Skip to Content

<

Katharina die Große

A cache by Spatzle Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 08/10/2012
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Filialkirche St. Katharina am Kogel

 

Westlich der Pfarrkirche ist ein 70 m hoher pyramidenförmiger Kogel und darauf steht die Kirche der hl. Katharina. Von hier aus ist ein schöner Ausblick über das ganze Jauntal, was auch schon in uralter Zeit zur Ansiedlung anlockte. Auf diesem Kogel sind nämlich jetzt noch Spuren von uralten Gräbern vorhanden, aus denen man schließen kann, dass hier schon 400 Jahre vor Christi Geburt eine Siedlung mit Befestigung vorhanden war. In den Urkunden wird diese Filialkirche erst im Jahre 1530 genannt, der „St. Catreinberg“ aber am 12.5.1440. Im Jahre 1654 hat der druch seine vielen Kirchenstiftungen berühmte Jakob Rohrmeister, Stadtpfarrer zu St. Ägid in Klagenfurt, auch diese St. Katharinakirche mit einer Messenstiftung im Betrage von 1007 Fl mit der Bestimmung ausgestattet, dass dort jeden Mittwoch eine hl. Messe gelesen werde. Im Jahre 1796 schlug aber ein Blitz in die Kirche ein und sie fiel dem Brande vollständig zum Opfer. Erst nach einem halben Jahrhundert kam es zum Wiederaufbau, der volle sieben Jahre dauerte. Im Jahre 1858 hat sie dann der Fürstbischof Anton Martin Slomšek konsekriert. Das Gebäude ist gemischt gotisch und barock. Die Altäre sind auch aus dem Erbauungsjahre. Auf dem Hauptaltare stehen die Statuen der hl. Katharina, Barbara und Apollonia, ober ihnen die Jungfrau Maria. Der Altaraufsatz des Seitenaltares uf der Nordseite ist der hl. Rosalia, der Pestpatronin, geweiht. Im Jahre der Kolera, 1855, gelobten die Leute ihre Aufstellung und im Jahre 1860 wurde das Gelübde erfüllt. Neben der hl. Rosalia sind noch die Statuen Mariens und der hl. Maria Magdalena mit dem Totenkopf und ober ihnen die Herz-Jesusstatue. Auf dem Kreuzaltare ist der Gekreuzigte, neben ihm Maria und Johannes. Auf dem dritten Seitenaltare ist in der Mitte die Statue Mariens, neben ihr der hl. Dominikus und die hl. Maria Magdalena Pacis mit dem Herzen in der Hand. Vor dem Hauptaltar hängt eine schöne und große gotische Ewiglichtlampe.




 

 

 

Der Cach liegt etwas unterhalb der Kirche. Am Waldrand! Parken kann man beim Gemeindeparkplatz, von dort aus führt ein Weg direkt hinauf zur kleinen Kirche.

Additional Hints (Decrypt)

Va rvare xyrvara Uöuyr

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

171 Logged Visits

Found it 168     Didn't find it 1     Write note 1     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 24 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.