Skip to content

<

Vogeltour #8 Alpendohle

A cache by Mehlschwalbe Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 01/15/2015
Difficulty:
3.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size:   micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


20 Posten führen dich vom Bahnhof Spiez über Faulensee bis vor Leissigen, dann hinauf nach Krattigen und Aeschi, über Mülenen, Reichenbach nach Frutigen und zurück.

Am Besten legst du die Strecke mit dem Velo zurück. Dabei sind Kilometer und Höhenunterschiede zu bewältigen, aber unterwegs kannst du Vögel kennenlernen und mit etwas Glück auch hören und beobachten.

Die Caches sind einfach zu finden und sollen Kinder motivieren, weiterzufahren. Wem die Strecke an einem Tag zu weit ist, kann sie halbieren mit Ausgangspunkt Mülenen. Zahlreiche weitere Caches sind auf dem Weg auch noch zu heben. Zur Vorbereitung und um deine Ohren zu spitzen kannst du dir eine Vogelstimmen-App herunterladen. Viel Spass!

PS: Die Alpendohle gehört leider nicht mehr zu den einfachen Caches. Weil die Dose oft verschwand musste sie raffinierter versteckt werden.

Falls es Frühling ist und du gerne in einen Nistkasten hineinschauen möchtest, melde dich bei der Mehlschwalbe.

Posten 8 - Die Alpendohle

Auf dem Dach der Gemeindebehörde Aeschi versammeln sich im Winter oft zahlreiche Alpendohlen und veranstalten ein entsprechendes Gezeter. Der cochard à bec jaune gehört zur Familie der Krähenvögel, zeigt aber rote Füsse und eben einen leuchtend gelben Schnabel. Scherzhaft werden die Dohlen als des Pfarrers schwarze Hühner bezeichnet. Bekannt sind sie jedem Berggänger durch ihre Zutraulichkeit und beeindruckenden Flugkünste. Dank dem Skitourismus und den Bergrestaurants ist ihr Tisch immer gedeckt. Lustig anzusehen ist, wie die Vögel einen Fuss auf eine Kirsche stellen und rings um den Kern das süsse Fruchtfleisch schnabulieren. Finden sie in ihrem Revier nicht genug Nahrung, fliegen sie im Verband in die Ortschaften im Tal und fressen ihre Bäuche voll um abends ins Brutgebiet zurückzukehren. Ihr Nest richten sie in Felswänden her aber sie nehmen mehr und mehr auch mit Alphütten, Seilbahnstationen und Tunnels vorlieb.
Der Zugang zu diesem Ort ist öffentlich, aber für viele unbekannt.
Autofahrer beachten bitte, das für die Parkplätze um das Hallenbad ein Ticket gelöst werden muss. Die erste Stude ist aber gratis und die Suche sollte wohl nicht so lange dauern. Bitte den Cache wieder so platzieren wie er gefunden wurde.

Additional Hints (Decrypt)

Vpu xeäpumr nhs qrz Qnpu qrf Unyyraonqrf. Gebgmqrz zhffg Qh Qvpu mhe Fhpur oüpxra.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.