Skip to content

<

Gesteinszerfall und Verwitterung

A cache by TeamChritho Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 10/14/2015
Difficulty:
4 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size:   other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Wer einmal gelernt hat, die Spuren der Erdgeschichte zu lesen, wird nie wieder einen langweiligen Spaziergang erleben! Es gibt zu diesem Aufschluss noch ganz spannende Informationen ! Wen es interessiert wird hier fündig: http://quaternary-science.publiss.net/system/articles/pdfas/291/original_vol19_no1_a12.pdf?1284107606




Beschreibung des Aufschlusses

Die aufgeschlossenen Mergelkalksteine gehören den Unteren Mucronatenschichten an.

Sie sind etwa in Dezimeterabständen geschichtet und stark geklüftet.

In der Schichtfolge wechseln weiße Kalksteine mit mürberen hellgrauen Mergeln.

Die Schichtung läßt ein flaches Einfallen (etwa 5°) nach W bis WNW erkennen.

Das Schichtfallen bewirkt, daß in dem Aufschluß insgesamt eine Schichtenfolge von etwa 50 Meter Mächtigkeit aufgeschlossen ist.

Die Kalk- und Mergelkalkfazies ist in diesem Bereich einheitlich.

Zerfall und Verwitterung

In der obersten, bis zu 1,5 Meter Tiefe reichenden Zone ist das Gestein durch Zerfall in zentimetergroße Stückchen entschichtet.

Dieser mechanische Gesteinszerfall wird auf die Wirkung eiszeitlichen Frostes in der Frostwechselzone zurückgeführt.

Die Oberfläche des Frostschuttes ist narbig und zerfurcht und von einem ockerbraunen, partieweise auch (durch Humusgehalt) dunkelbraunen Ton bedeckt.

Dieser Ton ist dicht, stark plastisch, leicht aufschwämmbar, schluffhaltig, kalkfrei, führt kleine Toneisensteingeoden, ist meist frei von anderen Einschlüssen und hat ein parallelepipedisches Gefüge.

Der braune Ton auf der Kalkstein-Oberfläche ist die aus der Auflösung der Karbonate hervorgehende Rückstandsbildung.

Gelegentlich enthält der Ton Kalksteinbruchstücke aus dem Frostschutt.

Wo der Ton fehlt, liegt die geschiebeführende Ackerkrumme unmittelbar auf dem Frostschutt.

Gelbe Flecken im Kalkstein nahe unter seiner Oberfläche zeigen beginnende Entkalkung an.


Die Sedimentgesteine zeigen teilweise bräunliche und schwarzgraue Überzüge.

Dabei handelt es sich um Ausfällungen von Eisenhydroxiden und Manganoxid (Dendriten).

Solche Mangandendriten können innerhalb von recht kurzer Zeit entstehen, wenn mangan- und Eisenhaltige Grundwässer zwischen die Schichten eines Gesteines eindringen und dort das Mangan und Eisenoxid ausfällt.

Sie sind eine Erscheinung der Verwitterung als eine der Bildung des Sedimentgesteins.

Um diesen Earthcache loggen zu dürfen, musst du folgende Aufgaben erfüllen:

Suche nach Hinweise auf Verwitterung und Zerfall die im Listing beschrieben sind.

Beantworte folgende Fragen und sende die Antworten über das MessageCenter (da kommt die Antwort am schnellsten), oder an unser Profil oder direkt an teamchritho@go4more.de :

Was für Hinweise auf Verwitterung und Zerfall konntest du finden ?

Welche der beschriebenen Ausfällungen konntest du am häufigsten finden und in welchem Bereich des Aufschlusses ?

Nimm jeweils eine kleine Probe aus dem oberen und dem unteren Bereich der Wand – gibt es hier Unterschiede ? Wie würdest du diese Unterschiede beschreiben ?

Du darfst loggen sobald du die Antworten abgeschickt hast ohne auf eine Antwort zu warten. Falls damit etwas nicht stimmen sollte, melden wir uns bei dir.

Quelle:

Dr. Rudolf Hermann, Niedersächsisches Landesamt für Bodenforschung, 1968



Erstellt mit gcffm Listing Generator

Additional Hints (Decrypt)

Jnf süe Uvajrvfr nhs Irejvggrehat haq Mresnyy xbaagrfg qh svaqra ?
Jrypur qre orfpuevrorara Nhfsäyyhatra xbaagrfg qh nz uähsvtfgra svaqra haq va jrypurz Orervpu qrf Nhsfpuyhffrf ?
Avzz wrjrvyf rvar xyrvar Cebor nhf qrz borera haq qrz hagrera Orervpu qre Jnaq – tvog rf uvre Hagrefpuvrqr ? Jvr jüeqrfg qh qvrfr Hagrefpuvrqr orfpuervora ?

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.