Skip to content

<

Naturdenkmal Pastoratsberg

A cache by White-Star Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 04/19/2012
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Geologisches Naturdenkmal Pastoratsberg


Im Oberkarbon, dem Erdzeitalter vor 300 Millionen Jahren, aus dem das Faltengebirge dieses Caches stammt, prallten die zwei Riesenkontinente der damaligen Erde aufeinander.

Durch den Druck werden die Erdplatten empor gedrückt und aufgefaltet. Da zwischen Plattentektonik und Gebirgsbildung ein unmittelbarer Zusammenhang besteht findet man Gebirge zumeist an aktiven Grenzen von Erdplatten.

In Prinzip kann man 3 Entstehungsarten unterscheiden:

- 2 ozeanische Platten kollidieren miteinander

- 1 ozeanische und 1 kontinentale Platte kollidieren miteinander

- 2 kontinentale Platten kollidieren miteinander

Entsprechend der Art der zusammenstoßenden Platten entstehen verschiedene Typen von Gebirgen. Das hat u.a. mit der unterschiedlichen Dichte von ozeanischen und kontinentaler Platten zu tun. Bei der Entstehung von Faltengebirgen stoßen 2 kontinentale Platten aufeinander. Da kontinentale Platten etwa die gleiche Dichte und Mächtigkeit besitzen, prallen sie aufeinander, ohne das eine der Platten subduziert wird. Bei dem Zusammenprall wird die kontinentale Kruste zerbrochen und die Teilstücke verkeilen sich und werden als Decken übereinander geschoben. Der tektonische Prozess erzeugt komplizierte Falten und Bruchstrukturen und dauert zig Millionen von Jahren.

Gebirgsketten wie der Ural oder die Appalachen entstanden durch Auffaltung und der Superkontinent Pangea bildete sich aus den zusammengeführten Erdplatten.

Durch Kompressionskräfte kann es zur Faltung von Gesteinen oder ganzen Gebirgen kommen. Durch diese Kräfte wird das Gestein zusammengedrückt und verformt sich ohne zu zerbrechen. Der Druck bewirkt das das Gestein plastisch wird und somit verformbar. Horizontale sowie vertikale Einwirkung ist möglich und Zeitdauer sowie die Eigenschaften von Gesteinen, entscheiden darüber wie stark die Faltung ausgeprägt ist. Die räumliche Ausdehnung von Falten kann von vielen km bis in einem Bereich in mm-Größe reichen. Bei großräumigen Prozessen entstehen Mulden (Synklinale) und Wölbungen(Antiklinale).

Bei entsprechender Dauer und Stärke von seitlichen Druck beginnt die Falte zu kippen und neigt sich zur Seite. (Vergenz) Eine Falte kann im extremen Fall überkippen so das beide Flanken in dieselbe Richtung weisen.

Diese Schichtungen findet man nicht von ungefähr gerade in Essen. Schließlich entstanden die unterirdisch liegenden Großfalten, in denen die Steinkohleflöze liegen, auf gleichem Wege. Und wenn auch Essen den Strukturwandel von Kohleabbau und Industrie zu Dienstleistung und Kultur gerade meistert, kann man die Herkunft dieser Stadt noch an vielen Orten sehen. Das Steinkohlengebirge wurde im Oberkarbon vor rund 300 Millionen Jahren gefaltet. Die damals entstandenen Gebirgsstrukturen geben Auskunft über den Hergang der Faltungsbewegungen. Bei der Gebirgsbildung verschoben sich die Schichten nur um Bruchteile eines Millimeters im Jahr. Da dieser Vorgang einige Millionen Jahre dauerte, konnte es zu der beachtlichen Verbiegung der Schichten kommen.


Logbedingungen:

1. Ein Foto mit einer selbstgemalten Zeichnung des Modells Faltengebirge.

2. Wie heißen die auf den Schichtflächen entstandenen Gleitstreifen?

3. Wie hoch ist die Falte links von der Infotafel?

4. Schaue Dir das Gestein genauer an. Du wirst ein Muster erkennen. Beschreibe es mir!

5. Das Karbon Zeitalter wird in zwei Hauptgruppen unterteilt. Welche sind es? (Es sind nicht Ober- und Unterkarbon!!)


Bitte lasst mir zu Eurem "Found-Log" zeitnah (innerhalb von 3 Tagen) die Antworten zukommen. Anderenfalls werde ich Euren Log ohne Kommentar löschen!! Sollte etwas nicht passen, melde ich mich bei Euch!!


Quellen:

- Medienwerkstatt - Online

- Wordpress

- Juerglin

- Geologisches Naturdenkmal Pastoratsberg

Additional Hints (No hints available.)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.