Skip to Content

<

Da ist was Löss

A cache by FourVolks Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 8/7/2012
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: not chosen (not chosen)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:





Da ist was Löss


Am 25.05.2012 wurde an einem Hohlweg unterhalb des Alsbacher Schlosses ein neuer Geopunkt "Erdgeschichtliches Fenster und wertvoller Lebensraum" eingeweiht. In der Pressemitteilung des Geo-Naturparks heißt es:

"Alsbach-Hähnlein. Ausgangspunkt war eine Ausgleichsmaßnahme, die nach Erdarbeiten beim Verlegen einer Stromleitung durch die GGEW AG durchgeführt wurde. Deren Ergebnisse waren jedoch so spektakulär, dass sich der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald, die Untere-Naturschutzbehörde des Landkreises Darmstadt-Dieburg und die Gemeinde Alsbach-Hähnlein dazu entschlossen, hier einen sogenannten Geopunkt einzurichten. Dieser wurde nun am Freitag feierlich eingeweiht.

Eigentlich ging es nur darum, einen Wasserbehälter unterhalb des Alsbacher Schlosses mit neuen Strom- und Datenleitungen zu versehen. Durch die notwendigen Erdarbeiten in diesem Gebiet war die GGEW AG gehalten eine Ausgleichsmaßnahme durchzuführen. Damit werden Eingriffe in die Natur und Umwelt an anderer Stelle wieder ausgeglichen. In diesem Falle ging es in Abstimmung mit der Unteren-Naturschutzbehörde des Landkreises Darmstadt-Dieburg darum, eine Löss-Schicht freizulegen, die danach verschiedenen Insekten als Brutstätte dienen sollte.

Was dabei allerdings zutage kam, überraschte die Beteiligten: 'Dies ist ein Fenster in die Erdgeschichte – ein echter Glücksfall!' zeigte sich Edmund Dietze, Landschaftsplaner und zuständiger Mitarbeiter bei der Unteren-Naturschutzbehörde von den Ergebnissen begeistert. 'Die Anforderungen wurden damit weit übertroffen.'

Grund genug, dass dieser besondere Blick in unsere Vergangenheit gemeinsam mit dem Geo-Naturpark - entsprechend aufbereitet und mit Informationstafeln versehen - nun als Geopunkt ausgewiesen wurde.
...
So ist der Löss nicht nur Botschafter aus dem Eiszeitalter, sondern die entstandenen Hohlwege sind auch Lebensraum für bedrohte Arten und ein Teil unserer eigenen Kulturgeschichte: als Verbindungsrouten unserer Vorfahren, die über Jahrhunderte hinweg intensiv genutzt worden sind."


Löss was ist das? Als „Löss" wird ein vom Wind verfrachtetes (äolisches) Lockergestein bezeichnet, das weitgehend aus Schluff (Korngröße 0,002- 0,63 mm) besteht. Hauptkomponenten sind Quarz (6o - 8o%), Kalk (10 - 30%) sowie Feldspat und Glimmer. Löss ist im Originalzustand nicht geschichtet und weist eine gelbe bis ockerbräunliche Färbung auf Seine hohe Porosität sowie sein Kalkgehalt machen ihn zum Ausgangsmaterial für fruchtbare Böden. Im Löss enthaltene, durch Ausfällungsprozesse entstandene Kalk-Konkretionen, werden auch als „Lösskindl" bezeichnet.

Fruchtbare Windfracht aus den Eiszeiten Die Hauptmenge der weltweiten Lössablagerungen, die 10% der Festlandsfläche einnehmen, datiert in das jüngste Pleistozän. Zu jener Zeit war die Landschaft vegetationsarm, die Flusstäler wiesen breite Schotterflächen auf, die jahreszeitlich trocken fielen. Das dort aus Frühjahrshochwässern abgesetzte Feinmaterial wurde von kräftigen Westwinden aufgenommen und nach Osten verfrachtet. So wurde auch der Löss der Bergstraße durch Staub- und Sandstürme aus der Rheinebene geblasen und am Odenwaldhang in Mächtigkeiten bis zu 30 Metern abgelagert. Durch den Einfluss menschlichen Wirkens in Verbindung mit verstärkter Abtragung bildeten sich dort Hohlwege, die sich zumeist tief in das Geländerelief einschneiden.


