Skip to Content

<

Mullion structure = reloaded =

A cache by Ruessel98 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 06/12/2012
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Bei diesem Earthcache handelt es sich um die Neuauflage eines der schönsten Earthcaches, die ich bisher in meinem Cacherleben gemacht habe:

GC1BGD1 Mullion structure - Dedenborn von Trebor68.

Mit seiner Erlaubnis und Unterstützung bringe ich den archivierten Earthcache hiermit wieder heraus. Ich habe Teile des Listings übernommen, es aber auch aufgrund der geänderten Earthcache-Guidelines angepasst und erweitert. Die Teams ufabra und Highlandduo haben das ursprüngliche Listing damals mit weiteren Informationen erweitern können.

Mullion Structure - Dedenborn

StrukturBei dem Felsen handelt es sich um eine sogenannte Mullion-Struktur in den Schiefern der Rurberger Schichten am Süd-West-Ausgang des Dorfes Dedenborn.

Unter einer Mullion-Struktur wird eine regelmäßig zerteilte Gesteinsbank verstanden. Die Zerteilung kann man vor Ort ganz klar erkennen, wie das rechts stehende Foto auch schön zeigt. Das anstehende Gestein bildet viele parallele, nahezu runde Säulen, die eine sehr homogene und symmetrische Oberfläche ergeben. Mullion-Strukturen entstehen durch Kompression feinsandiger Sedimentgesteine in einer heutigen Tiefe von 10 km. Die Ursprünge der Struktur begannen vor mind. 350 Millionen Jahren.

Zu dieser Zeit setzten sich die Sedimentgesteine auf der Oberfläche ab, versanken und verfestigten sich. Diese Sedimentgesteine wurden entweder durch Verformung der Erdkruste (Längenänderung durch Dehnung) oder durch steigenden Druck zerlegt. Dabei bildeten sich durch zirkulierendes Porenwasser die vertikalen Quarzgänge.

Im späteren Erdzeitalter wirkten genau diese Quarzgänge als Gegenlager bei der weiteren Gebirgsbildung. Der Druck im Gestein stieg und drückte immer mehr auf diese Quarzgänge. Das Quarz wurde sehr stark zusammengedrückt und das umgebende Gestein bildete durch den Druck eine runde Oberflächenform in diesen Quarzgängen. Diese Oberfläche ist bei Mullion-Strukturen immer konvex gewölbt.

Die Mullion-Strukturen sind zusätzlich von einer dazu diagonal verlaufenden Schieferung ("Runzelung") überprägt.

Dieser einzigartig schöne Felsen ist die bekannteste Mullion-Struktur in unserer Gegend. Ähnliche Strukturen gibt es auch noch in den Ardennen (bis runter nach Bastogne) und auch in Schottland.

Die Struktur besteht aus einer Zerlegung einer *********-Bank in parallele Wülste, die auf einer steilstehenden Felswand übereinanderliegen. Durch tektonische Verformung verlaufen die Säulen nicht parallel zur Erdoberfläche, sondern sind zu dieser klar erkennbar geneigt.

Tafel

Bitte sende mir vor dem Log dieses Earthcaches eine Nachricht mit den Antworten auf folgende Fragen:

1. Welche Gesteinsart wird in oben genannten Text durch den Platzhalter ********* beschrieben? Die Antwort findet sich vor Ort auf einer kleinen Tafel.
2. Messe bitte vor Ort den Fallwinkel der Struktur. Das ist der Neigungswinkel der Säulen zur Erdhorizontale.
3. In welche Himmelsrichtung sind die parallelen Säulen ausgerichtet? Nutze dazu Dein GPS oder einen Kompass.
4. Beschreibe die Oberfläche des Gesteins mit Deinen Worten. Achte dabei z. B. unter anderem auf Homogenität, Farbe, Struktur.

Direkt nach dem Versand der Antworten darfst Du loggen. Wenn etwas nicht stimmen sollte, dann melde ich mich.


free counters

Additional Hints (No hints available.)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.