Skip to Content

This cache has been archived.

Kanne und Siki: Leider wurde der Cache bis heute nicht wieder aktiviert oder kein konkretes Aktivierungsdatum angegeben. Deshalb erfolgte heute die endgültige Archivierung dieses Caches.

Wenn du an dieser Stelle wieder einen Cache platzieren möchtest, kannst du selbstverständlich gern ein neues Listing zum Review einreichen.

Gruß,
Sanne

Kanne und Siki
(Official Geocaching.com Volunteer Reviewer)

Die Info-Seiten der deutschsprachigen Reviewer: http://www.gc-reviewer.de

More
<

Rundwerg 3 Duhne Mauer

A cache by M&M's1510 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 05/22/2015
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Hier haben wir uns nun mal eine Nette runde um meinen Geburtsort Negenborn überlegt. Diese schöne Runde führt Euch einmal fast um Negenborn herum und etwas durch das Dorf. Wir hoffen ihr habt spaß an dieser schönen Runde. Aber ACHTUNG bei der Runde muss einmal außerhalb des Dorfes Die B64 ÜBERQUERT werden seit bitte VORSICHTIG

Am Ende dieser Runde wartet noch ein Bonus auf euch also achtet auf hinweise bei den einzelnen Stationen. Die Wassermühle am Forstbach/ Negenborner Wasser wurde vom Kloster Amelungsborn schon um 1100 erbaut. Noch 1802 war sie in Klosterbesitz. Die Mühle hatte neben dem Mahlbetrieb Ölschlag, sie war Säge-, Dresch- und Bokemühle. „Boken“ heißt der Arbeitsgang, bei dem zur Leinenherstellung die Hanfstengel von den Mühlenhämmern weichgeklopft werden. Laut Inschrift wurde das Mühlengebäude 1748 neu errichtet. Backhaus und Scheune stammen aus dem Anfang des 19. Jahrhunderts. Vor 1862 gehörte die Duhnemühle der braunschweigischen Herrschaft. Aus jener Zeit stammt auch der Wappenstein über der Tür mit dem Buchstaben „C“ (siehe Bild rechts). Danach kam die Mühle durch Kauf an den Müller Weibgen, von diesem an den Müller Schomburg, 1892 an die Müllerfamilie August Kraus und 1920 an dessen Sohn Otto Kraus. Die Mühle ist betriebsfähig. An Mühlentechnik sind ein liegendes Vorgelege (Transmissionen), ein Schrotgang, ein Mahlgang, eine Quetsche, ein Walzenstuhl, ein Aspirateur (Vorrichtung zur Reinigung des Getreides von kleineren und größeren Fremdkörpern vor dem Mahlen mittels eines Ventilators), ein Trieur (Maschine zur Aussonderung von Unkrautsamen aus dem Mahlgut) sowie ein Plansichter (trennt das Gemisch aus Mehl, Dunst, Grieß und Schrot, das der Walzenstuhl liefert), vorhanden. Der Mühlenbetrieb wurde 1990 eingestellt. Es ist geplant, die Turbinenanlage zur Stromerzeugung zu nutzen.

Additional Hints (Decrypt)

Fnaqfgrvaznhre

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.