Skip to Content

This cache has been archived.

melzipa: Liebe Krypto-Fans,
nach nunmehr 4 Jahren werde ich meine Krypto-Reihe deaktivieren. Ich habe mich sehr gefreut, dass soviel von euch offensichtlich so viel Spaß an der Kryptographie gehabt haben. Vielen Dank für die vielen tollen Rückmeldungen! - melzipa

More
<

PB.Krypto08

A cache by melzipa Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 08/27/2015
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Liebe Cacher-Freunde,
dies ist ein Cache aus einer kleinen Krypto-Mystery-Reihe. Die Koordinaten haben kleine Bedeutung, die Koordinaten des Finals müsst ihr erst herausfinden.

Die Kryptologie ist die Wissenschaft des Ver- und Entschlüsselns. Möchte man eine Botschaft (Klartext) verschlüsseln (zu einem Geheimtext), so benötigt man ein Verschlüsselungsverfahren und einen Schlüssel.
Ein Verschlüsselungsverfahren gilt heute nur dann als sicher, wenn jeder wissen darf, wie das Verfahren funktioniert und die Sicherheit nur in dem Schlüssel liegt. Dies gilt für die bekannten Verfahren wie PGP, public-key-Verfahren, das WPA-, AES-, RSA- und das SSH-Verfahren. Wie diese funktionieren, kann man im guten Büchern oder Webseiten nachlesen, ein wenig Mathekenntnisse vorausgesetzt. Setzt man so ein Verfahren ein, so kommt es immer auf den Schlüssel an, den niemand wissen darf.

Die Kryptologie besteht aus zwei Forschungsgebieten:
In der Kryptographie versucht man, sich gute Verschlüsselungsverfahren auszudenken und ihre Stärken und Schwächen zu erkennen.
Bei der Kryptoanalyse versucht man, ein Verschlüsselungsverfahren, von dem man ja weiß, wie es funktioniert, ohne Kenntnis des Schlüssels zu knacken. Hier sind die Hacker zu Hause.

Die ersten beiden Mysterys dieser Reihe sind so einfach, dass ihr sie schnell knacken könnt.

Die Mysterys „PB.Krypto03“ bis „PB.Krypto09“  funktionieren wie folgt:
Die Koordinaten des Finals (= Klartext) habe ich mit einem Verfahren verschlüsselt. Ich verrate euch…

  • … den Geheimtext (verschlüsselte Koordinaten),
  • … das verwendete Verfahren und
  • … und den Schlüssel.

Eure Aufgabe ist es, herauszufinden, wie das Verfahren funktioniert und die Koordinaten zu entschlüsseln. Für alle vorgestellten Verfahren gilt:

  • Alle Buchstaben werden klein geschrieben.
  • ä = ae, ü = ue ,…, ß = ss, u. s. w.
  • Alle Worte werden ohne Leerzeichen hintereinander weg geschrieben.

„PB.Krypto10“ ist ein Bonus, für den man Kenntnisse aus allen 9 vorherigen benötigt.

Die ersten beiden Caches dieser Reihe sind absolut kindergeeignet, es sind Verfahren, die ich schon als Kind mit meiner Bande verwendet habe :-)
Dann wird es, nach meiner Einschätzung immer schwieriger. Aber letztlich: Erklärt ihr euren Kids, wie die gehen, können sie die auch nutzen.

Viel Spaß – und jetzt zu den Hinweisen zum aktuellen Mystery


PB.Krypto08 - Vigenère

Der Vigenère-Code ist ein Vertreter der sogenannten Substitutionscodes. „Substitution“ heißt nichts anderes, als dass ein Buchstabe durch einen anderen ersetzt (substituiert) wird, z. B. ein „k“ durch ein „q“.
Alle bisherigen Substitutions-Codes waren eher monoalphabetisch. Das bedeutet z. B. beim Cäsar-Code (Krypto03), dass ein gewisser Buchstabe des Klartextes immer durch denselben Buchstaben ersetzt wird. Das macht den Code für Kryptoanalytiker leicht angreifbar.
Die Angriffsmethode heißt „Häufigkeitsanalyse“: In jeder Sprache gibt es Buchstaben, die besonders oft auftreten, so im Deutschen z. B. das „e“ oder „m“. Das wird vom Angreifer genutzt.
Zweiter Angriffspunkt: Doppelbuchstaben wie in „see“, „boot“ oder „kommen“ treten im Geheimtext auch wieder als Doppelbuchstaben auf.

Damit räumt der Vigenère-Code auf, er ist ein polyalphabetischer Code: Ein Buchstabe des Klartextes kann zu verschiedenen Buchstaben des Geheimtextes werden.
Der Schlüssel ist ein Wort. Verwendet man als Schlüssel eine zufällige Buchstabenfolge, die genauso lang ist, wie der Klartext, so ist der Code unknackbar, auch für die NSA!

Eure Kids müssen sich nur ein V-Quadrat besorgen, brauchen Papier und los geht es!

  • Verfahren: Vigenère
  • Koordinaten des Finals: N51°??.???  E8°??.???
  • Geheimtext: acieirgplhafmszyrsfhbxmbhzjcrrzngpgrvamnxvrn
  • Schlüssel: die letzten drei Ziffern der Nord-Koordinate von „PB.Krypto07“ als Worte geschrieben, klein und ohne Leerzeichen bilden zusammen das Schlüsselwort. (alternativ: Der Schlüssel ist "evglmfhqdtughz" verschlüsselt mit dem Plaifair-Verfahren (vgl. PB.Krypto07) mit dem Schlüssel "krypto".)
  • Hinweis (wurde mit „PB.Krypto07“, Schlüssel „uschi“ verschlüsselt): htmalfvpegiptpnlburflz

Hier handelt es sich um ein Naturschutzgebiet, die offiziellen Wege müssen zu keiner Zeit verlassen werden.

Additional Hints (No hints available.)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.