Skip to Content

<

Der Spaßvogel

A cache by Der Alte Schwede Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 09/06/2014
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Der Spaßvogel

Der Spaßvogel gehört, wie der Knastvogel, zur Wirbeltierklasse der Vögel. Er ist ein naher Verwandter des Pleitegeiers und ein Schwager der Schnapsdrossel. Man trifft ihn für gewöhnlich dort, wo gute Laune herrscht.

Auf dem Bild sieht man einen Spaßvogel beim Durchführen einer für ihn so typischen und enorm wichtigen Übung zur Stärkung der Lachmuskeln.

Lebensraum

Spaßvögel leben überall dort, wo die Menschen glücklich sind. Sie nisten in versteckten Kameras und auf Ein-Euro-Partys. Gerne sitzt so ein Tier auch freudestrahlend auf der Geburtstagstorte oder bittet spontan um Einlass, sollte eine Festivität anstehen. In letzterem Fall hat der Spaßvogel meistens ein paar Kaltgetränke dabei.

Ernährung

Der Spaßvogel ißt für sein Leben gern Scherzkekse und Pustekuchen. Auch Soleier und Eis von Mövenpick stehen auf seinem Speiseplan. Ansonsten ernährt er sich von allem, was gut ist und lebt ein lockeres Leben. Manchmal pflückt er sich gute Laune frisch vom Busch. Von Zeit zu Zeit mischt sich der freundliche Vogel auch unter Enten und lässt sich von Rentnern im Park verwöhnen. Das öffentliche Füttern von Spaßvögeln ist per Dekret nicht verboten.

Nestbau

Der Spaßvogel baut sein Nest aus Luftschlangen und drüseneigenem Speichelsekret. Als Baugrund wählt er einen Ort, an dem gute Laune herrscht. Er achtet dabei penibel auf die Vermeidung scharfer Kanten und sonstiger Gefahrenquellen. Für gewöhnlich bemalt der Spaßvogel das Nest mit dem Saft zerquetschter Vogelbeeren. Er bevorzugt dabei humoristische Motive wie Donald Duck oder den Road Runner. Bei der farblichen Gestaltung erhält der Spaßvogel Hilfe von seinen Freunden, den Schmierfinken. In Fragen der Architektur wird der Spaßvogel von Adler Horst, einem befreundeten Handwerker, beraten. Er ist auf Vogelhaus- und Nestbau spezialisiert. Adler Horst ist unter anderem der Erbauer des Vereinsheims der Regensburger Domspatzen und des Flügelsaals von Versailles. Sobald das Nest fertig ist, zahlt der Spaßvogel die Handwerker aus und sucht sich eine Gemahlin...

Balz

Bei der Partnersuche ist der Spaßvogel zunächst nicht wählerisch. Schon so manches unbedarfte Waldtier musste Bekanntschaft mit dem drolligen Vogel machen und bekam vor Aufregung den Flattermann. Ist jedoch ein arteigenes Weibchen gefunden, bittet der Spaßvogel die Spaßvögelin ins Nest. Dort geht es dann munter zu. Der Spaßvogel haut noch den letzten Schenkelklopfer auf den Tisch, bis das Licht im Nest ausgeknipst wird.

Paarung

Der Spaßvogel besteigt die Spaßvögelin klassisch von hinten. Hierin unterscheidet er sich nicht groß von der gemeinen Gossentaube. Während des Aktes tiriliert der Spaßvogel muntere Weisen, die über Feld und Flur zu hören sind. Das Geräusch, das er dabei von sich gibt, klingt in etwa wie "tschi-tschi-tschika"! Auch die Spaßvögelin geizt während der Paarung nicht mit Lautäußerungen; ihr Gesang ist ein auf- und abschwellendes "Ja-ja-ja"! Am Höhepunkt steigert sie sich in ein handfestes "Gibsmiagibsmia" hinein. Die zehn Minuten nach dem Vögeln sind der einzige Zeitraum im Alltag des Spaßvogels, in dem er sich nicht wie ein Teeny auf Ecstasy aufführt. Er lehnt sich entspannt zurück, nimmt die Spaßvögelin in den Arm und raucht mit ihr Gänsekraut oder Vogelmyrrhe. Noch bevor der Hahn kräht und die Nachteule in den frühen Morgenstunden in ihr stereotypes Baumloch schlüpft, verlässt der Spaßvogel das Nest und bricht auf zu neuen Abenteuern oder geht nach Hause zu seiner Verlobten.

Brut und Jungtieraufzucht

Während der Trächtigkeit muss die Spaßvögelin häufig reihern. Das hört auf, sobald sie ihre Eier gelegt hat. Die Spaßvögelin sitzt alleine auf dem Gelege. Sie ist aber trotzdem gut drauf und hat des öfteren den Klapperstorch zu Besuch. Mit ihm treibt sie Dinge, die am nächsten Morgen allenfalls die Spatzen von den Dächern pfeifen. Nach einer zwei- bis dreiwöchigen Brutzeit schlüpfen 4-5 Spaßküken, denen noch die Schnabelschnur am Bauch hängt. Die Spaßvögelin kümmert sich herzallerliebst um ihren Nachwuchs. Gerne liest die Spaßvögelin ihren Kleinen Geschichten vor. Die Küken hören am liebsten Grimms "Die goldene Gans" und Wilhelm Buschs "Wie einst der Bundesadler zu später Stunde trunken beim Reichsadler an die Türe klopfte, nachdem er aus einer Vogelauffangstation herausgeflogen war". Am Abend, kurz vor der Nestruhe, singt die Spaßvögelin den Spaßküken ein Gutenachtlied vor.

Während der Jungtieraufzucht weicht die Spaßvögelin von eingangs genanntem Speiseplan ab und beschränkt sich hauptsächlich auf die Angebote der Diebischen Elster, einer fahrenden Händlerin, die neben Hehlerware auch Artikel des täglichen Bedarfs verkauft. Nach ca. 5-6 Wochen werden die Spaßküken flügge und verlassen das elterliche Nest. Leider ist ihnen in diesem Alter die Welt noch sehr fremd. Sie finden sich noch nicht so richtig allein zurecht, irren oft ziellos umher und verwechseln auch mal ganz einfache Dinge wie links und rechts, oben und unten oder gar Nord und Ost. Ein einzelnes Nesthäkchen bleibt aber meist im Nest zurück und wird von der Spaßvögelin besonders intensiv in die Kunst der Spaßverbreitung eingeführt. Mit Pappnase und Eselsohren bewaffnet, verlässt auch das Nesthäkchen nach 10-12 Wochen das Nest.

Quelle: http://www.stupidedia.org/

GeoCheck.org

Additional Hints (No hints available.)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.