Skip to Content

<

Zauberhaftes Königsberg

A cache by UHe Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 01/15/2012
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Zauberhaftes Königsberg in Bayern- Ein historischer Ausflug

Zauberhaftes Königsberg- so heißt eine regelmäßige Veranstaltung in der Stadt Königsberg/Bayern, bei der Hobbyzauberer das Publikum an allen Ecken und Enden der Stadt verblüffen.

Zauberhaftes Königsberg könnte aber auch für das Ambiente der Stadt, sein Flair und sein harmonisches Stadtbild beim Wiederaufbau anno 1700 stehen, nachdem die Stadt im Dreißigjährigen Krieg fast völlig zerstört wurde und u.a. auch ca. 1632 durch den Feldherren Tilly mit ca. 8000 Mann besetzt war.

Wir sind selbst keine Königsberger, nutzen aber gern die eine oder andere Gelegenheit, durch dieses Städtchen zu streifen.
Folgt uns auf einem historischen Gang durch Königsberg, erkundet die eine oder andere historische Stätte und erfreut Euch sowohl am Stadtbild als auch an der herrlichen Aussicht zum Schluss.

Was Ihr braucht:
+ die Wegbeschreibung mit den Fragen (Listing)
+ das Bild S1
+ die Beispielbilder (optional)
+ ca. zwei bis drei Stunden Zeit und Muse sowie Lust, diese Stadt ein bisschen zu erkunden

Bis auf den Final sind alle Stages QtA.
Beachtet bitte, dass an den Stages und auch dazwischen mehrere Fragen zu beantworten sind. Um Unstimmigkeiten zu vermeiden, gibt es einige Beispielbilder, die Euch zeigen, was zur Beantwortung der Frage benötigt wird, die aber noch der Frage zu zuordnen sind.

Als Informationsquelle haben wir die Homepage der Stadt genutzt (www.koenigsberg.de).

Nun geht`s los!

Stage 1 (N 50°04.869; E10°34.074):

Ihr steht vor einem Fachwerkhaus (Goldene Röhre). 1707 erbaut, soll es wohl einem recht frommen Bauherrn gehört haben. So könnt Ihr hier drei Medaillons mit Buchstabenfolgen erkennen, die noch zu einem Quadrat zusammengefügt wurden.
Der Überlieferung nach bedeutet dieses meisterliche Buchstabenspiel:
Gott Sei Meiner Seele Gnädig
So Stirbt Ein Sündiger Seelig
Mein Einzger Mittler Erlöse Mich

Findet heraus:
A = Anzahl der Wappen und Figuren an der westlichen Hausseite

Wendet Euch nun dem Haus zu, welches fast diagonal gegenüber steht und Ihr befindet Euch vor dem 1733 erbauten Uhrmacherhaus, so benannt, weil die Besitzer viele Jahre lang das Uhrmacherhandwerk ausübten. Besonders bemerkenswert sind die Fratzenköpfe, welche wohl bis heute erfolgreich böse Geister von diesem Haus fern halten.

B = Anzahl der rosafarbenen BLÜTEN am Haus (Beispielbild)

Tretet etwas zurück auf den Kreuzungsbereich und sucht Bild S 1!

C = Anzahl der Säulen, die das kleine Dach tragen.

Folgt nun der Braugasse in nördliche Richtung bis zu

Stage 2 (N 50°04.951; E 10°34.064)

Hier findet Ihr ein langgezogenes, recht niedriges Gebäude, den Kunsthandwerkerhof, in dem Künstler und Kunsthandwerker arbeiten und ihre Werke ausstellen und einst die Stadtmauer verlief. Das Gebäude wurde um 1810 errichtet.

D = Anzahl der hölzernen FENSTERläden (Beispielbild)

Begrenzt wird der Kunsthandwerkerhof auf der westlichen Seite durch das alte Brauhaus, in dem aber heute aus wirtschaftlichen Gründen leider kein Bier mehr gebraut wird.

E = die Quersumme (zweistellig!) der Summe der beiden Jahreszahlen der Vorgängerbauten

Folgt jetzt dem schmalen Gässchen in nördliche Richtung. Noch bevor Ihr nach knapp 100m die Straße erreicht, findet Ihr links im Park die nächste Angabe.

F = Entfernung MILBES von der Oderquelle

Weiter geht es jetzt zu

Stage 3 (N 50°04.972; E 10°34.169):

Das Haus mit der Nummer 10 ist eines der wenigen Häuser, die die Brände und Vernichtung im 30-jährigen Krieg überlebt haben.

G = Anzahl der Wörter im "Sinnspruch" unterm Dach

Wenige Schritte weiter durchschreitet Ihr das Schützentor. Es handelt sich hier um ein Abschnittstor der Stadtbefestigung. Das Gebäude wurde Ende 19.Jhdt und Anfang 20. Jhdt als städtisches Krankenhaus mit Entbindungsstation genutzt, heute beherbergt es Mietwohnungen.

