Skip to Content

Multi-cache

Die Wilde 13

A cache by Sannheten Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 5/27/2015
In Hamburg, Germany
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:



W13 000 Headline
Kein Stadtteil Hamburgs ist wohl widersprüchlicher als Wilhelmsburg.

Eingeengt zwischen den Autobahnen A7 und A1, der Norder- und der Süderelbe und durchschnitten von Reichsstraße und Bahnlinie, ist Wilhelmsburg einer hohen Verkehrsbelastung ausgesetzt. Und dann grasen plötzlich die Schafe auf dem Deich neben der Harburger Chaussee.
Hafen, Industrie und Gewerbe, Hochhaus hohe Containertürme, und dann plötzlich Urwald, Gemüseanbau, Pferdeweiden und sogar Strand.
Ghetto-Hochhausburgen, Einzelhäuschen mit Garten am Kanal, Gründerzeitgebäude und Hafen-City light in der neuen Wilhelmsburger Mitte.
Betrunkene am Morgen auf dem Stübenplatz, Kleingarten-"Spießigkeit", kreative Künstler und Migranten aus aller Welt (in keinem anderen Stadtteil Hamburgs leben mehr Nationen friedlich zusammen, wie auf der Elbinsel).
Und all das kann man recht leicht erleben - in einer Tour mit unserer "Wilden 13", der Metrobuslinie M13, die den Stadtteil fast zur Gänze durchquert.

Diesen Multi mit 7 Stationen + Final, kann man mit dieser Buslinie gut machen, besser ist jedoch das Fahrrad, denn die Stationen sind nicht direkt an den Haltestellen. Auf der Tour kann man auch gut zahlreiche Tradis einsammeln, die hier auf der Insel liegen.

Bitte beachtet den Info-Block am Ende des Listings. Danke und Viel Spaß!.

W13 001
Von der Veddel bis zum Vogelhüttendeich:
Ein sehenswertes Museum ist hier gleich um die Ecke: Das Auswanderermuseum - die Ballinstadt. Der Bus jedoch kurvt unter der S-Bahn durch und braust wie manch ein dicker LKW die Harburger Chaussee entlang. Linker Hand etwas heruntergekommene Häuser in dunkelrotem Klinker, gefolgt von trostlosem Gewerbe. Auf der rechten Seite jedoch der Deich. Mit etwas Glück grasen hier gerade die Schafe. Macht man sich die Mühe und überquert ihn, gelangt man zum Spreehafen. Hier begegnen einen Spaziergänger mit Hunden und Jogger, finden Grillpartys und Chill-Outs statt.
Dann biegt der Bus nach links und überquert schon bald die Wilhelmsburger Dove-Elbe, wo es richtig idyllisch wird, je weiter ostwärts man sich hält. Manch einer wähnt sich dann vielleicht in Poppenbüttel. Der Bus jedoch biegt in den Vogelhüttendeich und taucht damit in das Reiherstieg-Viertel ein. Wer wohnt schon noch in der Schanze?!?

W13 002
Vom Stübenplatz zum Großsand:
Am Ende des Vogelhüttendeiches liegt der Stübenplatz, das Herzstück des Viertels. Zwei mal die Woche ist hier Markt. Oder Basar? Oder eine Mischung aus beidem? Einige nette Kneipen und Restaurants liegen hier, doch leider kommen und gehen sie sehr schnell - dank der überhöhten Mieten, seit Wilhelmsburg zu Hamburg-Mitte gehört und IBA und IGS den Stadtteil "aufgewertet" haben.
Geht man rechts in die Fährstraße, stößt man sogleich auf den Sanitaspark, wo eigentlich immer gespielt, gegrillt und gefeiert wird. Im Hintergrund das Kulturzentrum Honigfabrik. An der Station Mannesallee werft mal einen Blick auf das imposante Gebäude auf der rechten Seite. Es ist vom Expressionismus geprägt und nach der Renovierung vor einigen Jahren ein echter Hingucker geworden.
Am Ende der Veringstraße gelangt man zu Großsand, wo unser Krankenhaus steht. Der Ort heißt so, weil der Boden hier eine Sandbank ist. Bei Sturmflut Sammelpunkt.

