Skip to Content

<

komische Vögel..!

A cache by MeL_Dezigns adopt by udopi Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 11/11/2015
Difficulty:
4.5 out of 5
Terrain:
5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Die Vögel sind – nach traditioneller Taxonomie – eine Klasse der Wirbeltiere, deren Vertreter als gemeinsame Merkmale unter anderem Flügel, eine aus Federn bestehende Körperbedeckung und einen Schnabel aufweisen.Vögel leben auf allen Kontinenten. Bislang sind rund 10.625 Vogelarten bekannt. Die Wissenschaft von den Vögeln ist die Vogelkunde (Ornithologie).

Die Evolution der Vögel beginnt im Jura. Die Vorfahren der Vögel waren nach Ansicht der Mehrzahl der Forscher kleine Raubdinosaurier aus der Gruppe der Maniraptora, die allerdings nach dem Fossilbericht lange als reine Bodenläufer galten. Die Vertreter einer Nicht-Dinosaurier-Abstammung der Vögel hatten lange darauf hingewiesen, dass fliegende oder gleitfliegende Tiere immer von baumlebenden Vorfahren abstammen, die sich zu Baumspringern entwickelt haben – die Vögel müssten entsprechend von baumlebenden Reptilien abstammen. Erst im Jahr 2000 wurde Microraptor entdeckt, eine wahrscheinlich baumlebende Gattung gefiederter Theropoden. Diese Entdeckung stützt die These der Zugehörigkeit der Vögel zu den Maniraptoren (und damit zu den Dinosauriern). Die Debatte, ob sich die Vögel aus Bodenläufern oder aus Baumspringern entwickelt haben, ist jedoch noch nicht entschieden.

Einige Vogelarten (Großfußhühner) nutzen Fremdwärme zum Ausbrüten ihrer Eier. Die meisten Vögel jedoch wärmen ihre Eier im Brust- und Bauchgefieder. Bei einigen Arten haben die an der Brut beteiligten Geschlechter Brutflecke (federlose Hautpartien an Brust und Bauch), an denen die Körperwärme besser zu den Eiern gelangen kann als durch das isolierende Gefieder. Bei vielen Arten brüten beide Partner, bei anderen nur das Weibchen oder seltener ausschließlich das Männchen, zum Beispiel der Kaiserpinguin. Die Bruttemperatur liegt bei etwa 34°C. Die Eier werden während der Brut häufig gewendet, um so eine gleichmäßige Erwärmung zu gewährleisten. Viele andere Faktoren, wie genügend Feuchtigkeit, keine übermäßige Erwärmung durch Sonneneinstrahlung, keine oder nur wenige schwache Erschütterungen u. a. sind wichtig für eine erfolgreiche Brut. Die kürzeste Brutdauer beträgt 11 Tage, die längste etwa 12 Wochen.

Der Mensch hält zahlreiche Vogelarten als Nutz- oder Haustiere. Der Verzehr von Geflügel erfüllt eine wichtige Rolle bei der menschlichen Ernährung, denn das Fleisch ist fettarm und liefert hochwertiges Protein. Die Nutzung einheimischer Vogelarten als Haustier nimmt in Deutschland seit dem 19. Jahrhundert jedoch stark ab. Einige Arten, wenn bereits als Jungvögel und im Käfig geduldig dazu angehalten, lernen es auch, Worte und kurze Sätze nachzusprechen, so besonders – nach absteigender Gelehrigkeit geordnet – Papageien und Beos, Stare sowie verschiedene Arten der Rabenvögel. Vielfach lassen sie sich abrichten, z. B. Körner von den Lippen aufzunehmen bis hin zur Dressur als Nutztier, beispielsweise als Jagdfalke, Brieftaube. Kanarienvögel waren in Deutschland bis in die 50er Jahre wichtige Nutztiere im Kohlebergbau, wo ihr Verhalten vor dem Auftreten giftiger Gase (Kohlenmonoxid) warnte, die beim Stollenvortrieb austreten können.

Quelle: Wikipedia

Natürlich gibt es nach so viel wissenswertem noch eine kleine selbsterklärende Aufgabe um an die Koordinaten der ersehnten Dose kommen.

Wenn Ihr Diese, wir reden hier von den Koordinaten, habt, sollte unbedingt der Checker bemüht werden. Dort erhaltet Ihr noch WICHTIGE Informationen um unnötige Umwege und noch größere "?" zu vermeiden.

 Vögel

1.

Beschreibung: Dieser Vogel ist bei einer Spannweite von 55 bis 60 Zentimetern und einer Körperlänge von 32 bis 34 Zentimetern fast so groß wie eine Turteltaube, jedoch zierlicher und schlanker. Das Gewicht des Männchens liegt bei 110–140 Gramm, das des Weibchens bei 95–115 Gramm. Die Flügel sind spitz und der abgerundete Schwanz ist 13 bis 15 Zentimeter lang.

