Skip to Content

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.

Traditional Geocache

Am Duttenbrunnen

A cache by Schmatzinsel Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 10/14/2012
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

 


 


 


Von Tuttlingen führt ein enges, stilles Waldtal auf den aussichtsreichen Witthoh. Das Tal heißt Duttental, und wer nicht weiß, daß der Name der Stadt von dem alemannischen Vornamen Tutilo kommt, könnte gar meinen, beide Worte hätten den gleichen Ursprung. Die Sage erzählt, daß das Duttental so geheißen wurde, weil eine Zauberfrau darin gehaust habe, die man Duttfee oder auch Dupfee nannte. Tatsächlich gehörte diese Zauberfrau zu den Feen in derSagenwelt und hieß früher Duttfei. Die Tuttlinger und Möhringer erzählen, daß die Duttfei ob ihrer Hilfe und ihrem weisen Rat viel verehrt worden sei, und weil sie zwei Gesichter gehabt habe, hatten sie viele für eine Göttin gehalten. Im Duttental war es nie ganz geheuer. Vor vielen Jahren hütete ein Mädchen dort Pferde und sah einmal eine große Menge Andächtiger, mit dem Pfarrer an der Spitze, wohlgeordnet in einer Prozession daherkommen. Plötzlich flog alles in die Luft und das Mädchen sah nichts mehr von dem großen Zug. Da stand aber nach wenigen Schritten ein Schloß in alter Bauart vor ihr. In den oberen Gemächern waren viele Frauen, in den unteren Räumen turnierten die Ritter und schlugen mit den Säbeln gegeneinander. Auch dem Kampf der Tuttlinger gegen den Neuen Glauben, dem sie erst beim dritten Mal erlagen und “mit Kreuz und Fahne” gen Witthoh gezogen sind, dort alles stehen liessen und sich ergaben... und den Flurnamen wie Finstertal und Paradiestal und einem Grenzstein bei dem vielleicht eine “Kirch” stand , dort am “Duttentalbrünnele” ;dem “Duttenbrunnen”.??? es gibt viel zu ergründen... Quelle: Anton Birlinger / M. R. Buck - Volkstümliches aus Schwaben – 1861 Weitere Informationen auch auf: diedutt.de Viel Spaß beim Suchen. Es könnte hilfreich sein etwas schmales zum öffnen der Dose dabei zu haben. Ach ja...... passt auf die Zauberinnen auf.....

Additional Hints (Decrypt)

Nhs Ubym xybcsra oevatg Qrva Tyüpx

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

128 Logged Visits

Found it 119     Didn't find it 1     Write note 2     Publish Listing 1     Needs Maintenance 1     Owner Maintenance 4     

View Logbook | View the Image Gallery of 5 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 1/6/2018 7:18:01 AM (UTC-08:00) Pacific Time (US & Canada) (3:18 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page