Skip to Content

<

Farmville @ The Glades

A cache by XLive Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 11/17/2013
Difficulty:
4.5 out of 5
Terrain:
4.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Tiere, Schilf und Mehr

Bitte Schreibzeug mitbringen, KEINE Stempel !! Danke.

Jeder ist für sein Tun und Handeln selbst verantwortlich!


Farmville & The Glades

nicht unweit der finalen Koordinaten befindet sich ein landwirtschaftliche Anlage mit Gehegen.

In diesen Gehegen befinden sich Mangalica- und Turopoljeschweine, sowie Ziegen und verschiedenes Flügelgetier.

Das milde Klima, die Nähe des Neusiedlersees und seiner sumpfigen Ufer sind die optimalen Gegebenheiten für dieses Farmville.

Nahe an "den Glades" befindet sich auch unser Cachbehälter.

Das Erreichen der Farm und der Cachelocation ist relativ einfach, lediglich für City-Buggies ist das Terrain eher nicht zu empfehlen.
Naturbelassene Wege und Wiesen bringen dich der wilden Romantik des Neusiedlersees näher.

Der Entstehungszeitpunkt der Mangalica-Schweinerasse geht auf die dreißiger Jahre des 19. Jahrhunderts zurück. Sumadia-Schweine wurden mit einer damals verbreiteten ungarischen Rasse gekreuzt. Ende des 19. Jahrhundert war das Mangalica, das sich durch dicke Fettpolster auszeichnet, bereits zur führenden Zuchtrasse aufgestiegen.

Das Pannonische Mangalica-Schwein


Um 1890 gab es in Ungarn neun Millionen Mangalica-Schweine. Nach dem Zweiten Weltkrieg erlebte die alte Rasse in Ungarn einen neuen Aufschwung, weil sie den widrigen Lebensumständen gewachsen war. Bis in die 50er Jahre des 20. Jahrhunderts war das Mangalica-Schwein in Ungarn die vorherrschende Rasse. Es wurde dann von englischen Schweinerassen, die mehr Fleisch und weniger Speck hatten, so rigoros verdrängt, dass Ende der siebziger Jahre nicht einmal mehr 200 reinrassige Exemplare gezählt wurden. Die neuen Schweinerassen eigneten sich jedoch nicht mehr zur Weidehaltung (Winteraußenhaltung), sondern mussten wegen der geringeren Speckschicht und der damit verbundenen geringeren Kälteresistenz im Stall gehalten werden.
Um das vom Aussterben bedrohte Wollschwein zu erhalten, wurden in ganz Europa verschiedene Projekte gestartet.
In Österreich fördert die "Interessensgemeinschaft der Wollschweinzüchter Österreichs" den Erhalt der Wollschweine.
Das Wollschwein wurde 1999 von der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen (GEH) zur „Gefährdeten Nutztierrasse des Jahres“ erklärt.

Im Nordburgenland, wo das Wollschwein bereits im Kaiserthum Österreich um 1830 erwähnt wurde, wird diese Rasse im Register der Traditionellen Lebensmittel geführt

Das Turopolje-Schwein


Das Turopolje-Schwein ist eine mittelgroße Schweinerasse mit langen, halbhängenden Ohren und halblangem Rüssel. Die Beine sind kurz und stark, der Schwanz schwach geringelt. Farbvarianten sind weiß bis grau mit schwarzen Flecken. Die Tiere sind sehr robust, resistent gegen Kälte und gegen Schweinekrankheiten. Sie können auch ganzjährig im Freien gehalten werden und eignen sich hervorragend für eine extensive Weidehaltung.

Turopolje bezeichnete eine kroatische Region zwischen den Städten Zagreb und Sisak. Ursprünglich kamen Turopolje-Schweine in der gesamten oberen Save-Niederung vor und waren die typische Schweinerasse der Region.

Erste Aufzeichnungen über die Schweinerasse findet man im Jahr 1352 des ungarischen König. In der Weststeiermark ist die Existenz im Jahr 1955 noch belegt. Sie gehören zu den gefährdeten Haustierrassen. Als Folge des Kroatienkriegs 1991 wurde der Bestand reinrassiger Tiere stark dezimiert. 1993 gab es nur mehr 20 - 30 Tiere, die zum Teil durch den Tiergarten Schönbrunn zur Nachzucht gekauft wurden. 1995 gab es den ersten Zuchterfolg in Österreich.

In Österreich wird das Turpolje-Schwein im Register der Traditionellen Lebensmittel geführt.


Auf zum Loggen:

dazu müsst ihr mal Kontakt zum Schlauen Buch aufnehmen:

(Wie sagt man zum Mangalica Schwein noch)-(wann wurde das Turopolje Schwein das erste Mal erwähnt)@orgevrofqverxgbe.qr
Betreff: Suche Arbeit!

Das bringt dich dann schon mal ein ganzes Stück näher zum Hide.

Bitte Schreibzeug mitbringen, KEINE Stempel !! Danke.

Happy Caching!

Eventuelle Hilfe und Tools findest du auf der Team PanGeCo Seite.

Flag Counter

Deine Lösung für die Koordinaten dieses Rätsels kannst du auf geochecker.com überprüfen.
.

Additional Hints (Decrypt)

HCQNGR: R / P=5
Pnpuroruäygre vfg Anab.
Rznvy xnaa nhpu vz Fcnzsbyqre ynaqra :(

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

139 Logged Visits

Found it 136     Publish Listing 1     Needs Maintenance 1     Owner Maintenance 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 25 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.