstmals die Schermenmühle erwähnt. Über das wirkliche Alter dieser Mühle sagen die Quellen jedoch nichts aus. Es ist nicht auszuschliessen, dass sie schon seit Jahrhunderten bestand. Es ist möglich, dass anstelle der reissenden Aare, die zahme Worble in der Gegend von Worblaufen schon zu römischer Zeit Radwerke für die Handwerker der Engehalbinsel zu betreiben hatte.

Die Papiermühlen werden im Jahr 1466 erstmals erwähnt. Ob die Mühle "zu Thal" oder die Mühle "Worblaufen" die ältere ist, konnte bis heute nicht geklärt werden. In beiden Mühlen wurde über mehrere Jahrhunderte hinweg erfolgreich Papier gewonnen.

Im 19. Jahrhundert änderte sich die Technik der Papierherstellung und der verwendete Rohstoff grundlegend. Die ganze Entwicklung ging an den ortansässigen, patrizisch geführten Papiermühlen vorbei: Man war stolz, gute, währschafte Papiere herzustellen und traute den neuen Verfahren nicht.

Im Jahr 1859 endet die Geschichte der Papiermühlen "zu Thal" und "Worblaufen". Die Fabrik Worblaufen ging 1889 in den Besitz der Papierfabrik Biberist über und wurde 1941 der Schweizerischen Eidgenossenschaft verkauft. In der Mühle "zu Thal" wurde noch bis 1888 Karton geschöpft, dann wurde auch sie Eigentum der Schweizerischen Eidgenossenschaft.

Endlich hat Papiermühle auch ein Cache.
!!!!!!!!!!!!!! Aber seid vorsichtig!!!!!!!!!!!!!!
Hier wimmelt es von Muggels, wenn ein rieser Muggelshuttle in unmittelbarer Nähe hält.
Wer die Nagelgrosse Aussehende Niete Ohne Sicht findet, darf ihn loggen. ;-)

Additional Hints (Decrypt)

Re vfg thg oruügrg vz Fpurezra orvz Irexruefzvggry, qnf 1817 iba Xney Qenvf reshaqra jheqr.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.