Skip to Content

<

Jacks Laterne

A cache by miphos Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 10/31/2015
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Die Legende von Jack O’Lantern

Der Überlieferung nach war Jack O’Lantern ein geiziger, garstiger und trunksüchtiger Hufschmied, der versuchte, den Teufel über’s Ohr zu hauen. So kam es, dass Jack am Abend vor Allerheiligen in seinem Dorf in Irland im Pub sass, als ihm der Teufel erschien und ihn mit in die Hölle nehmen wollte. Jack aber wollte noch nicht von der Welt gehen. Er bot dem Teufel seine Seele gegen einen letzten Drink an. Dieser willigte ein und verwandelte sich schnell in eine Sixpence-Münze, um den Wirt zu bezahlen. Jack aber steckte die Münze schnell in seinen Geldbeutel und verschloss diesen fest. Weil er im Geldbeutel ein silbernes Kreuz mit sich trug, konnte sich der Teufel nicht mehr zurückverwandeln und blieb so gefangen als Münze in Jack’s Geldbeutel. Jack nun handelte mit dem Teufel und lies diesen nach dem Versprechen, dass seine Seele für die nächsten sieben Jahre frei bleibe, frei.

Genau sieben Jahre später erschien der Teufel wieder und wollte nun die Seele von Jack holen. Jack bat den Teufel um einen letzten Gefallen. So sollte der Teufel einen Apfel vom Baum plücken, den Jack als letzte Mahlzeit essen wollte. Der Teufel konnte diesen Wunsch nicht abschlagen und klettere auf den Apfelbaum. Jack zog schnell sein Messer und schnitze ein Kreuz in die Rinde des Baums. Nun sass der Teufel auf dem Baum gefangen und konnte nicht mehr herunter klettern. Abermals musste der Teufel mit Jack handeln. Dieses mal lies Jack den Teufel erst vom Baum, als dieser versprach, niemals Jack’s Seele zu holen.

Jahre später, als Jack starb kam er an die Himmelspforte. Doch hier bekam er keinen Einlass, weil er sein ganzes Leben lang geizig, falsch und hinterlistig war. Er wurde zu den Toren der Hölle geschickt. Doch hier erinnerte sich der Teufel an sein Versprechen und an seine Schmach. Er verwehrte Jack den Zutritt zur Hölle und warf ihm wütend ein Stück glühender Höllen-Kohle hinterher. Jack legte diese Kohle in eine ausgehöhlte Rübe, als Licht für seinen Weg im Nichts. Jack irrt seither auf der Suche nach einer Bleibe umher. Seine Laterne leuchtet ihm seinen Weg dank brennenden Höllen-Kohle bis zum jüngsten Gericht.

Anmerkungen: Da es sich um eine ursprünglich mündlich weitergegebene Legende handelt gibt es unterschiedliche Versionen. Die Zeiten in denen der Teufel Jack holen will schwanken von einem bis zu 10 Jahren. Der richtige Name soll ‘Jack Oldfield’ sein und ‘Jack O’Lantern’ nur eine Abwandlung davon (etwa Jack mit der Laterne). In den irischen Sagen tauchen auch Namen wie ‘Stingy Jack’, ‘The Smith’ oder ‘Drunk Jack’ auf. Statt einem Kreuz in der Geldbörse zu haben soll Jack einen Geldbeutel mit einem Kreuzknoten verschlossen haben, und noch einige weitere Kleinigkeiten. Im englischsprachigen Raum wird der ausgehöhlte, mit Gesichtern versehne und beleuchtet Halloweenkürbis auch oft Jack O’Lantern genannt.

Zum Cache:

Dummerweise hat Jack seine Laterne verloren und irrt nun im Dunkeln umher. Hilf ihm durch die Dunkelheit. Jack kann sich nur horizontal oder vertikal bewegen. Er wird nie diagonal gehen. Die Räume im Labyrinth  sind in vier verschiedenen Farben gehalten. Jack muss immer in der selben Reihenfolge der Farben durch das Labyrinth. Jack weiss noch dass er bei Grün starten muss und am Ende ein gelber Raum wartet.

Labyrinth

Herzlichen Glückwunsch an die Podestplätze:

FTF: Geofix60 und Hecamicha

STF: Webmaus und Pfalzpirat

TTF: Riba14

Prüfe Deine Lösung

Additional Hints (Decrypt)

Fvrur Fcbvyresbgb

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.