Stimme: zirzir zorkirkzorkirk

2.

Beschreibung: Die Körperlänge ausgewachsener Vögel beträgt etwa 55 bis 66 cm. Die Männchen sind dabei wie bei vielen anderen Arten etwas kleiner als die Weibchen. Sie erreichen im Durchschnitt eine Länge von 58 cm, Weibchen werden dagegen durchschnittlich 63 cm groß. Ähnliches gilt für das Körpergewicht. Ausgewachsene Vögel wiegen zwischen 1,6 und 2,5 Kilogramm (Männchen durchschnittlich 1700, Weibchen 2100 Gramm). Die Flügelspannweite beträgt 145 bis 157 Zentimeter.

Stimme: kjaahukjaa hukjaahu huhu hu kjaakjaahu

3.

Beschreibung: Mit einer Körperlänge von 14 bis 15 Zentimetern geringfügig kleiner und vor allem schlanker als andere Vögel Ordnung. Das namensgebende Kennzeichen der Gattung sind die rostorange gefärbten Oberschwanzdecken und Schwanzfedern, wobei das mittlere Steuerfederpaar dunkelbraun ist. Das Gewicht liegt zwischen 14 und 20 Gramm, im Mittel bei 16,2 Gramm. Die Flügel sind relativ lang, die Flügellänge mitteleuropäischer Vertreter der Art reicht von 85 bis 91 Millimetern, die Spannweite beträgt ungefähr 26 Zentimeter.

Stimme: tzehuidhuid huidhuidhuid

4.

Beschreibung: Dieser Vogel hat eine Körperlänge von 37 bis 41 Zentimetern, eine Flügellänge von 18,7 bis 21,1 cm (Männchen) und 18,2 bis 19,6 cm (Weibchen) und ein Gewicht von bis zu 550 Gramm (Weibchen) bis 600 Gramm (Männchen). Der 3,5 bis 4,5 Zentimeter lange Schnabel ist relativ groß. Die Füße sind dunkelgrau gefärbt.

Stimme: knäkknäkkleerbknäk knäk kleerbknäkknäk knäk knäkkleerbknäk

5.

Beschreibung: Die Körperlänge dieser Art beträgt 90 bis 100 Zentimeter, die Flügelspannweite 160 bis 175 Zentimeter. Das Gewicht variiert erheblich. Männchen wiegen in der Regel zwischen 3,5 bis 6,5 Kilogramm, während die Gewichtsspanne der Weibchen zwischen 3,0 und 5,5 Kilogramm liegt.

Stimme: uhuh honkuh honkuhuh uhuhhonk uhuhuh honk uhhonkuh uhuh uh

6.

Beschreibung: Mit  einer Körperlänge von durchschnittlich 15 Zentimetern etwa so groß wie ein anderer Vogel der Ordnung. Er ist jedoch graziler und schlanker als dieser und wirkt dadurch optisch größer. Die Flügellänge beträgt bei männlichen Vögeln im Durchschnitt knapp 90 Millimeter, bei Weibchen sind die Flügel etwa vier bis fünf Millimeter kürzer.

Stimme: sibpriepriesib prie sibpriesib

7.

Beschreibung: Der etwa 13 cm lange Singvogel hat eine Flügelspannweite von 17,5-20 cm und wiegt etwa 10-13 g. Im Vergleich zu anderen seiner Art hat er einen relativ kurzen Schnabel, was jedoch im kein sicheres Bestimmungsmerkmal darstellt.

Stimme: krrrtschrrrrttschrrrrt krrrkrrrtschrrrrt krrrtschrrrrtkrrr tschrrrrtkrrrkrrr krrr

8.

Beschreibung: Der Vogel ist 27 - 29 cm lang, hat eine Flügelspannweite von 42 bis 46 cm und ein Gewicht von 150 bis 260 g. Damit ist sie kräftiger gebaut als die Bekassine, hat einen kräftigeren aber kürzeren Schnabel und zwei weiße  Flügelbinden.

Stimme: knebberbädbäd bäd bädknebberbäd

 9.

Beschreibung: Ein schlanker Vogel, der eine Körperlänge bis 24 Zentimeter erreicht. Männchen wiegen im Durchschnitt 41 Gramm, die Weibchen dagegen 71,8 Gramm.

Stimme: düddüddüdlühodüd düddüddüdlüho düd düddüddüddüd düddüdlühodüd düddüddüdlüho düdlühodüd düdlühodüdlühodüd

10.

Beschreibung: Das Federkleid ist typischerweise hell oder bräunlich. Bei vielen Arten ist der Kopf dunkelbraun gestrichelt, ein dunkler Augenstreif verläuft von der Schnabelbasis zum Auge und darüber verläuft ein hellerer Überaugenstreif. Die Federn auf der Körperoberseite sind breit gesäumt.

