Skip to Content

<

Minigolf Meersburg

A cache by tsvmcharlie Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 9/12/2011
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Aus Anlass der alljährlich am dritten Septemberwochenende stattfindenden Minigolf-Stadtmeisterschaften in Meersburg möchte ich diesem tollen Freizeitsport einen eigenen Cache widmen.


Wie es der Name schon vermuten lässt, stammt das Minigolfspiel vom klassischen Golf ab. Darüber, wann und wo das Golfspiel erfunden wurde, gibt es unterschiedliche Auffassungen. Erstmals aktenkundig wurde es im 15. Jahrhundert in Schottland.

Mitglied eines Golfclubs konnte man damals aber nur mit entsprechendem gesellschaftlichem Ansehen und Geld werden. Daher entstand ziemlich schnell die Idee eines „kleinen Golfspiels“, das man ohne großen Aufwand an Platz und Material betreiben konnte.

Diese Bahnen waren jedoch nur Kopien der großen Golf-Fairways im Verhältnis 1:10 und wurden deshalb auch „Garten-Golf“ genannt.

Parallel dazu entwickelte sich in Amerika ein "Kleingolf-Spiel", mit Hindernissen in Form von Windmühlen, Burgen, Märchenfiguren, Bodenwellen und anderen Spielfallen. Genannt wurde dieses Spiel "midget-golf" (midget=Zwerg).

Als eigentlicher Pionier und Erfinder des dortigen Kleingolfs „amerikanischer Prägung" wird aber Gernet Carter angesehen. Der Hotelier errichtete einen Kleingolf-Platz als Unterhaltung für seine Gäste. Das sogenannte „Tom Thumb Golf“ (Toms Schläger Golf) war die erste markenrechtlich geschützte Minigolfbezeichnung. Dieses Spiel war so gut gelungen, dass im folgenden Jahrzehnt mehr als 30.000 Anlagen dieser Art erstellt wurden.

Beim ersten „National Tom Thumb Open“ gab es übrigens ein doppelt so hohes Preisgeld als bei den zur selben Zeit stattfindenden Golf US.Open.

Der erste genormte „Minigolfplatz“ mit 18 Bahnen, bei denen die Hindernisse und die Reihenfolge der Bahnen fest vorgegeben waren, entstand in der Nähe von Locarno (Schweiz) und wurde von seinem Erfinder, einem Gartenbauarchitekten, patentrechtlich geschützt unter der Bezeichnung "Minigolf“.

Das war die Voraussetzung dafür, dass überall nach gleichen Kriterien und Maßen gleiche Bahnen gebaut werden konnten. Die Minigolfbahnen sind dabei so konzipiert, dass ein Spieler, bei entsprechender Übung, jede Bahn mit einem As, also einem einzigen Schlag bewältigen kann. Auf einer solchen Anlage wird seit den 1960er Jahren übrigens auch in Meersburg gespielt.

Bald darauf gab es die ersten Vereine, Verbände und Meisterschaften und es entstanden weitere Bahnengolfsysteme wie Miniatur-, Klein-, Cobi- und Sternengolf. Diese waren zunächst in eigenen Verbänden organisiert, schlossen sich dann aber zum „Deutschen Bahnengolf-Verband“ zusammen, der dann einige Jahre später in den Deutschen Sportbund aufgenommen wurde. Das Wort Bahnengolf wurde im Jahr 2004 durch Minigolf ersetzt, so dass sich der Verband heute „Deutscher Minigolfverband“ (DMV) nennt.

Minigolf ist übrigens Deutschlands liebstes Familienvergnügen, wenn es um Ballspiele geht.


Für die Koordinaten des Finals müsst ihr nun folgende Fragen zur Geschichte des Minigolf beantworten:

Wann baute ein amerikanischer Hotelier den ersten markenrechtlich geschützten Kleingolf-Platz namens "Tom Thumb Golf" für seine Gäste?

A = 1. Ziffer der Quersumme der Jahreszahl

Wie hoch war das Preisgeld beim ersten „National Tom Thumb Open“?

BC = Preisgeld * 2 / 100

In welchem Jahr wurde der erste genormte Minigolfplatz in der Schweiz errichtet und von wem?

DE = Die letzten beiden Ziffern der Jahreszahl

F = Anzahl der Buchstaben des Nachnamens

Wo und in welchem Jahr entstand die erste dieser Minigolf-Anlagen in Deutschland?

GH = Anzahl der Buchstaben des Ortes

I = Letzte Ziffer der Jahreszahl

Wann fand die erste Minigolfweltmeisterschaft statt?

J = Letzte Ziffer der Jahreszahl

Achtung: In manchen Quellen stimmen die Zahlen und Namen nicht ganz. Nehmt die am häufigsten genannten und ihr liegt richtig.

Das Final mit einem Petling findet ihr hier:

Nord 47° BA.DCH Ost 009° GF.IJE

Einen Probeschlag, wie er bei uns an der Bahn 1 üblich ist, kannst du bei geochecker.com machen.

Additional Hints (Decrypt)

mh Sentr 3: Reevpugrg, avpug reössarg
Frue uvyservpu vfg qre Orfhpu orv jjj.zvavtbys-zrrefohet.qr

Svany: Uäatg nz Mnha ehz

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

394 Logged Visits

Found it 361     Didn't find it 15     Write note 8     Temporarily Disable Listing 2     Enable Listing 2     Publish Listing 1     Needs Maintenance 1     Owner Maintenance 4     

View Logbook | View the Image Gallery of 8 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.