Skip to Content

This cache has been archived.

TheGreenTool: Zwei Stationen sind inzwischen nicht mehr vorhandenen. Außerdem wird er sehr selten besucht Deshalb planen wir lieber etwas Neues und archivieren diesen Nachtcache.

In unserem Angebot gibt es nach wie vor unseren anderen Nachtcache Cuno und der Nebel des Grauens nicht weit von hier.

Viele Grüße vom Team
TheGreenTool

More
<

AJw #13 - Halloween (NC)

A cache by TheGreenNasnAdler Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 11/01/2013
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
3.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:







Wir haben uns vorgenommen, auch in Idar-Oberstein einen Geocaching-Adventskalender anzubieten. Nur wollten wir vermeiden, dass diesen Caches das gleiche Schicksal widerfährt, wie vielen anderen Serien: Sobald Weihnachten vorbei ist, beginnt das langsame Sterben der Serie, bis irgendwann im Frühjahr nichts mehr davon übrig ist. Deshalb ist der Titel unseres Adventskalenders "Alle Jahre wieder" nicht nur weihnachtlich zu verstehen. Viel mehr beschäftigen sich die 24+1 Caches dieser Serie mit bekannten und weniger bekannten Jahrestagen aller Art. Vom 1. bis zum 5. und vom 7. bis zum 23. Dezember 2013 wird täglich jeweils ein Tradi, Multi oder Mystery veröffentlicht. Am Nikolaustag sowie Heiligabend haben wir jeweils ein kleines Schmankerl vorbereitet und am 1. Weihnachtstag wird es noch einen Bonus geben. Also schön alle zwölf Bonuszahlen mitschreiben! Und nun viel Spaß - egal zu welcher Jahreszeit ihr "Alle Jahre wieder" absolviert.
TheGreenTool, die Nasnbeaschn und Seeadler1.


Nachdem wir den Adventskalender nun rund drei Jahre lang vollumfänglich aufrechterhalten haben, haben wir uns nun doch dazu entschlossen, die Caches, die einen sehr hohen Wartungsaufwand bedeuten oder auf andere Weise problematisch sind, zu archivieren. Trotzdem möchten wir einige Caches der Serie, die keine besondere Arbeit machen oder uns am Herzen liegen, weiterleben lassen. Wir hoffen auf euer Verständnis.
TheGreenNasnAdler im September 2016


#13 - Halloween


Halloween, von All Hallows’ Eve, benennt die Volksbräuche am Abend und in der Nacht vor dem Hochfest Allerheiligen, vom 31. Oktober auf den 1. November. Dieses Brauchtum war ursprünglich vor allem im katholischen Irland verbreitet. Die irischen Einwanderer in den USA pflegten ihre Bräuche in Erinnerung an die Heimat und bauten sie aus.

Im Zuge der Irischen Renaissance nach 1830 wurde in der frühen volkskundlichen Literatur eine Kontinuität der Halloweenbräuche seit der Keltenzeit und Bezüge zu heidnischen und keltischen Traditionen wie dem Samhainfest angenommen. Bis heute werden entsprechende Mutmaßungen des Religionsethnologen James Frazer zitiert.

Seit den 1990er Jahren verbreiten sich Bräuche des Halloween in seiner US-amerikanischen Ausprägung von Frankreich und dem süddeutschen Sprachraum ausgehend auch im kontinentalen Europa aus. Dabei gibt es deutliche regionale Unterschiede. So wurden insbesondere im deutschsprachigen Raum heimatliche Bräuche wie das Rübengeistern in das kommerziell erfolgreiche Umfeld Halloween adaptiert, genauso nahmen traditionelle Kürbisanbaugebiete wie die Steiermark oder der Spreewald Halloween schnell auf.
(Quelle: Wikipedia)



Zum Cache (BITTE BIS ZUM ENDE DURCHLESEN!):

Bei diesem Cache handelt es sich um einen Nachtcache. Das bedeutet, dass ein Teil dieses Multis aus einer Reflektorstrecke besteht, der ihr mit Taschen- oder Stirnlampen folgen müsst.

Die Gesamstrecke des als Rundweg ausgelegten Multis beträgt ca. 3 km und es ist ein Höhenunterschied von gut 80 m zu bewätigen. Der Spaziergang ist also nicht ganz so easy. Vor allem wenn es nass ist oder vorher geregnet hat, ist die Strecke teilweise sehr matschig. Deshalb bitte geeignete Kleidung tragen.

An den Listingkoordinaten, wo ihr auch parken könnt, findet ihr an einem Straßenschild einen Standard-QR-Code. Diesen müsst ihr abscannen, um eure genauen Aufgaben zu erhalten. Außerdem solltet ihr einen herkömmlichen oder elektronischen Kompass dabei haben.

Die Reflektorstrecke:

Wenn ihr am Anfang der Reflektorstrecke angekommen seid, beachtet bitte folgende Systematik:

  • Alle Reflektoren (mit Ausnahme der letzten drei roten am Final) befinden sich immer auf der rechten Seite der Weges.
  • Die Reflektorstrecke beginnt mit weißen Reflektoren. Wenn ihr einen weißen Reflektor entdeckt, folgt dem Weg bis ihr den oder die nächsten Reflektoren findet. Manchmal befinden sich die Reflektoren auch einige Meter neben dem Weg, aber stets auf der rechten Seite und vom Weg aus zu erkennen.
  • Wenn ihr zwei weiße Reflektoren findet, ändert sich die Richtung. Sucht den Beginn aller hier abgehenden Wege nach dem nächsten weißen Reflektor ab und folgt diesem Weg.
  • Sobald im Schein der Lampe ein roter Reflektor auftaucht, nähert ihr euch dem Final. Folgt zunächst dem Weg weiter.
  • Tauchen dann zwei rote Reflektoren auf, bleibt stehen und sucht die gesamte Umgebung, nicht nur rechts des Weges, nach drei roten Reflektoren ab.
  • Wenn ihr die drei roten Reflektoren gefunden habt, dann seit ihr ganz nah an der Finaldose. Diese befindet sich keine 2 Meter davon entfernt.
Vom Final aus folgt dem Weg weiter und geht nicht zurück. So erreicht ihr am schnellsten wieder den Ausgangspunkt.

Noch eine Bitte: Geht bitte in bewohntem Gebiet zurückhaltend mit euren Taschen- und Stirnlampen um. Schaltet sie nur ein, wenn ihr sie wirklich benötigt.



Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

43 Logged Visits

Found it 36     Archive 1     Temporarily Disable Listing 1     Enable Listing 1     Publish Listing 1     Owner Maintenance 3     

View Logbook | View the Image Gallery

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.