Skip to Content

<

Tränenlay

A cache by Sauerkind Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 9/3/2013
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: not chosen (not chosen)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Tränenlay

Der Cache ist zu Fuß, mit dem Fahrrad und auch mit dem Auto erreichbar. Parken könnt ihr unweit des Felsens an der Brücke, seid bitte vorsichtig beim überqueren der Strasse!

Die Tränenlay ist eine sehenswerte Kalksintergrotte, in der Kalkablagerungen ungewöhnliche Felsformen haben entstehen lassen. ( siehe Fotos)

Die Höhle besteht hauptsächlich auf Kalktuff (auch Süßwasserkalk oder Quellkalk genannt) einem porösen, noch jungen "sekundären" Sediment. In Europa kommt dieses Sediment in Karstgebieten der humiden, gemäßigten Warmklimazone vor, sofern eine Reihe von Bedingungsfaktoren regional vorliegen.

Bei der Verkarstung, durch welche die Tränenlay entstanden ist, laufen neben Prozessen physikalischer Verwitterung, vor allem aber chemische Prozesse der Kohlensäureverwitterung ab. Kohlensäurehaltiges Wasser nimmt im spröden Kalkgestein (Kalkstein, Kreide, Marmor und andere Calciumcarbonate) eines mehr oder weniger entwickelten Karstsystems die Karbonate bis zur Sättigung in Lösung.

Gerät der gelöst transportierte Kalk unter andere Umgebungsbedingungen, kann er durch chemische Ausfällung abgelagert werden. Die beiden Vorgänge können als zwei verschiedene Gleichgewichtszustände eines umkehrbaren chemischen Prozesses angesehen werden.

Wechselwirkungen von Karstwasser und Kohlenstoffdioxid - unterirdisch oder beim Wiederaustritt an die Oberfläche - können den Prozess des Ausfällens von Kalk auslösen. Vor allem in Karst-Höhlen - wie hier in der Tränenlay - und nach Karstquellen können beachtliche Kalkmengen sedimentieren, indem der gelöste Kalk unter verschiedenen chemischen und physikalischen Bedingungskonstellationen wieder ausfällt. Die Produkte dieser sekundären Sedimentierung werden in der Geologie zu den Sintern ((von althochdt. sintar "Schlacke") ist die Substanz bzw. das Gestein, das durch diese allmähliche mineralische Ablagerung entsteht insbesondere Kalkablagerung) gezählt.

Wenn Karstwasser wie hier über Moosteppiche fließt, kann eine größere Kalkmenge ausfällen, indem die Biosubstanzen für ihre Assimiliation (Photosynthese) den Kohlendioxid-Bedarf aus dem Karstwasser beziehen. Die Kalksedimente können bis zu 20 mm/Jahr wachsen. Der ausgefällte Kalk legt sich als feinkristalline Kruste um alles relativ ruhende Kleinmaterial (Sand, Steinchen, Zweige, Blätter, Farne, Moose, etc.).

Es entstehen durch Übergussschichtung nach oben und vorne wachsende Gebilde oder Polster an kleinen Wasserfällen oder Stufen in Bachterrassen. Moose wachsen über ihren sich verkrustenden Teil frisch hinaus; sie wirken wie kleine Reusen und bilden ein tragendes Gerüst. So können auch größere, fragile Gehänge („Nasen") entstehen. Biotische Verunreinigungen aus Algen und Bakterien bilden relativ feine Strukturen. Sie sind poröser und leichter, wenn Moose der Fließenergie widerstehen konnten. Dieser Kalktuff ist oft noch feucht und von bröseliger Konsistenz.

Eine Höhle wie man sie hier bei der Tränenlay sehen kann nennt man Primärhöhle oder Tuffhöhle. Primär, weil sie gleichzeitig mit dem Gestein entstanden. Da sie nicht als Funktion eines Wasserweges entstanden sind, werden sie i.d.R. nur entdeckt, wenn eine Kalktuffablagerung bricht, als Steinbruch benutzt oder sonstwie in sie eingegriffen wurde.

Quelle: www.teufelsschlucht.de und www.wikipedia.org

Um den Earthcache zu loggen, beantwortet bitte folgende Fragen, und sendet mir diese über mein Profil! Ihr könnt den Cache direkt nach dem Absenden der Antworten loggen, sollte etwas nicht stimmen, werde ich mich melden.

1. Aus welchen Gestein besteht diese geologische Besonderheit?

2. Schätze wie hoch und wie breit die Öffnung der Höhle ist?

3. Beschreibe die Beschaffenheit der Tränenlay!

Über schöne Fotos würde ich mich freuen. Ist aber kein Muss!

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

353 Logged Visits

Found it 347     Write note 5     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 240 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.