Skip to Content

<

Challenge Cache: Back to the Roots

A cache by famerlor_dragon Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 04/07/2013
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Jeder Cacher hat mal klein angefangen.


Back to the Roots Challenge




LOGBEDINGUNG



Diesen Cache darfst Du nur loggen, wenn Du mindestens ein Jahr nach dem ersten erfolgreichen Found noch einmal deinen allerersten Cache besucht hast.


Solch einen besonderen und rührenden Moment sollte man zelebrieren, z.B. indem man einen Travelbug oder einen schönen Coin von dort auf die Reise schickt. Alternativ, für Pfennigfuchser, tut natürlich auch ein Foto von Eurer ersten Dose mit einem Zettel, auf dem "Back to the Roots" zu lesen ist - gerade wenn kein noch so kleiner Coin reinpasst.
Euer erster Cache muss dafür nicht ein zweites Mal als Found geloggt werden. Aber eine Note schadet ja nicht. Bitte poste den Cachenamen mit einem Link.

"Huch, mein Cache ist archiviert oder deaktiviert und weg?" Dann besucht bitte die Stelle, an der der Cache lag und macht das Foto. Wenn auch die gar nicht mehr zugänglich ist, dann muss halt Nr. 2 angefahren werden usw. Einen Coin könnt ihr außerdem am nächstgelegenen aktiven Cache auf die Reise schicken.

Das Cacheversteck


...ist durch ein paar einfache Berechnungsschritte herauszufinden.

Dazu braucht ihr nur ein paar Informationen zum allerallerersten Geocache/-stash der Welt, so wie sie auf geocaching.com zu finden sind:

A = Monat + Tag des Versteckdatums
B = Die GC-"Nummer" des Caches (ohne das GC)

N49 00.[59 * A] E008 27.[11 * B]





Mein erster Cache war Eclipsed - Surf's Up in Brisbane, Australien, den ich am 21.08.2010 beim zweiten Versuch endlich gefunden hatte - kurz vorm erneuten Aufgeben versteht sich. Keine Ahnung, ob ich noch ein drittes Mal hingefahren wäre...
Für mich ist das in jedem Fall immer noch ein ganz besonderer Tradi. Lustig war rückblickend auch der Moment, an dem ich mich fragte: "Ist er das wirklich oder hat hier vielleicht zufällig jemand eine Eclipse-Dose mit Draht im Zaun vergessen?" Das Logbuch war schon damals etwas angegriffen...

Am 01.12.2012 bin ich noch einmal mit einem Travelbug vorbeigefahren. Da musste ich nur blind zugreifen. Irgendwie wars rührend. Ich glaube ich werde alt.


Was ist ein Challenge Cache?

Challenge Caches sind ein eigener Cachetyp, verfügen aber über kein eigenes Icon (noch nicht! ). Challenge Caches werden daher mit dem “?” der Mystery-Caches gekennzeichnet. Geloggt werden darf ein solcher Cache aber nur, wenn nachweislich die Bedingung der Challenge erfüllt wurde und man sich im Logbuch des Challenge Caches verewigt hat.

Groundspeak hat zum Thema Challenge Caches eine eigene “Guideline”, mit den Bedingungen für diesen Cachetyp, veröffentlicht:

Ein Challenge Cache erfordert das Erfüllen einer geocaching-bezogenen Aufgabe, bevor dieser Cache geloggt werden darf (auch Waymarking und Wherigo dürfen einbezogen werden). Die Aufgabe stellt die Grundlage eines Challenge Caches dar, ganz im Gegensatz zu verbotenen zusätzlichen Logbedingungen.

Challenge Caches variieren in Art und Aufgabenstellung, haben aber als Grundlage das eine Aufgabe erledigt werden muss. Challenge Caches werden als Mystery/ Unknown Cache gelistet.

Owner eines Challenge Caches müssen nachweisen, dass die Challenge schaffbar ist.
Reviewer können Nachweise vom Owner verlangen, dass diese Challenge geschafft wurde oder von einer gewissen Anzahl Cacher machbar ist.


Einige Punkte die bei der Erstellung einer Challenge zu beachten sind:


  • Challenge Caches müssen das Wort “Challenge” im Namen enthalten.
  • Es wird als schlechter Stil angesehen eigene Caches zu loggen.
  • Ein Challenge Cache Konzept, welches die Anzahl der Cacher, die die Challenge erfüllen kann, einschränkt, wird nicht gepublished.
  • Ein Challenge Cache welcher auf Nicht-Erfüllen bestimmter Dinge (z.B. DNF´s) basiert, wird nicht gepublished.
  • Challenge Caches dürfen nicht das Legen eines Caches zur Bedingung haben. Er muss auch von Personen gemacht werden können, die keinen eigenen Cache besitzen.
  • Ein Challenge Cache darf nicht das Loggen von deaktivierten oder archivierten Caches zur Grundlage haben.
  • Der Versuch eine Challenge zu erfüllen sollte unabhängig von Aktionen anderer Cacher sein. Ein Challenge Cache soll die Erfüllung einer Aufgabe/ einer Reihe von Aufgaben zur Grundlage haben und nicht das Gewinnen eines Wettbewerbs. Zum Beispiel würde eine Challenge basierend auf FTF´s auf Aktionen anderer Cacher beruhen und würde daher nicht veröffentlicht werden.
  • Das Finden einer Reihe ganz bestimmter Caches (im Gegensatz zu Cachetypen) darf nicht Aufgabe eines Challenge Caches sein.
  • Ein Challenge Cache darf nicht zur Promotion eines eigenen Caches genutzt werden bzw. dazu gelegt werden.
  • Ein Challenge Cache muss machbar sein ohne in E-Mail-Kontakt mit dem Owner treten zu müssen, weder um die richtigen Koordinaten noch um weitere Instruktionen für einen Multi- oder Puzzle/ Mystery-Cache mitzuteilen

Mehr zum Thema findest du auf: www.gc-reviewer.de


Diese Erklärung stammt von ichel. Danke dafür.

Additional Hints (Decrypt)

Nzzb Obk na xncvgnyre Onhzjhemry. Ovggr jvrqre thg zvg Unfratevyy noqrpxra.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.