Skip to content

<

FINDLING (Bollenstein)

A cache by Team Don Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 05/19/2013
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size:   other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Der Findling liegt an einem idyllischen Ort, mitten auf dem Reservoir Steinlig der Gruppenwasserversorgung Lattenbuck. Die Idee für den Cache an diesem Ort gab mir der Behälter...der Findling. Wie lange es wohl gedauert hat, bis das Wasser alle Ecken und Kanten des Findlings so abgeschliffen hat. Bitte parkiert euer Cachermobil im Dorf auf dafür vorgesehenen Parkplätzen oder an den Parkkoordinaten. Versteckt ihn bitte immer mit dem Geocachsymbol nach oben...

Zum „Heben“ und zum „fachgerechten Öffnen“ des Caches benötigt ihr spezielles Werkzeug. Einen „Nusskasten“, einen „Engländer“ oder einen Gabelschlüsselsatz und ein „Schraubendreher“  ist von Nöten. Bitte Verwendet keine „Rohrzangen“ oder andere „murks Werkzeuge“...also packt das Werkzeug mit ein sonst könnt ihr den FINDLING nicht öffnen... Mein Findling ist eigentlich nur ein „Bollenstein“ oder ein zu gross geratener „Bachkiesel“. Aber stellt euch vor, ihr seid ein „Däumelinchen“, es wäre für euch bestimmt ein Findling. Also alles eine Sache der Sichtweise. Vielleicht war mein Bollenstein ja auch mal wirklich ein Findling...man weis ja nie was die Natur in Jahrmillionen so alles mit einem einfachen Findling so macht.... Wikipedia: Ein Findling, auch Erratischer Block oder Erratiker genannt, ist ein heute meist einzeln liegender sehr grosser Stein der während der Eiszeit durch Gletscher transportiert und in seine heutige Lage abgelegt wurde. Die Grenze zwischen Findlingen und den kleineren Geschieben zieht man bei einem Volumen von einem Kubikmeter. Die Gruppenwasserversorgung Lattenbuck: Gründung der einfachen Gesellschaft Gruppenwasserversorgung Lattenbuck durch die Gemeinden Bassersdorf, Brüttisellen, Dietlikon und Wallisellen im Jahre 1954. Das Pumpwerk Büel und das Reservoir Lattenbuck wurden 1958 in Betrieb genommen. 1974 erfolgte die Umwandlung in einen Zweckverband. Gleichzeitig wurden Wangen, Nürensdorf und Illnau/Lindau aufgenommen. Dieser Zweckverband zwischen den Politischen Gemeinden Bassersdorf, Wangen-Brüttisellen, Dietlikon, Illnau + Lindau, Nürensdorf und Wallisellen funktioniert noch heute einwandfrei. In den Partnergemeinden wurden 59'542 Personen mit Wasser versorgt. Die GWL besorgt die Wasserbeschaffung und Speicherung für die Partner, wobei die Partner die Wasserverteilung in ihrem Versorgungsgebiet selbst besorgen. Die GWL verfügt über folgende Wasser-Bezugsmöglichkeiten: -11 Grundwasser-Pumpwerke mit einer gesamten Konzessionsmenge von 29'560 Liter/Min. - 5 Quellanlagen mit einem Jahresertrag von nur rund 200'000 bis 250'000 m³/Jahr - Fremdwasser-Bezugsrechte von 6'600 m³/Tag beim Zweckverband Vororte und Glattal   Die Wasserbeschaffung erfolgt zu: - 95% Grundwasser - 4% Quellen - 1% Fremdwasser   Der Jahresumsatz 2012 betrug 5'346'6695 m³ Die höchste Wasserabgabe 2012 erfolgte am 20. August 2012 und betrug 18'092 m³. Die bisher höchste tägliche Wasser-Abgabe erfolgte am Mittwoch, 2. Juli 1986 mit 25'621 m³. Quelle: http://www.lattenbuck.ch

Additional Hints (Decrypt)

Mhz Össara qrf SVAQYVATF oraögvtfg qh rva Evat- bqre Tnoryfpuyüffry zvg qre Fpuyüffryjrvgr 13zz bqre rva Ebyytnoryfpuyüffry.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.