Skip to Content

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.

This cache has been archived.

Meerwasser: Archiviert

More

Traditional Geocache

Die Grafenrunde 1

A cache by Meerwasser Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 3/9/2013
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Hier die erste Sammler-Runde in der Marktgemeinde Seefeld-Großkadolz. Der direkt an der Tschechischen-Grenze liegende Ort mit seinen ca. 1000 Einwohnern lädt zu zahlreichen Wanderungen und Ausflügen ein.

Die Runde:
Runde mit 21 Caches quer durch die Weingärten von Seefeld-Großkadolz.
Auch die Schnitzerkapelle liegt direkt am Weg und kann geloggt werden.
Der Bonuscache befindet sich natürlich ganz zum Schluss.
Die genauen Koordinaten findet Ihr während der Runde in einem der 20 Caches!
Wanderstrecke: ca. 10km
--------------------------------------------
The round:
Round with 21 caches across the vineyards of Seefeld-Großkadolz.
The Schnitzerkapelle is directly on the way and can be logged.
Also a bonus-cache can be logged at the end.
You will find the coordinates somewhere during you tour!
Distance to go: ca. 10km
--------------------------------------------

"Graf Hans Wilhelm, der Urenkel von Stammvater Graf Heinrich I., hatte 1632 die alte Kuenringerherrschaft Seefeld-Groß Kadolz erworben. Es war eine schwierige Zeit, denn Hans Wilhelm lebte im Streit nicht nur mit seiner Familie, sondern vor allem mit Kaiser Ferdinand II. gegen den er angeblich eine Rebellion angezettelt hatte. Diese endete damit, dass die Acht über Hans Wilhelm verhängt wurde. Später wurde er zwar begnadigt, er starb aber 1636 tief verschuldet, hat aber letzten Endes durch den Kauf der Herrschaft Seefeld mit ihrer großen Landwirtschaft der Familie ein bis in die heutige Zeit bedeutendes Vermögen geschaffen.

Die Verbindung mit der Herrschaft und Burg Hardegg ging allerdings mit ihm zu Ende. Sein Schwiegersohn Julius III. (Hans Wilhelms Tochter heiratete ihren Cousin zweiten Grades) musste zur Beendigung des Konkurses der Verlassenschaft Burg und Herrschaft Hardegg 1656 an die Grafen Saint Julien verkaufen, wobei dieser Verkauf durch eine Eheschließung zumindest vorbereitet wurde: Julius' III. Schwester Sidonia heiratete 1635 in Fronsburg Heinrich Gyard Grafen von Saint-Julien, einen langjährigen Freund von Julius III.

Julius III. wurde 1594 geboren und trat frühzeitig in den Dienst des Kaisers. 1629 wurde er schon in verhältnismäßig jungen Jahren Geheimer Rat des Erzherzogs Ferdinand und erschien als solcher bei der Huldigung der niederösterreichischen Stände. Noch im selben Jahr stellte er ein Regiment Fußsoldaten auf und wurde 1631 Obrist-Stallmeister Albrecht Wallensteins, des Herzogs von Friedland. Dass zwischen Wallenstein und Graf Julius III. zu Hardegg ein gutes Verhältnis bestand, geht daraus hervor, dass der große Feldherr zusagte, Taufpate eines Sohnes des Grafen zu werden. Graf Julius III. erreichte ein hohes Alter und starb 1684. Ein Jahr davor hatte er noch Polenkönig Jan Sobieski, der zur Befreiung Wiens gegen die Türken herangeeilt war, in seinem Schloss Juliusburg empfangen und beherbergt. Am 4. September 1683 hielten hier der König von Polen, der nominell den Oberbefehl über die Entsatzarmee für das von den Türken belagerte Wien führte, und Herzog Karl von Lothringen, als tatsächlicher Leiter der Operationen, Kriegsrat ab.

Aus seinem Titel „Graf Julius III. zu Hardegg, Glatz und im Machland, Obrist Erbschenk in Österreich und Erbtruchsess in Steiermark, Herr der Herrschaften Schmida, Wolfpassing, Oberrußbach, Stetteldorf und Absdorf, fürstlich brandenburgischer Rat und Lehensträger in Österreich“ kann man ersehen, welche Bedeutung dieser Mann hatte." [Quelle: Wikipedia]

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

901 Logged Visits

Found it 889     Didn't find it 1     Write note 5     Archive 1     Publish Listing 1     Owner Maintenance 4     

View Logbook | View the Image Gallery of 45 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 10/21/2017 6:40:49 AM Pacific Daylight Time (1:40 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page