W13 003
Von der Rothenhäuserstraße zum Rathaus:
Im Winter hat man einen Blick auf die katholische Bonifatius-Kirche, wenn der Bus die Veringstraße verlässt. Im Sommer wird sie von den Bäumen verdeckt. Hinter dem Krankenhaus steht der Wasserturm, der nun Wohnungen beheimatet.
Die Fahrt wird erst wieder interessanter, wenn die 13 in die Mengestraße einbiegt. Rechts liegt der Mengepark, der zum IGS-Gelände gehört. Ehemals ein leicht verwunschener Ort mit der brüchigen Kapelle und den vermoosten Grabsteinen, ist dieser mächtig aufgestylt worden. Vieles ist hier verunstaltet, vieles aber auch schön geworden. An der IGS scheiden sich die Geister, vieles ist widersprüchlich - und passt damit zum Stadtteil.
Der Bus fährt am Bürgerhaus (links) und dem Rathaus (rechts) vorbei. Das Rathaus steht da recht allein, was verwundern mag. Aber zu Boomzeiten Ende des 19Jh hatte man große Pläne mit dem Stadtteil. Hier und dort wurden schon Grundstücke bebaut. Dann kam der Erste Weltkrieg und alles entwickelte sich ganz anders als erwartet. Nun steht das Rathaus zwar in der Mitte der Insel, aber irgendwie auch ohne was gescheites drumherum.

W13 004
Von der Neuen Mitte nach Kirchdorf:
Der Bus braust weiter, vorbei an der "Neuen Wilhelmsburger Mitte", dem Herzstück der IBA. Ich nenne dieses Gebiet "Hafencity light": Klobige Klötze, die sich der normale Wilhelmsburger eh nicht leisten kann und eine völlig überdimensionierte Behörde. Die Hoffnung, dass sich hier mehr Bildungs nahe Familien ansiedeln, um das Niveau auch an den Schulen zu steigern, scheint sich noch nicht erfüllt zu haben. Aber die Mieten sind schon mal kräftig gestiegen.
An der S-Bahn ist auch die neue Einkausmeile "Luna-Center" entstanden. Sieht irgendwie immer noch im Bau befindlich aus, ist aber schon fertig. Doch wo die Kaufkraft fehlt, da überleben auch keine schicken Shops.
Nach dem Schlenker zur S-Bahn, fährt der Bus jetzt Richtung Kirchdorf. Neben einer Mischbebauung aus Etagen- und Hochhäusern, finden sich hier zahlreiche kleine Familienhäuschen mit Gärten.

W13 005
Von Kirchdorf nach Kirchdorf-Süd:
Das letzte Stückchen der Fahrt ist wieder ganz typisch für die Elbinsel. Kaum biegt der Bus in die Otto-Brenner-Straße ein, sieht man idyllische Feuchtwiesen auf der linken Seite. Und im Hintergrund die Hochhäuser der Siedlung Kirchdorf-Süd. Auf der rechten Seite, hinter den Gebäuden an der Straße, liegt das Schloß und die Kreuzkirche, sowie Fachwerk aus dem 17 Jh. Ein Abstecher hierhin lohnt auf jeden Fall.
Kirchdorf-Süds Ruf ist schlechter, als es hier ist. Ich habe 9 Jahre an einer hiesigen Schule gearbeitet und dabei viele hier lebende Familen persönlich kennengelernt. Und dabei wurde mir eines ganz deulich: Wir haben kein Integrationsproblem, sondern ein Bildungsproblem. Dieses aber auch nicht zu knapp.
Um zum finalen Döschen zu gelangen, müsst ihr Richtung Autobahn. Kein besonders schöner Ort, aber in dieser vermuggelten Gegend war leider kein würdigerer Abschluss dieses Multis auffindbar.

+ + + + + INFO + + + + +

Wenn Ihr mit dem Fahrrad unterwegs seid, rechnet mit 1-2 Stunden!

Die Beschreibung des Caches hat nichts mit den Cache-Stationen zu tun!

An jeder Station findet Ihr die Koords der nächsten!

! Ihr müsst keine Gebäude betreten !

! Ihr benötigt keinerlei Werkzeug !


nominiert für den HHCDJ 2015 Banner

Additional Hints (Decrypt)

(1) ab jnl
(2) heona xavggvat
(3) Sevrqra - öfgyvpur Fgenßrafrvgr!
(4) GHRI
(5) Snyfpurf Truöym
(6) Tryäaqre
(7) Avpug trsäueyvpu
(S) Anur qre Jrvqr

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

111 Logged Visits

Found it 83     Didn't find it 8     Write note 7     Temporarily Disable Listing 4     Enable Listing 5     Publish Listing 1     Needs Maintenance 1     Owner Maintenance 1     Post Reviewer Note 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 9 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 11/11/2017 12:00:48 AM (UTC-08:00) Pacific Time (US & Canada) (8:00 AM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page