An den Koordinaten findet Ihr neben der freigelegten Löss-Schicht zwei Informationstafeln, die Euch Geologie und Biologie des Löss näherbringen. Um diesen Earth-Cache loggen zu können, erfüllt bitte folgende Aufgaben/beantwortet folgende Fragen:

(1) Schätzt die Dicke der Löss-Schicht ab. Ihr braucht nicht mit dem Massband zu messen. Leider haben sich andere sich hier schon verewigt, wir Geocacher sollten hier nicht weiter beitragen.

(2) Auf wieviel Mio. Jahre Erdgeschichte blickt Ihr hier?

(3) Welcher Begriff bezeichnet die tiefgründige Verwitterung der Gesteinsoberflächen?

(4) Beschreibt mit eigenen Worten die treibende Kraft der Verwitterung unter (3)

(5) Optional: Macht ein Foto von Euch vor der Löss-Schicht.


Bitte schickt die Antworten zu (1) - (4) an meinen Account. Ihr könnt dann direkt im Anschluss loggen, ich melde mich, falls etwas nicht in Ordnung sein sollte. Logs ohne Antwortmail und solche, die Antworten of die obigen Fragen enthalten, werden von mir gelöscht.


Loess - A Geological Window

On May 25th, 2012 a new "Geopunkt - Erdgeschichtliches Fenster und wertvoller Lebensraum" (Geopoint - A Geological Window and an Important Habitat) was unveiled in a hollow way just a short walk from Alsbach Castle. In its press release the Geopark (Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald) provides some background on the why and how (German text see above, translation by me hereafter):

"Earthworks necessary for a new electricity line interfered with nature and compensation elsewhere was required to make up for this. In close cooperation with the local branch of the lower nature conservation authority it was agreed to remove part of the soil thus uncovering the Loess and allowing insects to breed.

The quality of the site unearthed surprised all parties involved. 'This is a window into Earth's history - we really have been in luck.' exclaimed Edmund Dietze, who was in charge of this measure for the lower nature conservation authority. 'The requirements were exceeded by far.'

As a result this special view into our past has now been converted into a Geopunkt (Geopoint) together with the Geopark. Information panels flank the site and provide valuable insights.
...
Loess is not simply an envoy from the ice ages, the ravines also provide a habitat for endangered species and are part of our cultural history as paths our ancestors have often been using for centuries."


Loess — what is that? Loess is a yellow to ochre, wind deposited silt (0,002 - 0,63 mm size range) mainly consisting of quartz (6o-8o %), limestone (10 - 30 %), feldspar and mica. In its original state, loess is a non-stratified, loose sediment with a high porosity and calcium carbonate content Loess produces highly fertile soils.

A relict of the ice age Most of the globally occurring loess, which covers 10 % of the land surface, dates from the recent ice age (Pleistocene, from 2 million years to 10,000 years ago). During this period, the extensive gravel beds of the river valleys were barely covered with vegetation. In the summer these beds dried out and strong west winds removed the fine material that had been deposited there during the spring floods. Thus these winds transported the fine material from the Rhine Valley to the east onto the slopes of the Odenwald. Here the loess was deposited in layers up to 30 m thick The joint effects of human activities and increased erosion produced hollow ways which, in many cases, have been cut deep into the landscape.


At the coordinates you will find the Loess layer that has been exposed during the works described above and two panels providing information regarding the geology and biology of the Loess. In order to log this cache please answer the following questions / complete the following tasks:

(1) Give an estimate of the thickness of the Loess. There is no need to bring a measuring tape. Unfortunately others have already damaged the Loess whilst scratching in their initials. We must not contribute to this.

(2) How many millions of years of earth's history are you looking at?

(3) In the German text you will find a word in hyphons that describes deep weathering. Which one is it? (Hint: It can be found again in the picture)

(4) The process behind (3) is called "granular disintegration" in English. Please describe its workings in your own words.

(5) Optional. Take a foto of yourselves in front of the Loess and upload it with your log.


Please send the answers to (1) - (4) to my account directly and log the cache immediately thereafter. I will contact you should something be amiss. Please also note that I will delete logs without an answering mail received and those revealing answers to the questions given above.

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

416 Logged Visits

Found it 415     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 269 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.