Skip to Content

<

Der verlorene Schatz der Leininger

A cache by Wandermäuse Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 09/10/2011
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
3 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


DER VERLORENE SCHATZ DER LEININGER
Ein Märchen in 12 Akten

Bad Dürkheim, an einem Sommerabend im Jahr 1793.
Flucht! Carl Friedrich Wilhelm zu Leiningen stand auf seinem Lieblingsweinberg Herrenberg, der nach den „Herren von Leiningen“ benannt war. Wehmütig dachte er zurück an die Abende vor dem Kamin im Neuen Schloss unten in Dürkheim, wo er im Diskurs mit seinen vornehmen Gästen so manchen Riesling vom Herrenberg genossen hatte.
Alles vorbei! Sein Blick schweifte nach Westen. Irgendwo hinter den Höhen des Pfälzerwaldes, unter dessen harzig duftenden Bäumen er so gerne gejagt hatte, lagerten die Franzosen. Bald würden die Revolutionstruppen Dürkheim erreicht haben und alles überrennen. Flucht war das einzige, was seiner Familie bleiben würde.

Sie hatten keine Zeit. So wenig, dass sie kaum etwas mitnehmen konnten. Schnell mussten sie sein. Unten auf der Straße nach Westen setzte sich der Tross mit seiner Familie und allen die ihm lieb und teuer waren in Bewegung. Vor einer halben Stunde hatte er sich von allen verabschiedet.

Er, Graf Carl Friedrich Wilhelm, konnte sie nicht begleiten. Er hatte noch etwas zu erledigen.
Der Familienschatz – ihn sollten die Franzosen nicht bekommen. Doch es war zu riskant, ihn mitzunehmen. Ihn verstecken - im Schloss oder auf der Hardenburg? Viel zu unsicher. Im Wald bei Leistadt würde er ihn verstecken und nur er wusste wo. In einer hoffentlich besseren Zukunft, wenn friedlichere Zeiten angebrochen waren, sollten seine Nachfahren ihn finden und wieder dorthin zurück bringen, wo er hingehörte: An den Stammsitz der Leininger, wo immer dieser dann sein mochte.

Damit der Schatz auch wirklich nur von seiner Familie gefunden werden konnte, hatte er seinen Nachkommen verschlüsselte Hinweise hinterlassen, die diese entschlüsseln mussten, um nach und nach die Koordinaten des Schatzverstecks heraus zu bekommen. Die Stationen, die er ausgesucht hatte, waren seiner Familie wohlbekannt, handelte es sich doch um Dinge und Orte, welche im Leben der Leininger eine wichtige Rolle spielten.
Heute ist es so weit. Die Zeiten sind friedlicher geworden und ihr schlüpft in die Rolle der Leininger, der Nachkommen Friedrich Wilhelms und seid fest entschlossen, den Schatz nun endlich zu heben. Auf geht’s! Holt den Schatz aus den Nebeln der Vergangenheit!

Euer zentrales Hilfsmittel, das euch zum Schatz führt, ist Carl Friedrich Wilhelms Entschlüsselungstabelle sowie die verschlüsselten Koordinaten des Schatzes. Diese habt ihr vom Fürst vermacht bekommen. Nur mit ihnen findet ihr zum Schatz, also druckt sie aus und nehmt sie mit:

ENTSCHLÜSSELUNGSTABELLE (BITTE PER KLICK VERGRößERN UND AUSDRUCKEN):

Waagerecht seht ihr in der Entschlüsselungstabelle in der obersten Zeile die Abbildungen aller acht Schatzteile.
Senkrecht seht ihr in der linken Spalte alle Fundorte bei denen ihr ein Schatzteil findet, abgebildet. In allen anderen Zellen seht ihr eine Kombination aus einer Ziffer und einer Nord- und einer Ostkoordinate. Je eine pro Zeile führt weiter, der Rest ist falsch.
Und so findet ihr die acht richtigen Zellen:
Bei den meisten Stages sind Micros versteckt, in welchen jeweils die Abbildung eines Schatzteils enthalten ist. Schaut euch um, stellt fest in der Nähe welches Ortes ihr den Micro gefunden habt und sucht die richtige Kombination aus Fundort und enthaltenem Schatzteil in der Tabelle. Lest aus der Tabellenzelle im Schnittpunkt von richtigem Fundort und dort gefundenem Schatzteil folgendes ab:
1. Eine Ziffer der Final-Koordinate. Tragt die Ziffer an den zum Schatzteil passenden Platzhalter bei der Final-Koordinate ein (Druckt euch hierzu die Platzhalter-Tabelle unten am Ende dieses Listings aus!).
2. Die Nord-/Ost-Koordinate der nächsten Stage. Folgt dieser.