H = Anzahl der Stufen zur roten Tür

Folgt dem Steinweg weiter zu

Stage 4 (N 50°04.907; E 10° 34.213):

Hier steht Ihr auf dem Marktplatz, der im 15. Jhdt entstand. Umschlossen durch das Rathaus (1456), die Marienkirche (1397 Baubeginn), das Unfinder Tor mit dem Geburtshaus des Barockkomponisten Wolfgang Carl Briegel und dem Gasthof Goldener Stern (auf den Grundmauern des Gasthofes "Schwarzer Bär, ebenfalls im 30jährigen Krieg abgebrannt) ist dieser Platz Ort für viele Veranstaltungen.
Erwähnt seien hier nur der Weihnachtsmarkt an einem Adventswochenende und der jährliche Ausmarsch der Bürgerwehr am Pfingstmontag.
Schaut Euch etwas um und ermittelt folgende Angaben:

I = die zweistellige Quersumme der Jahreszahl unter dem Königsberger Roland

J = Anzahl aller Rosen mit Blütenblättern am Kirchenportal (ein- und zweischichtig)

K = die Anzahl der Buchstaben des früheren Namens vom Unfinder Tor

L = die zweistellige Quersumme der Jahreszahl über dem Eingang des Hauses rechts neben dem Briegelhaus

M = die Anzahl der kreisrunden Ringe in der Halterung des Goldenen Sterns

N = Anzahl der goldenen Wasser speienden Löwenköpfe

Direkt an den Marktplatz schließt sich der Salzmarkt an.
Dieser Platz verdankt seinen Namen den Händlern, die hier im Mittelalter das Salz aus Salzungen/Thüringen verkauften und Standplatzvorrechte hatten.
Folgt dem ansteigenden Salzmarkt auf seinem historischen Pflaster bis zur Hausnummer 12 und sucht unterwegs nach folgenden Angaben:

O = Anzahl der goldenen eichelförmigen Verzierungen an Nr 5 (Beispielbild)

P = die Anzahl der Nächte, die Tilly in Königsberg verbracht hat (zumindest in diesem Haus)

Q = Anzahl der farbigen Fensterbilder in den Bleiglasfenstern im Erdgeschoss des Geburtshauses Regiomontanus`

R = Summe der Wertigkeiten der beiden Buchstaben im Wappen, welches sich an Nr 12 über dem Eingang befindet

Jetzt wird es etwas anstrengender, denn der Schlossberg ist zu erklimmen. Wenn Ihr der Strasse weiter folgt, könnt Ihr einen Blick auf mehrere schöne Häuser werfen. Euer Ziel sollte zunächst

Stage 5 (N 50°04.891; E 10°34.586) sein.

Sucht auf dem Weg dorthin nach folgenden Angaben:

S = Anzahl der Steinsäulen am Treppengeländer des ehemaligen herzoglichen Amtshauses
(Genau hinsehen, es sind mehr als drei und weniger als sechs!)

T = Anzahl der grün umrandeten Fenster im Fachwerkbereich, die man aus dem Bereich der Toreinfahrt von der Strasse aus sieht, bitte das Grundstück nicht betreten!
(Beispielbild)

An Stage 5 angekommen, könnt Ihr in unmittelbarer Nähe ein ungewöhnlich gebautes Haus erkennen.

Ähnelt dieses Gebäude einem Blockhaus (125), einem Dampfschiff (175) oder einem Hundertwassergebäude (215)?

U = die (Zahl) der richtigen Lösung

Weiter geht es leicht bergan zum Schloss zu

Stage 6 (N 50°04.802; E 10°34.496):

Hier befindet sich eine Gefallenengedächtnisstätte des 1. und 2. Weltkrieges.

V = die Anzahl aller Gedenksteine im Bereich der knieenden Frau

Begebt Euch nun über die Brücke auf das Schlossgelände.
Im 12.Jhdt wurde hier auf dem Berg ursprünglich eine Spornburg erbaut, die durch zum Teil heute noch sichtbare Schutzmauern mit der Stadt verbunden war.
Im Laufe der Jahrhunderte erfolgten bauliche Erweiterungen, so zum Beispiel in der Zeit der Hussitenkriege (15. Jhdt) der Bau einer zweiten Ringmauer, was zu einer Zwingeranlage führte.
Im Bauernkrieg und 30jährigen Krieg verschont, begann im 17. Jhdt die Umwandlung zu einem Schloss mit einer Schlosskapelle. Der 1921 gegründeten Schloßberg-Gemeinde ist es zu verdanken, dass die Ruine nach und nach von Trümmern freigelegt und in vielen freiwilligen Arbeitsstunden in den heutigen guten Zustand versetzt wurde.
Es ist nun an Euch, die Anlage zu erkunden, den herrlichen Ausblick in die Umgebung zu geniesen und dabei die fehlenden Angaben zu ermitteln:

W = In wievielen Reihen übereinander sind die Kanonenkugeln auf der Schildmauer gestapelt?

X = die Anzahl der Buchstaben von Vor- und Nachname der Person, der der Turm gewidmet ist

Y = Anzahl der Zinnen des Turmes

Z = Anzahl der Ecken des Brunnenhauses.

Jetzt, da Ihr alle Angaben habt, könnt Ihr die Finalkoordinaten errechnen, vielleicht bei einem Glas Frankenwein oder gutem Bier in der Schlossgaststätte.

Nordfaktor:
Summe aller Lösungen der Buchstaben, die im Alphabet einer ungeraden Ziffer entsprechen (A=1, C=3...)

Ostfaktor:
Summe aller Lösungen der Buchstaben, die im Alphabet einer geraden Ziffer entsprechen (B=2, D=4...)

Ja, es war ziemlich viel Text, aber so ganz ohne Informationen wollten wir Euch nicht durch Königsberg führen.
Wir hoffen, es hat gefallen und nun viel Erfolg noch beim Auffinden des Finals.

Final bei:

N 50° 03.619 plus 4facher Nordfaktor
E 10° 33.044 plus 7facher Ostfaktor

update 01.03.2012
Da "J" mit dem eingefügten Beispielbild wohl etwas unklar war: Bild entfernt und Text angepasst

Additional Hints (Decrypt)

DF Abeqsnxgbe-arhamrua
DF Bfgsnxgbe-arha
Nhs qre Abeqfrvgr qre ... va rvarz tebßra Onhz, pn. 1.80 ubpu, tebßrf Ybpu

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

91 Logged Visits

Found it 82     Didn't find it 1     Write note 5     Temporarily Disable Listing 1     Enable Listing 1     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 15 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.