Stimme: tirrr trrriehtirrr trrrieh tirrrtrrriehtrrrieh tirrrtirrr trrriehtirrrtrrriehtirrr trrriehtirrrtrrrieh tirrr tirrrtrrriehtirrrtirrr trrrieh

11.

Beschreibung: Erreicht eine Körperlänge von 12 bis 14,5 Zentimetern. Der Körper ist gedrungen mit großem Kopf, sehr kurzem Hals und kurzem Schwanz. Der Schnabel ist lang, spitz und grau gefärbt.

Stimme: sitsittwit twitsit twit sit sittwitsit

12.

Beschreibung: Dieser wird zwischen 30 und 36 cm lang, das Weibchen ist größer als das Männchen. Die Oberseite ist dunkel schiefergrau, die Unterseite streifig gefleckt. Die Wangen sind weiß mit einem deutlichen Bartstreif.

Stimme: kickkickkickkickgickgick gickkickkickkickkick gick gickgick kickkick gick kickkickgick

13.

Beschreibung: Wie alle Vertreter der Gattung ist dieser von runder Gestalt mit meist hochgestelltem Schwanz. Der spitze, leicht gebogene Schnabel ist im oberen Teil schwarzbraun und im unteren Teil gelblich gefärbt. Die Iris des Auges ist nussbraun. Das Gefieder ist an der Oberseite rotbraun und an der Unterseite fahlbraun gefärbt. Ein undeutlicher cremefarbiger Überaugenstrich endet an den dunklen Ohrdecken. Sie haben eine Körperlänge von 9,5 bis 11 Zentimetern. Die Flügelspannweite beträgt 14 bis 15 Zentimeter und das Körpergewicht liegt meist zwischen 7,5 und 11 Gramm.

Stimme: zerrzerrtit zerrtit titzerr zerr

14.

Beschreibung: Ober- und Unterseite sind bräunlich. Auf den Steuerfedern befinden sich weiße Flecken, die nur bei gespreiztem Schwanz im Flug zu sehen sind. Ein Brustband ist nicht vorhanden. Die Spannweite der Flügel beträgt ca. 26 cm.

Stimme: prritprritprrit pritpritpritpritpritprit prritpritpritpritprit prritprrit prrit

15.

Beschreibung: Ausgewachsene Vögel erreichen eine Körperlänge von 40 bis 45 Zentimetern und sind damit in etwa so groß wie Krähen. Im Brutkleid sind sowohl der Kopf als auch die Brust, die Körperoberseite und das Endband des Schwanzes schwarz gefiedert.

Stimme: quiquitquit qui quiquitquiqui quit

16.

Beschreibung: Ist die größte Art der Gattung . Er erreicht eine Körperlänge von 77-90 cm und eine Spannweite von 135-150 cm. Die Tiere wiegen nach den wenigen bisher vorliegenden Daten 3,7-6,4 kg.

Stimme:  hohuuhuuhuu huu huuhohuuhuu

17.

Beschreibung: Wie alle Vertreter der Gattung einen kurzen und gedrungenen Körper mit kurzen Beinen, kurzen Schwanzfedern und breiten Flügeln. Der große Kopf mit dem etwa 4 cm langen, spitzen Schnabel sitzt an einem kurzen Hals. Die Oberseite wirkt je nach Lichteinfall kobaltblau bis türkisfarben; auf dem Rücken befindet sich ein leuchtend blauer Streifen, der besonders beim Abflug auffällt. Diese Vögel haben eine Körperlänge von etwa 16 bis 18 cm und wiegen 35 g bis 40 g. Die Flügelspannweite beträgt etwa 25 cm.

Stimme: tiehttittit tit tittiehttit

 

GeoCheck.org

 

Wir wünschen allen viel Spaß beim dem Rätseln, bei dem Lesen, bei dem Betrachten und dem Lernen  ;)

Für alle, die das Rätsel und den Outdoorteil erfolgreich absolviert haben, gibt es, neben dem hohen Ansehen Jener, welche noch weiter rätseln müssen, einen kleinen Banner:

Dafür einfach folgenden Link ins Profil kopieren:

<a href="http://coord.info/GC5Z3NR"><img src="https://d1u1p2xjjiahg3.cloudfront.net/881aa716-28e6-4f7d-9261-579c73fd89ab.gif" title="komische Vögel..!" style="width:640px;height:142px;" /></a></p>

Additional Hints (Decrypt)

Jvxvcrqvn xnaa urysra, Beavgubybtra rexraara rf orfgvzzg nhpu fb... ;)

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

100 Logged Visits

Found it 92     Write note 7     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 7 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.