Hilfen: Wenn ihr den Micro nicht findet, helfen euch die Spoiler und Hints weiter. Achtung - diese sind ziemlich eindeutig!

Wegpunkt Parkplatz:
Hier könnt ihr euer Cachermobil abstellen. N 49°29.774 E 008° 09.416
Von hier aus ist es ca. 1km bergan bis zur ersten Station bei N 49°29.538 E 008°08.493. Lauft zunächst durch Leistadt Richtung Wochenendhaussiedlung „Rothsteig“ und folgt dabei der Beschilderung „Historischer Rund(wander)weg“.
Eure Tour wird euch auf diesem Weg entlang führen.

Stage1: INFOTAFEL ROTHSTEIG
N 49°29.538 E 008°08.493
Was ist der Weidenhof?
Gaststätte ABC=540 / Pfälzerwaldhütte ABC=399 / Schutzhütte ABC=603
Wie lange ist man von hier nach Höningen über den Ungeheuersee unterwegs?
2,5h DEF=103 / 2h DEF=318 / 1,5h DEF=601
Begebt euch zu N 49° 29.ABC E 008° 08.DEF.

Stage 2: VESPER!
N 49°29.ABC E 008°08.DEF
Bevor er sich in den Wald stürzte, rastete der Fürst und ließ auch gleich den ersten Hinweis hier.
Sucht hier nach der Abbildung des ersten Schatzteils in einem Micro und benutzt die Entschlüsselungstabelle.

Wegpunkt: Biegt unterwegs beim Schild „Historischer Rundweg“ bzw. bei N 49°29.589 E 008°08.271 links ab.

Stage 3: AUS LIEBE GEBAUT
Lauft zu der bei Stage 2 in der Entschlüsselungstabelle abgelesenen Koordinate.
Hier kommt ihr vorbei am Lieblingsplatz Carl Friedrich Wilhelms, an dem er sein Herz 1749 an Christiane Wilhelmine Gräfin zu Solms-Rödelheim verloren hat.
Genießt zuerst diesen Ort und geht dann weiter zum Micro, der zwischen 150 und 200m von hier in der Nähe des Weges liegt. Findet dort die Abbildung des zweiten Schatzteils und benutzt die Entschlüsselungstabelle.

Wegpunkt: Biegt unterwegs beim Schild „Historischer Rundweg“ bzw. bei N 49°29.802 E 008°07.842 links ab.

Stage 4: AUS STEIN WIRD STUHL
Lauft zu der bei Stage 3 in der Entschlüsselungstabelle abgelesenen Koordinate.
Auf der Flucht im Jahr 1793 versteckte C.F.W. auch hier einen Schatzhinweis.
Findet einen Micro mit der Abbildung des dritten Schatzteils und benutzt die Entschlüsselungstabelle.

Stage 5: FÜRSTLICHES GESCHIRR
Lauft zu der bei Stage 4 in der Entschlüsselungstabelle abgelesenen Koordinate.
Dieser Teil des Schatzes sorgte für das leibliche Wohl des Fürsten…
Findet einen Micro mit der Abbildung des vierten Schatzteils und benutzt die Entschlüsselungstabelle.
Haltet euch bei der Suppenschüssel links und geht weiter.

Wegpunkt: Biegt unterwegs beim Schild „Historischer Rundweg“ bzw. bei N49° 29.716 E8° 07.482 scharf links ab.

Stage 6: GRENZE DER MACHT
Lauft zu der bei Stage 5 in der Entschlüsselungstabelle abgelesenen Koordinate.
Diese Stelle zeigt die Grenzen der Macht der Leininger an…
Findet einen Micro mit der Abbildung des fünften Schatzteils und benutzt die Entschlüsselungstabelle.

