Skip to content

This cache has been archived.

Kanne und Siki: Leider wurde der Cache bis heute nicht wieder aktiviert oder kein konkretes Aktivierungsdatum angegeben. Deshalb erfolgte heute die endgültige Archivierung dieses Caches.

Wenn du an dieser Stelle wieder einen Cache platzieren möchtest, kannst du selbstverständlich gern ein neues Listing zum Review einreichen.

Gruß,
Sanne

Kanne und Siki
(Official Geocaching.com Volunteer Reviewer)

Die Info-Seiten der deutschsprachigen Reviewer: http://www.gc-reviewer.de

More
<

Der Höherberg - Wallfahrtskapelle

A cache by west$ider Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 08/23/2013
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size:   micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Der Höherberg befindet sich mitten in der Goldenen Mark, einer fruchtbaren Landschaft im Untereichsfeld ungefähr 11 Kilometer nordwestlich von Duderstadt


File:Hoeherberg Wallfahrtskapelle.jpgZur Geschichte:

Die Kapelle auf dem Höherberg, der höchsten Erhebung im Untereichsfeld, wurde zu Ehren der 14 Nothelfer und der Gottesmutter Maria vor über 150 Jahren errichtet.
Die Gläubigen aus Wollbrandshausen und Umgebung waren den 14 Nothelfern schon immer sehr zugetan und pilgerten sogar einmal im Jahr zur berühmten Basilika in Vierzehnheiligen (Oberfranken). Der Weg dorthin war jedoch weit und hielt die Bauern wochenlang von ihren Feldern fern.
Als dann im Jahre 1850 eine fürchterliche Choleraepidemie im Eichsfeld wütete, beschloss der Wollbrandshäuser Pfarrer August Vocke auf dem weithin sichtbaren Höherberg eine eigene Wallfahrtskapelle für die 14 Nothelfer zu bauen. Mit Hilfe von Spenden der überlebenden Gemeindemitglieder konnte am 21.06.1856 die Kapelle feierlich vom Hildesheimer Bischof eingeweiht werden.
Jedes Jahr am 1. Mai beginnt die Wallfahrtssaison, zu der tausende von Menschen regelmäßig pilgern. Sie spüren die Faszination dieses Gnadenortes und sie erleben: Wer glaubt, ist nicht allein…
Die Vierzehn Nothelfer sind vierzehn Heilige, die im 2.-4. Jahrhundert lebten und für ihren Glauben als Märtyrer gestorben sind. Zu den Nothelfern gehört immer auch die Gottesmutter in ihrer Eigenschaft als Königin der Märtyrer und Hilfe der Christen. In der katholischen Kirche werden die Nothelfer als Schutzpatrone im Gebet in Notsituationen angerufen.
In dem Bild im Chorraum werden sie zusammen dargestellt:
Achatius, Ägidius, Barbara, Blasius, Christophorus, Cyriacus, Dionysius, Erasmus, Eustachius, Georg, Katharina, Margareta, Pantaleon und Vitus.

 

Dieser Cache ist mein erster Cache. Umso schöner euch damit diesen wunderschönen Ort zeigen zu können.

Eine weitere Besonderheit ist, dass er am Tage unserer Trauung sein Versteck bezogen hat, die hier oben in der Kapelle statt fand.

Pfarrer Kaminski sagt immer bei den Wallfahrten, die Pilgerer ( Geocachert natürlich auch ) sind die Perlen des Höherbergs, daher liegt für den

Erstfinder eine kleine Perle drin. Weiterhin ist ein Logbuch und ein Bleistift enthalten.

 

Setzt euch und genießt die wunderschöne Aussicht. :-)File:Gieboldehausen.jpg

 

Additional Hints (No hints available.)