Skip to content

<

# 14 - Eslarner Bockl

A cache by SBJN Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 05/18/2012
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Im Zuge der Industrialisierung wurden im ausgehenden 19. Jahrhundert mehr und mehr Hauptstrecken gebaut. Der Oberpfälzer Wald, schon damals eine strukturschwache Region, verfügte zwar ab 1861 über eine Verbindung von Schwandorf über Cham (Oberpfalz), Furth im Wald und Taus (Domažlice) nach Pilsen sowie ab 1864 über Wiesau und Waldsassen nach Eger (Cheb). Jedoch war der östliche Oberpfälzer Wald lange Zeit nicht eisenbahnmäßig erschlossen, so dass Gemeinden und auch einflussreiche Persönlichkeiten wie Gustav von Schlör immer wieder eine Bahnstrecke in Richtung Vohenstrauß forderten.

Nachdem die AG der Bayerischen Ostbahnen in den Jahren 1863/64 ihre Nord-Süd-Strecke im Naabtal eröffnet hatte, musste auch der Landstrich östlich davon bis zur böhmischen Grenze erschlossen werden. Im Laufe von mehr als zwanzig Jahren führte die Bayerische Staatsbahn eine 50 Kilometer lange Lokalbahnstrecke – die längste der ganzen Oberpfalz – in den nördlichen Böhmerwald hinein, den man heute den Oberpfälzer Wald nennt. Am 16. Oktober 1886 wurde die erste Teilstrecke von Neustadt an der Waldnaab über Floß bis zum Bezirksamtssitz in Vohenstrauß eröffnet. Am 16. August 1900 erreichte die Bahn den Grenzort Waidhaus, von wo sie sich nach Süden wendend am 1. Oktober 1908 den Endpunkt Eslarn erreichte. Daher rührt auch die volkstümliche Bezeichnung Eslarner Bockl. Die Streckenlänge von Neustadt nach Eslarn beträgt 49,8 km.

Quelle: Bockl

Hier ein Foto des damaligen Bockls im Eslarner Bahnhof.

Der Abschnitt  Pfrentschweiher - Waidhaus ist ca. 3,1 km lang und beinhaltet 10 Dosen.

Nun zum Cache:

Wir haben hier eine Serie gelegt bei der im Vordergrund die Wanderung oder die Radtour in einer schönen Landschaft steht. Bei den Dosen handelt es sich meist um Petlinge oder Small-Dosen und sie sind  einfach und immer mit Hint versteckt. Es muß zu keinem Zeitpunkt etwas demontiert werden. Auch muß kein Moos abgekratzt und auch keine Rinde von den Bäumen geschält werden.

Bitte nutzt in den Micrologbüchern keinen Stempel und Aufkleber, beschreibt auch die Rückseite dieser, dann muß die Dose nicht so oft gewartet werden.

PS: es ist kein Stift im Cache.

Happy Hunting

Additional Hints (Decrypt)

qre CRGyvat uäatg va Obqraaäur na rvarz zruefgäzzvtra Ohfpu

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.