Wegpunkt: Biegt unterwegs bei N 49°29.609 E 008°07.684 links ab.

Stage 7: DER LIEBLINGSPLATZ DER SCHLOSSKATZE DER LEININGER
Lauft zu der bei Stage 6 in der Entschlüsselungstabelle abgelesenen Koordinate.
Hier hatte er keine Zeit, ein Schatzteil zu verstecken.
Zählt stattdessen die steinernen Stufen, die in den Fels geschlagen sind.
KONTROLLE: Zahl der Stufen = Zahl der Buchstaben in einem eingemeißelten Schriftzug irgendwo hier = Y
Begebt euch zurück zum Weg und zu Stage 8 bei N 49°29.(514 minus Y) E 008° 07.(793 plus Y)

Stage 8: WER HIER PLATZ NIMMT, DEN HOLT VIELLEICHT…

Vor diesem Platz mit schaurigem Namen hatten die Leute damals Angst, darum hielt der Fürst dies für ein geeignetes Versteck.
Die Koordinaten aus Stage 7 führen euch zu einem Grenzstein mit der Markierung des alten Grenzverlaufes obendrauf eingeritzt (gebogene Linie). Verlängert die Linie gedanklich und folgt dem Grenzverlauf hangparallel nach Norden, für ca. 10m. Dort findet ihr einen Micro mit dem nächsten Hinweis mit Abbildung des sechsten Schatzteils. Benutzt die Entschlüsselungstabelle.

Stage 9: …BEHIND THE WALL
Lauft zu der bei Stage 8 in der Entschlüsselungstabelle abgelesenen Koordinate.
Niemand wagte sich diese Mauer zu überwinden…bei DEM Namen…auch die Franzosen würden davor zurück schrecken, deshalb versteckte der Fürst hier den siebten Hinweis.
Findet einen Micro mit der Abbildung des siebten Schatzteils und benutzt die Entschlüsselungstabelle.

Lauft nun zurück zum Weg und geht diesen weiter.
Wegpunkt: Hier scharf links: N 49° 29.249 E 008° 07.357

Stage 10: URALTE SPUREN
Lauft zu der bei Stage 9 in der Entschlüsselungstabelle abgelesenen Koordinate.
Hier haben die UrUrUrUrVorfahren der Leininger Spuren hinterlassen…
Findet einen Micro mit der Abbildung des achten Schatzteils und benutzt die Entschlüsselungstabelle.

Stage 11: POSTAMT MOOSFELS
Die Koordinaten aus Stage 10 führen euch zu einem besonderen Felsen. Hier gilt es, die letzte Aufgabe des Fürsten zu lösen:
Aufgabe: Wie breit ist der Briefkastenschlitz?
22cm / 28cm / 33cm
(Ermittelte Zahl minus 22) = X, die letzte fehlende Ziffer der Schatzkoordinate

Stage 12: DIE BÖRSE DES FÜRSTEN und der FINAL
Nun habt ihr alle Koordinatenziffern des FINAL beisammen. Auf zum Schatz! Unterwegs findet ihr noch die Geldbörse des Fürsten – er hat sie wohl in seiner Eile verloren, das Geld liegt schon solange hier, dass es leider versteinert ist.

DER FINAL LIEGT BEI (BITTE FOLGENDE PLATZHALTER-TABELLE PER KLICK VERGRÖßERN UND AUSDRUCKEN):

Für den weiteren Weg zum Auto haltet euch kurz nach dem FINAL bitte rechts, weiterhin dem Schild "Historischer Rundweg" folgend, dann immer geradeaus bis zurück ins Wochenendhausgebiet. Bei Stage 2 schließt ihr die Runde.

Additional Hints (Decrypt)

Fvrur Fcbvyre-Ovyqre
FGNTR 6: ONHZFPUJNZZ
FGNTR 9: YBPU VZ SRYF
FGNTR 10: UVRE CVRCGF VZ ONHZFGHZCS

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

366 Logged Visits

Found it 334     Didn't find it 2     Write note 8     Temporarily Disable Listing 6     Enable Listing 6     Publish Listing 1     Needs Maintenance 5     Owner Maintenance 3     Post Reviewer Note 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 69 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.